Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Augen, Ohren, Zähne...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.12.2014, 19:15   #1
consti
Forenprofi
 
consti
 
Registriert seit: 2012
Ort: Leipzig
Alter: 50
Beiträge: 5.462
Standard Erfahrungen gesucht: Hyposensibilisierung bei allergisch bedingten Augenentzündungen

Mein Kater hat seit ca. 1 Jahr immer mal wieder eine Augenentzündung gehabt.
Nachdem in letzter Zeit 3x hintereinander die Augen rot und geschwollen waren und eitrigen Ausfluss hatten, wurde letzte Woche ein Abstrich gemacht.
Heute kam das Ergebnis: Viren, Bakterien alles negativ.
Die TÄ sagt nun, dass das Ganze allergisch bedingt ist.

Sie rät zu einem Allergietest und anschließender Hyposensibilisierung, falls der Test etwas ergibt.
Allerdings sagt sie selber, dass diese Tests nicht immer etwas "aufdecken" und auch die Hyposensibilisierung nicht immer anschlägt.

Daher würde ich mich sehr freuen, wenn jemand vielleicht Erfahrungswerte hat und berichten kann.

Geändert von consti (02.12.2014 um 19:21 Uhr)
consti ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 02.12.2014, 19:17   #2
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.350
Standard

Der Tränenkanal ist aber offen, oder?
tiha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2014, 19:21   #3
consti
Forenprofi
 
consti
 
Registriert seit: 2012
Ort: Leipzig
Alter: 50
Beiträge: 5.462
Standard

Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen
Der Tränenkanal ist aber offen, oder?
Ehrlich gesagt, habe ich das jetzt nicht konkret nachgefragt.
Aber Danke für den Hinweis, das werde ich auf jeden Fall nachholen.

Allerdings sehen die roten Bindehäute doch schon sehr nach Entzündung aus
consti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2014, 19:31   #4
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.350
Standard

Ich kann mir vorstellen, dass wenn das Wasser nicht abfließen kann sondern sich staut, sich da schon auch mal was entwickeln kann. Lass das mal nachschauen, das ist kein großer Akt, ein paar gefärbte Tropfen rein und dann Licht aus und schauen, ob sie aus der Nase wieder raus kommen. Und ist auch nicht teuer.
tiha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2014, 19:39   #5
consti
Forenprofi
 
consti
 
Registriert seit: 2012
Ort: Leipzig
Alter: 50
Beiträge: 5.462
Standard

Vielen Dank für deinen Hinweis.
Ja, das lasse ich auf jeden Fall noch machen.
consti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2014, 17:39   #6
FrauFreitag
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3.862
Standard

Zitat:
Zitat von consti Beitrag anzeigen
Mein Kater hat seit ca. 1 Jahr immer mal wieder eine Augenentzündung gehabt.
Nachdem in letzter Zeit 3x hintereinander die Augen rot und geschwollen waren und eitrigen Ausfluss hatten, wurde letzte Woche ein Abstrich gemacht.
Heute kam das Ergebnis: Viren, Bakterien alles negativ.
Die TÄ sagt nun, dass das Ganze allergisch bedingt ist.
eitriger ausfluss deutet auf bakterienbeteiligung hin.

ein negativer abstrich heißt nicht zwangsläufig, dass keinerlei bakterien oder viren beteiligt sind. viren musst du AKUT erwischen, also in einem schub - ansonsten kommt es gerne mal zu falsch-negativen tests. und bakterien lassen sich auch nur nachweisen, wenn sie gerade da sind.

habt ihr bei vollem geschehen den abstrich machen lassen?
FrauFreitag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2014, 18:00   #7
consti
Forenprofi
 
consti
 
Registriert seit: 2012
Ort: Leipzig
Alter: 50
Beiträge: 5.462
Standard

Ja, das hatte die Tierärztin mir auch gesagt, dass das vor allem bei Herpesviren so wäre.
Aber der Absrich wurde von beiden Augen gemacht, und beide Augen waren auch entzündet zu dem Zeitpunkt und zuvor auch nicht mit Antibiotika behandelt worden.
consti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2015, 10:31   #8
Volker_68
Neuling
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 2
Standard Hartnäckige Augenentzündung

