Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.03.2013, 20:14   #1
Miah
Erfahrener Benutzer
 
Miah
 
Registriert seit: 2010
Ort: Kiel
Alter: 28
Beiträge: 106
Standard Zahn-OP - Katze frisst nicht

Ihr Lieben!

Gestern hat meine Püppi (11 Jahre alt, FORL) ihre 4 Backenzähne entfernt bekommen.
Dies waren auch ihre letzten Zähne.

Der Tierarzt (ein TierZAHNarzt) sagte mir schon, dass sie vermutlich "erstmal ein bisschen an dieser OP zu 'knapsen' haben" würde, weil das Mäulchen sehr entzündet war.
Gestern hat es auch noch sehr lang geblutet. Die OP war um 8 Uhr morgens und selbst gegen 15 Uhr habe ich noch hin und wieder Blut von ihrem Mäulchen gewischt. Das hat sich inzwischen jedoch gottseidank gegeben - es blutet nicht mehr.
Der Tierarzt sagte mir, ich solle ihr erst ab heute morgen wieder Futter geben. Gesagt, getan. Auch, wenn die Püppi auch gestern abend schon erwartungsvoll vor ihrer Schüssel saß, hat sie erst heute morgen die erste Portion bekommen.

Gefüttert habe ich ihr GRAU-Nassfutter (ihr gewohntes), dass ich mit der Gabel extra klein zerdrückt habe, damit sie nicht kauen muss.
Nun kommt das Problem: Sie freut sich riesig auf die Schüssel, schnuppert nur kurz, frisst einen Brocken und läuft dann wie vom Schlag getroffen weg. Vermutlich tut es weh, obwohl es nur noch Brei ist?
Danach meidet sie die Schüssel. Als ich von der Arbeit kam, stand sie noch genau so da, wie heute morgen.

Neuer Versuch heut abend: Nassfutter liebevoll zerdrückt und aufgelockert. Püppi freut sich. Frisst einen Happen. Läuft weg. Meidet die Schüssel. Wenn ich versuche, ihr die Schüssel hinterherzutragen, läuft sie sogar vor mir weg.

Nun frage ich mich langsam drei Dinge: Ist ihr Verhalten normal und wie lange wird es anhalten? Und wie lange kann ich meine Katze "hungern" lassen, ohne, dass sie Schaden nimmt? Jetzt kommt ja das Wochenende... Ich weiss nicht genau, was ich tun soll

Ach ja: zu trinken scheint sie zumindestens ein bisschen, denn sie wandert regelmäßig auf ihr Klo.

Hat jemand von euch Erfahrungen und mag sie mit mir teilen und mich vielleicht sogar ein bisschen beruhigen?
__________________
"Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe, ich schwör´s Euch!"
Rainer Maria Rilke
Miah ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 08.03.2013, 20:29   #2
FeLuMaCo
Forenprofi
 
FeLuMaCo
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nähe Lüneburg
Alter: 31
Beiträge: 5.661
Standard

Ich habe 2 junge FORL-Katzen, die zweite bekam Mittwoch ALLE Backenzähne gezogen. Hatte mit beiden danach keine Probleme. Maja bekam Mittwochnacht das erste mal Babygläschen, gibt es in Rind oder Huhn pur, mit Wasser gemischt. Bis jetzt gab es die klenen Gourmetdöschen in Pate. Die mit viel Wasser gemischt war super.
Heut Abend hat sie Rohes mitgefuttert habs aber extra klein geschnitten.
Bekommt deine Katze Schmerzmittel? Antibiotikum? Das wäre ja mehr als angebrach! Meine bekommen/bekamen jeweils 4 Tage Schmerzmittel und Antibiotikum auf Grund der Entzündungen für 14 Tage.

Hast du Babygläschen? Hast du anderes weiches Patefutter? In dem Fall ist es mr egal, ob Zucker und Getreide drin ist (ist in den Gourmetdöschen auch) hauptsache sie fressen!
Hast du so einen flüssigen Liquidsnack? Nimmt sie das?
Wenn sie nicht frisst, geh spätestens morgen mit ihr nochmal hin! Vorallem wenn sie kein Schmerzmittel hat!

