Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Augen, Ohren, Zähne...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.03.2007, 19:33
  #31
Eva
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 3.205
Standard

Oh je, der arme Kater . Hoffentlich kann die Ärztin ihm helfen.
Was ich nicht so ganz verstehe: wenn da ein Knorpel ist, der zu lang ist, dann werden doch wahrscheinlich die nächsten Entzündungen vorprogrammiert sein. Warum wird dann nicht gleich ein OP-Termin gemacht?
Ich hoffe, dass es dem Katerchen bald endlich besser geht. Er musste ja sehr viel mitmachen in der letzten Zeit.
Eva ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 01.03.2007, 20:30
  #32
Petra
Die Frau für alle Felle
 
Petra
 
Registriert seit: 2006
Ort: Bochum
Beiträge: 8.800
Standard

Ich hoffe für den armen Kater, dass diese Ärztin endlich hält, was sie (aus meiner Sicht / nach meinem Gefühl) verspricht. Geholfen hat bisher ja nichts, also finde ich es irgendwie erleichternd, dass sie eine völlig andere Diagnose stellt und dementsprechend andere Tropfen gibt.

Ich kanns nicht besser ausdrücken, aber mir ist das lieber, als würde sie weiter an derselben Sache "rumfummeln".

Jedenfalls sind alle Daumen für den Kleinen weiterhin gedrückt.
Petra ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2007, 20:38
  #33
Barbarossa
Forenprofi
 
Barbarossa
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 20.674
Standard

Ja Eva, dass nicht gleich ein Termin vereinbart wurde, ist mir auch unklar. Die Ärztin hat zudem vorgeschlagen, diese OP in einem Aufwasch auch am anderen, derzeit noch gesunden Auge vorzunehmen, da sei diesen überschüssige, störenden Knorpel auch dort festgestellt hat.

Ich vermute, dass die Frau meines Kollegen etwas zögerlich reagiert hat. Sie hat dem vorherigen Augenarzt vertraut und wurde nun mit einer völlig anderen Diagnose überrascht. Aber ich bin recht sicher, dass der Kater demnächst zumindest am kranken Auge operiert wird und dann hoffentlich wieder gesund wird.

Mich wundert nur, dass der Kater, der ja schon 8 Jahre alt ist, dieses Problem erst jetzt bekommen hat.
Barbarossa ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2007, 20:44
  #34
Barbarossa
Forenprofi
 
Barbarossa
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 20.674
Standard

Zitat:
Zitat von Petra Beitrag anzeigen
Ich hoffe für den armen Kater, dass diese Ärztin endlich hält, was sie (aus meiner Sicht / nach meinem Gefühl) verspricht. Geholfen hat bisher ja nichts, also finde ich es irgendwie erleichternd, dass sie eine völlig andere Diagnose stellt und dementsprechend andere Tropfen gibt.

Ich kanns nicht besser ausdrücken, aber mir ist das lieber, als würde sie weiter an derselben Sache "rumfummeln".
Ja Petra, sie ist die führende Spezialistin hier weit und breit. Ich habe meinem Kollegen auch gesagt, dass sie wissen wird, was sie tut.

"Rumfummeln" ist doch gar nicht übel ausgedrückt . Sie hat die Diagnose ihres Kollegen sofort verworfen.

Ich stelle mir nur vor, der vorherige TA hätte die Nickhautdrüse entfernt oder teilentfernt und der kleine, arme Kerl hätte das Problem weiterhin gehabt... Nicht auszudenken! Ja, ich bin auch wieder optimistisch!
Barbarossa ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2007, 19:52
  #35
Eva
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 3.205
Standard

Wie geht es dem Kater denn inzwischen?
Eva ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2007, 21:02
  #36
Barbarossa
Forenprofi
 
Barbarossa
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 20.674
Standard

Hallo Eva,

ingesamt geht es ihm ganz gut. Er hat keine Haube auf, darf also auch raus. Er bekommt immer noch diese neuen Dicloflenac-Tropfen gegen die Entzündung im Auge. Die Nickhautdrüse hat der Kater sich am Tag nach dem Arztbesuch (und Abnehmen der Haube) leider direkt wieder herausgerieben .

