Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Augen, Ohren, Zähne...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.08.2013, 01:35   #1
miaunala
Neuling
 
miaunala
 
Registriert seit: 2009
Ort: Ludwigshafen
Beiträge: 14
Standard Tumor im Unterkiefer!Keine Diagnose/Behandlung?

Hallo,

meine Katzendame ist 12 Jahre alt. Sie ist eine Perser-Karthäuser-Mix.

Vor 2 Wochen knapp, habe ich beobachtet, dass sie nicht mehr so frisst wie zuvor, zwar fraß sie noch aber nicht mehr so mit "vorliebe" und vor allem auch kein Trockenfutter.. Dann im letzten Wochenende, merkte ich, dass sie kaum noch was frisst.. Was wirklich sehr ungewöhnlich war.. Ich beobachtete sie beim fressen.. Sie bemühte sich richtig, zu fressen sie wollte.. sie liebt das fressen! Sie nahm in 30 Minuten ca 3-4 anläufe, ging fressen.. lief herum kam wieder.. fraß.. Etwas stimmte nicht.. Dann plötzlich fing sie an zu sabbern, seit Montag (26.08.13).. Wie man so " hell" ist, googelt man.. liest die schlimmsten Geschichten.. Dann sabbern - liegt oft an Zahnschmerzen, kaum am fressen kommt ja gut hin.. denkt man sich.. Ich saß auf heißen kohlen, dachte mir wann endlich das Geld zu Monatsanfang kommt.. Und bin heute sofort zur einer TK gefahren. Es fiel mir schon so schwer, zu sehen das sie zahnweh hat.. Ich habe ihr futter fein püriert, das klappte die tage dann auch sehr gut !! ( vorher gabs Kitekat Beutel die Stücke).. Sie fraß also die Woche wieder ganz prima.. Trotz ihrer Belastung eben.. Ja.. naja zum heutigen Tag zurück.. Ich wurde aufgerufen, und er sah die Katze an, es kam gleich, dass es ein Tumor im Unterkiefer ist ( schwarz verfärbt).. Ich fing sofort an zu heulen.. Und meine Katze bekam eine Spritze, ein Antibiotikum.. Ich habe auch nun das Mittel Metacam bekommen, er geht ganz sicher davon aus, dass es ein Tumor ist, aber wenn es eine entzündung ist, sollte das Antibiotika ja anschlagen, sollte es dies nicht wirken, tja, dann würde es schlecht um sie stehen.. Quasi sie soll eingeschläfert werden.. Ich war sowas von am Boden zerstört, dass ich nicht weiter darauf eingehen konnte.. Auf dem Weg nachhause dann, musste mein mann anhalten, er konnte nicht weiter fahren wir mussten im Auto wahnsinnig heulen.. Zuhause angekommen, haben wir uns zusammen gerafft.. "Klaren Kopf" bekommen.. Habe mit meiner Mutter telefoniert, die mich gleich konfrontierte " Probe entnommen? geröntgt? Blutabgenommen? " nein alles NICHT.. Nur in die schnute geschaut!

Ich frage mich IM NACHHINEIN, was ich mir da angetan habe.. wieso ich nicht reagiert habe.. So verstört war!! Man möchte meine Katze einschläfern, ohne 100% diagnose.. Aber wenn sie ein Tumor hat, muss das sein?

Also, zuhause beobachtet und gekuschelt, genießt die Katze den restlichen Tag.. Sie ist super Fit, abgesehen vom fressen ist sie wie immer.. eine alte verschmuste Dame, die man nur zum futtern kuscheln und Katzenklo sieht.. Sie möchte fressen, sie liebt es immer noch, sie leckt die Soße restlos weg bemüht sich wirklich.. Sie hat eben diese schmerzen, aber deswegen soll sie eingeschläfert werden?? Nein .. Sie will doch leben! Sie ist doch gar nicht bereit dazu?? Ich bin es natürlich auch nicht, aber wenn ich sehen würde, sie würde sich quälen, würde ich es einsehen.. Aber wir sehen keinen Grund dazu.. Der Arzt war sehr lieb zu der Katze, wie bei einem Baby.. Aber uns wurde nichts erklärt gar nichts.. Nur wie das Mittel zu verabreichen ist.. Wie soll ich jetzt am besten vor gehen?? Kann sie mit schmerzmittel versorgt werden, bis man wirklich sieht, es reicht jetzt geht es nicht mehr, sie hatte jetzt letzte schöne Monate? Kann man den Tumor noch in dem Alter rausoperieren?Oder gar " nur" den zahn zu ziehen? Der Tumor scheint ca. (Frauen)Daumennagel groß zu sein.. Sie macht sonst wirklich keine Anstalten kann sie sogar an der Stelle ( außen eben) kraulen ohne das sie mauzt oder zuckt etc..

Ich entschuldige mich für meine schreibweise, und mein unverständlichen Text, ich bin so am Ende.. Meine alte Dame habe ich seit ich anfing verantwortung zu übernehmen.. Sie war seit meiner Jugend da.. Es ist für mich unbeschreiblich, habe heute schon geweint, als wenn sie schon verstorben wäre.. es ging gar nichts mehr.. ich weiß nicht, wie ich das schaffen soll, ohne Sie..