Sicher hat sie Schmerzen!
Wir Menschen dröhnen uns schon zu, wenn ein Zähnchen gezogen wird. Und die Mäuse hatten auf Gruhnd des FORLs eh schon Schmerzen, wie man ja auch meist am Zanfleisch sieht, zudem dann nun nich gezogene Zähne...
Wurde nach der OP en Kontrollröntgen gemacht, ob wirklich alles raus ist?
FORL-Zähne brechen auch gern mal ab und die Wurzel muss unbedingt mit raus!
__________________
Liebe Grüße,
Julia und Felix, Lui im Herzen, Maja und Coco



Geändert von FeLuMaCo (08.03.2013 um 20:35 Uhr)
FeLuMaCo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2013, 20:31   #3
birgitdoll
Forenprofi
 
birgitdoll
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 2.667
Standard

Bekommt die Lütte Schmerzmittel?
__________________
http://www.katzen-forum.net/image.php?type=sigpic&userid=29&dateline=134428767  1
Birgit mit Rashid, Bagheera, Maya
Riccò, Cara und Dakota
birgitdoll ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2013, 20:46   #4
Miah
Erfahrener Benutzer
 
Miah
 
Registriert seit: 2010
Ort: Kiel
Alter: 28
Beiträge: 106
Standard

Sie hat nach der OP vom Tierarzt direkt ein Antibiotikum (Marbocyl) und Schmerzmittel (Metacam) gespritzt bekommen. Der Tierarzt sagte, das müsste reichen.

Geröngt wurde - es ist definitiv alles raus. Bei den OPs vorher (sie hat schon einmal 6 Zähne auf einmal extrahiert bekomme) hatten wir auch nie Probleme. Aber der Tierarzt sagte, dass es dieses Mal auch viel schlimmer entzündet war.

Die kleine Maus ist immer sehr geduldig und hat mich auch brav ins Mäulchen schauen lassen. Ohne jedes Theater. Die Wunden sehen so schlimm aus, wie es nach einer Zahn-OP bei Menschen halt auch aussehen würde.
Sie putzt sich auch normal, das scheint ihr keine Schmerzen zu bereiten. Nur das Futter, das will halt einfach nicht.
Außer ihrem gewohnten Nassfutter und frischem Hähnchen (ich habe sie, so lange es ging teil-gebarft) frisst sie nichts. Auch keine Leberwurst oder Thunfisch o.Ä.
__________________
"Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe, ich schwör´s Euch!"
Rainer Maria Rilke
Miah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2013, 20:50   #5
Miah
Erfahrener Benutzer
 
Miah
 
Registriert seit: 2010
Ort: Kiel
Alter: 28
Beiträge: 106
Standard

Übrigens die absolute Sauerei: Als es mit dem FORL richtig losging, sollte ich ihr Metacam bis zur 1. OP oral verabreichen.Das hat sie überhaupt nicht vertragen (hat jedes Futter direkt wieder ausgespuckt) und das weiss der Tierarzt auch.
Nun habe ich ein bisschen Angst, dass es vielleicht an der Metacam-Spritze liegen könnte. Dass es ihr quasi den Appetit verdirbt.

Ansonsten ist die kleine Maus quietschfidel. Sie schmust wie verrückt und spielt auch ganz normal mit mir. Nachts war sie recht ruhig.
__________________
"Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe, ich schwör´s Euch!"
Rainer Maria Rilke
Miah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2013, 20:54   #6
FeLuMaCo
Forenprofi
 
FeLuMaCo
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nähe Lüneburg
Alter: 31
Beiträge: 5.661
Standard

Ist das ein 14Tage-Antibiotikum? Maja hat auch eines gespritzt bekommen, aber es jst ein Depot.
Am OP-Tag gabs auch Metacam gespritzt und nun noch täglich bis Sonntag.
Geh mit ihr nochmal hin! Sie brauch Schmerzmittel!
Ich hab vor den OPs verschiedene Futter gekauft, u.a. auch die Babygläschen und die gibt es hier sons auch nie. Hauptsachr ist ja aber, sie fressen!

Wird bej 4 Zähnen eigentlich normalerweise genäht?
Maja und Coco wurden jeweils genäht, aber es waren eben alle zähne. Aber schon gestern sah Majas Mäulchen fast vorbildlich aus und vorallem nichts mehr rot. Ebenso war es hier bei Coco. Coco hatte sogar schon einen abgegammelten Zahn damals!

Geblutet hat auch hier absolut nichts mehr.

Ich rate dir, morgen dringend nochmal hinzugehen!
__________________
Liebe Grüße,
Julia und Felix, Lui im Herzen, Maja und Coco


FeLuMaCo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2013, 21:05   #7
Miah
Erfahrener Benutzer
 
Miah
 
Registriert seit: 2010
Ort: Kiel
Alter: 28
Beiträge: 106
Standard

Tatsächlich scheint sie großen Hunger zu haben - ihr heissgeliebtes Trockenfutter versucht sie nämlich tatsächlich zu fressen. Dabei kriegt sie aber glaube ich eher einen Schrecken, weil sie merkt, dass keine Zähne mehr da sind. Ich habe jetzt versucht, es einzuweichen und habe es ihr hingestellt. Vielleicht probiert sie ja über Nacht noch mal.