Hallo zusammen,
ich bin gerade etwas ratlos und suche -nach mehreren TA-Besuchen- nach einer Lösung für eine unserer Hauskatzen.
Sie hat seit ca. 2 Wochen ein entzündetes Auge und anfangs hatte sie auch "Schnupfen". Wir sind gleich zum TA, der außerdem einen Belag in der Lunge festgestellt hat. Ein großes Blutbild hat keine Anhaltspunkte gegeben - es war alles i.O. Geeimpft ist sie auch gegen Schnupfen, Seuche und Tollwut.
Zunächst gabe es Antibiotika als Augentropfen und Tabeletten. Dadurch ist der Schnupfen abgeklungen. Leider haben sich die AUgen aber nicht gebessert.
Die anfangs kortisonhaltigen AUgentropfen wurden ersetzt durch eine Kombination von Augentropfen (gegen Infektionen) und Augensalbe (Virenhemmung), die ich jetzt täglich mehrmals gebe. Es zeigt sich aber leider kein Erfolg: das Auge bleibt gerötet, scheint weh zu tun und hat einen Schleier. Dass das ganze eine allergische Reaktion sein könnte, ist vielleicht ein neuer Ansatz!
@ Consti: Hat sich die Entzündung bei deiner Katze gebessert mittlerweile? Was fütterst Du, dass die Katze darauf mgw. allergisch reagiert hat? Es ist wahrscheinlich nur ein Zufall, aber als die Katze anfing weniger zu essen, ist mir aufgefallen, dass HappyCat sein Cuisine Bio-Geflügel - Trockenfutter in der Zusammensetzung verändert hat.
Bin etwas ratlos im Augenblick ... der nächste Tierarzttermin steht schon fest, aber vielleicht finde ich hier zusätzliche Hilfe, bevor ich es mir mit der Katze ganz verderbe durch die ekligen Augentropfen
Ich würde mich über hilfreiches Feedback freuen!
Grüßle
Volker

PS: Ein Augenabstrich wurde auch schon gemacht, aber das Ergebnis steht noch aus.
Volker_68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2015, 10:50   #9
consti
Forenprofi
 
consti
 
Registriert seit: 2012
Ort: Leipzig
Alter: 50
Beiträge: 5.462
Standard

Zitat:
Zitat von Volker_68 Beitrag anzeigen
der außerdem einen Belag in der Lunge festgestellt hat.
Zunächst gabe es Antibiotika als Augentropfen und Tabeletten. Dadurch ist der Schnupfen abgeklungen. Leider haben sich die AUgen aber nicht gebessert.
Ein Augenabstrich wurde auch schon gemacht, aber das Ergebnis steht noch aus.
Hallo Volker, den Augenabstrich würde ich auf jeden Fall noch abwarten.
Vielleicht eben doch Calici oder Herpes. Gegen Bakterien spricht die Tatsache, dass die AB nicht geholfen haben.

Bei meinem Kater kam keine weitere Rötung der Augen mehr auf.
Ich versuche eventuelle allergieauslösende Stoffe so gut es geht zu vermeiden.
Da die Tierärztin von einer Inhalationsallergie ausgeht, lasse ich das Futter ganz außen vor. Ich denke, eine Futtermittelallergie äußert sich eher durch Darm- oder Hautprobleme.
consti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2015, 10:53   #10
MäuschenK.
Forenprofi
 
MäuschenK.
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 7.162
Standard

Zitat:
Zitat von Volker_68 Beitrag anzeigen
Die anfangs kortisonhaltigen AUgentropfen wurden ersetzt durch eine Kombination von Augentropfen (gegen Infektionen) und Augensalbe (Virenhemmung), die ich jetzt täglich mehrmals gebe. Es zeigt sich aber leider kein Erfolg: das Auge bleibt gerötet, scheint weh zu tun und hat einen Schleier.
Wie heißen die derzeitigen Tropfen und die Salbe? Was meinst du mit Schleier genau? Eine Eintrübung?
MäuschenK. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2015, 22:29   #11
Volker_68
Neuling
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 2
Standard

Hallo,
Danke für euer Feedback! Die Augentropfen heißen Floxal und die Salbe AciVision. Die Salbe ist der Ersatz für Triflumann, das nicht mehr lieferbar war. Arzt und Apotheker haben sich dann auf die Salbe verständigt.
Das Auge hat auf der Linse einen hellen Belag o.s.ä. Durch die Augentropfen oder die Salbe hat er sich teilweise angelöst und leicht rötlich verfärbt. Alles in allem sieht das Auge schon eine Weile nicht gut aus.
Die Katze frisst und trinkt gottseidank. Ab und zu spielt sie auch mit den anderen.
Bis zum nächsten TA-Termin Mittwochabend wird hoffentlich der Befund schon da sein.Aber da weder die Medikamente auf Viren oder Bakterien geholfen haben, bin ich gespannt, wie die Therapie weiter geht.
Viele Grüße und Danke an das Forum!
Volker
Volker_68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2015, 10:16   #12
MäuschenK.
Forenprofi
 
MäuschenK.
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 7.162
Standard

Man hätte Virophta aus Frankreich bestellen können.

Hier KÖNNTE es sein, dass eine eosinophile Keratitis vorliegt, welche durch eine anfänglich nicht oder falsch behandelte Herpesinfektion (Cortison) entstehen kann. Ich würde schnellstens einen Augentierarzt aufsuchen.
MäuschenK. ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: abgebrochene Eckzähne | Nächstes Thema: Daumendrücker »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hyposensibilisierung - Jemand Erfahrung?! cranberry Allergie 18 27.12.2016 20:23
Kater Bruno Hyposensibilisierung Erfahrungsbericht Pieper Äußere Krankheiten 31 24.05.2013 17:58
Erfahrungen mit Kälberflechte gesucht Makaho Äußere Krankheiten 5 08.09.2012 13:12
Macs - Erfahrungen gesucht Icephoenix Nassfutter 22 22.07.2008 09:29
Flugpate- Erfahrungen gesucht Thyria Tierschutz - Allgemein 68 27.06.2008 00:14

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:20 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.