Im nachhinein finde ich es einfach nur heftig, dass man mir mein Engel nehmen möchte, obwohl sie nach wie vor eine zwar faule ( wie sie es immer war) liebe, fitte, dennoch aktive und interessierte Maus nehmen möchte, ich würde auch nie vermuten, dass sie leidet, wenn ich sie nicht beim Fressen sehen würde.. Ich werde ihr auch nun ständig neues Futter anbieten, dass sie immer fressen kann.. Sie will!! und sie bemüht sich.. Heute Abend ging sie ca 5-6x an das Futter, immer wieder mit Pausen.. Sie liebt nach wie vor das fressen.. leckt die Soße ab, ich mache es ihr klein und türme es auf.. möchte sie trotz der behinderung im Maul etwas aufpäppeln, ihr gewicht hat mich erschrocken 3,2 Kg.. Sieht aber dennoch gar nicht so dürr oder so aus, ganz normal aber weniger darf es einfach nicht werden.. Wie kann ich sie noch zusätzlich aufpeppeln gewichtsmässig?

Ich weiß allgemein gar nicht, was ich mit diesen Beitrag will, Hilfe? Information? Oder muss es einfach nur aus mir raus?? Tut mir auch leid, hier alles voll zu texten, aber es tut mir so weh.. Dachte sich der Arzt vielleicht " ach, die werden wenig geld haben, junge Familie schläfern wir gleich ein, das ist billiger?" nein ich scheue keine kosten, auch meine familie steht hinter mir, meine mum sagte schon wir werden alle geld zusammenlegen .. Alle kennen meine Katze, wir sind alle mit ihr "aufgewachsen" .. wir lieben sie alle ..!!! Mein Bruder ( 30J) meine Mutter, mein papa, alle stehen sie hinter mir wollen mir helfen, wenn es mit dem Geld nicht klappt, wir scheuen keine kosten für Therapie und Operationen.. An Geld soll es nicht liegen, Geld ist kein Grund, weshalb ich mein Engelchen hergebe.. Solange ich sie damit nicht quäle .. möchte ich doch alles versuchen.. Oder ist es für sie schon eine Qual? Sie ist doch so glücklich, wir kommunizieren Regelmässig, täglich auf ihre Sprache.. Ohne Sie, wird es nicht so mehr so sein, wie es mal war..

Es tut mir leid, ein schönes Wochenende euch.. Alles liebe..
miaunala ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 31.08.2013, 02:11   #2
Kiu
Forenprofi
 
Kiu
 
Registriert seit: 2012
Ort: NRW
Alter: 50
Beiträge: 6.990
Standard

Bevor du die Katze schon im Grab siehst, lass bitte erstmal eine vernünftige Diagnose erstellen. Deine Mutter hatte da schon recht. Also los am Montag, in eine vernünftige Tierklinik, voll Check inkl. geriatrisches Blutbild, Röntgen, etc. Und dann noch einmal - mit den nötigen Informationen- neu überlegen.
Kiu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2013, 02:14   #3
FrauFreitag
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3.862
Standard

geh zu einem ZAHNTIERARZT bzw. einem arzt mit dementsprechender fortbildung in zahnheilkunde!

das sabbern etc. kann auch von forl und/oder calici und zig anderem kommen.

ich würde NIEMALS ein tier einschläfern lassen ohne eine RICHTIGE (!) diagnose - und die bitte von zwei, drei ärzten.

ich kenne deine katze nicht und kann dir die angst nicht nehmen, geh aber rational dran... wenn ich diversen tierärzten hier geglaubt hätte, wäre meine katze schon mindestens zwei mal nachweislich eingeschläfert worden - und sie ist bis heute noch bei mir.
FrauFreitag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2013, 12:54   #4
lepus
Benutzer
 
lepus
 
Registriert seit: 2012
Ort: Berlin
Beiträge: 34
Standard

Ich hoffe,dass du schon beim TA warst und es nun eine richtige Diagnose gibt?!?

Bei meinem Kater fing es damals auch so an und es war ein malignes Melanom (schwarzer Krebs)im Unterkiefer. Es wurde bei einer Zahnsanierung gesehen und gleich Abstriche genommen und eine Biopsie gemacht.Anders hätte es keine eindeutige Diagnose gegeben.Ich hoffe,dass es bei deiner Katze nicht so ist.Wenn dem doch so ist,dann kann ich dir gerne ein paar Tipps geben.
lepus ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katze hat Husten / Diagnose u. Behandlung fraglich NadineAC Innere Krankheiten 41 23.07.2013 19:35
Diagnose Tumor Alrusa Innere Krankheiten 30 25.02.2013 11:34
Tumor im Unterkiefer (achtung es folgt ein Roman) *STERNCHEN* Krebs & Tumore 15 31.01.2010 18:13
tumor im Unterkiefer / Erfahrungsaustausch anne w. Krebs & Tumore 18 13.05.2008 20:36

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:07 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.