Schmerzmittel habe ich vom Tierarzt nicht mitbekommen. Wenn sich unser Problem über Nacht nicht von allein erledigt, wird mein Freund morgen noch einmal mit ihr hingehen.
__________________
"Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe, ich schwör´s Euch!"
Rainer Maria Rilke
Miah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2013, 21:08   #8
FeLuMaCo
Forenprofi
 
FeLuMaCo
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nähe Lüneburg
Alter: 31
Beiträge: 5.661
Standard

Das ist ein sehr guter Plan!
Vielleicht auch lauwarmes Wasser nehmen, denn ich kann mir vorstellen,das kaltes noch mehr schmerzt!
Hoffentlich futtert sie dann! Und sons ein Schmerzmittel holen!
__________________
Liebe Grüße,
Julia und Felix, Lui im Herzen, Maja und Coco


FeLuMaCo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2013, 21:19   #9
Miah
Erfahrener Benutzer
 
Miah
 
Registriert seit: 2010
Ort: Kiel
Alter: 28
Beiträge: 106
Standard

Zitat:
Zitat von Antares Beitrag anzeigen
Bitte frage Deinen TA nach Novalgin.
Novalgin habe ich selbst schon bekommen. Ist das üblich, es auch Katzen zu verabreichen?

Mein Freund kam gerade mit einer schlechten Nachricht. Unser Tierarzt hat samstags von 10-12 Uhr geöffnet. Ich selbst muss um 9.30 auf der Arbeit sein und er muss nun für einen Kollegen einspringen, der sich soeben krankgemeldet hat. Er fängt um 10.30 an.

Das heisst, er könnte zwar zum Tierarzt, aber kann die Katze nicht mitnehmen, weil er von dort direkt weitermuss.

Meint ihr, es ist eine Alternative, "nur" ein Schmerzmittel zu holen und abzuwarten, ob es hilft?

Ich würde ja auch nicht zögern und am Wochenende den Notdienst rufen, wenn ich das Gefühl habe, es geht ihr ansonsten irgendwie schlecht. Im Mäulchen sieht es, wie gesagt, nicht besorgniserregend aus. Ein bisschen rot, aber es war ja nunmal auch stark entzündet und ist frisch operiert.

Genäht wurde übrigens nicht, soweit ich es sehen kann.
__________________
"Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe, ich schwör´s Euch!"
Rainer Maria Rilke
Miah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2013, 21:26   #10
Miah
Erfahrener Benutzer
 
Miah
 
Registriert seit: 2010
Ort: Kiel
Alter: 28
Beiträge: 106
Standard

Zitat:
Zitat von Antares Beitrag anzeigen
Novalgin war grenzwertig, wird zwischenzeitig aber auch Katzen verabreicht. Für den Bereich ist es derzeit hilfreich. Ich weiß nicht, was sich Deine Katze gefallen lässt. Das Zeugs ist ziemlich bitter.

Ich kann nur von mir reden, was ich selber tun würde. Bei etwa 3,5 kg Katze 2x2 Tropfen täglich geben. Etwa drei Tage.
Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und behaupte: Meine Katze lässt sich von mir so ziemlich alles gefallen. Tabletten, Flüssigkeiten, Spritzen - bisher hatten wir mit nichts wirklich Probleme.

Wie gesagt. Ich werde, wenn es über Nacht kein Wunder gibt, morgen früh beim Tierarzt anrufen und nach Schmerzmittel fragen. Ich werde auch direkt nach Novalgin fragen.
__________________
"Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe, ich schwör´s Euch!"
Rainer Maria Rilke
Miah ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kastration , Katze frisst nicht und spielt nicht mehr nadymama Sexualität 27 31.12.2013 17:17
Meine Katze frisst nicht mehr, selbst trinken will sie nicht? fieserfisch Ungewöhnliche Beobachtungen 216 03.06.2013 08:56
Kater frisst nicht mehr nach Narkose für Zahn OP MissJennyPenny Augen, Ohren, Zähne... 7 02.05.2012 08:42
Dringend! Kater frisst 3 Tage nach Zahn-OP nicht mehr cori0710 Augen, Ohren, Zähne... 30 07.03.2011 11:40
Hilfe Katze frisst nicht und geht nicht aufs Klo divachin Verhalten und Erziehung 3 18.10.2010 09:14

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:48 Uhr.