Für letzten Donnerstag war ein telefonischer Termin vereinbart. Die Frau meines Kollegen sollte die TÄ anrufen und schildern, ob die Drüse drin oder wieder raus ist. Leider war die TÄ am Donnerstag zur vereinbarten Zeit nicht erreichbar. Der daraufhin versprochene Rückruf von der TÄ erfolgte nicht, so dass Mohrles Frauchen abends wieder anrief und beschieden wurde, am nächsten Tag wieder anzurufen. Das ist alles nicht sehr vertrauensbildend... Am Freitag durfte sie also wieder ihr Glück versuchen. Die TÄ war superkurz angebunden, so dass sich die Frau meines Kollegen ernsthaft fragt, ob der Kater dort in den richtigen Händen ist. Verstehe ich...

Nun möchte sie vom TA Nr. 1, dem Hausarzt, der die Nickhautdrüse schon vor Weihnachten trotz aller vorhersehbarer Komplikationen völlig entfernen wollte, nochmals einen Abstrich bezüglich Herpes und Clamydien vornehmen lassen. Damit muss sie aber noch 7 Tage warten, da das Medikament ja sonst das Ergebnis verfälscht.

Außerdem will sie TA Nr. 2 mit der neuen Diagnose konfrontieren und seine Meinung dazu hören, was ich persönlich für Unfug halte. Der wird an seiner Diagnose festhalten, die ja darauf hinauslief, die Nickhautdrüse mindestens teilzuentfernen.

Ich habe meinem Kollegen geraten, auf TÄ Nr. 3 zu bauen, da mir ihre Diagnose am Schlüssigsten erscheint. Zumindest ist der Kater bei Fehlschlagen der OP hinterher nicht invalid und sein Leben lang auf mehrmalige tägliche Augentropfengabe angewiesen, da sonst das Auge austrocknet und er es verliert. Der Kater ist schließlich Freigänger und kann im Sommer auch mal längere Zeit unterwegs sein...

Der arme Kater soll sich auf jeden Fall erst einmal von den Strapazen des fast dreimonatigen Haubetragens erholen.

Also, alles ist offen und unklar.
Barbarossa ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2007, 21:16
  #37
Petra
Die Frau für alle Felle
 
Petra
 
Registriert seit: 2006
Ort: Bochum
Beiträge: 8.800
Standard

Schade, dass manche Ärzte/TÄ sich durch ihr "Benehmen" selbst ins Aus schießen.

Ich habe schon mehrfach erlebt, dass die fachlich besten Ärzte am blödesten/arrogantesten/oberflächlichsten auftreten (natürlich nicht alle).

Dem Kater wünsche ich, dass seine Dosi die richtige Entscheidung trifft.
Petra ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2007, 21:25
  #38
Eva
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 3.205
Standard

Ich hoffe auch, dass es dem Kater bald wieder gut geht und würde auch auf TÄ Nr. 3 bauen. Vielleicht war sie ja im Stress und war daher so kurz angebunden. Auf jeden Fall würde ich den nächsten Termin dort wahrnehmen.
Eva ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2008, 19:55
  #39
Barbarossa
Forenprofi
 
Barbarossa
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 20.674
Standard

Hallo,

vllt. erinnern sich noch einige an den kleinen Mohr meines Kollegen?

Heute ist er über die Regenbogenbrücke gegangen . Es ist so traurig .

Am Samstag Nachmittag war er noch ein fröhlicher, verfressener Kater, der munter durch den Garten raste. Am späten Abend fing er plötzlich an sich heftigst zu erbrechen. Er schrie so fürchterlich dabei und erbrach sich ununterbrochen, so dass mein Kollege und seine Frau mitten in der Nacht in die nächste TK im Rheingau gefahren sind. Dem Kleinen wurde Blut abgenommen, er wurde geröntgt, hat eine Infusion und AB bekommen. Eine Vergiftung konnte nicht festgestellt werden. Alarmierend war seine Untertemperatur von 35 Grad. Nach vier Stunden gings wieder nach Hause. Keine Diagnose.

Sonntag, Montag und Dienstag war dann der ortsansässige TA täglich bei ihm und der Mohr hat Infusionen und Nährpaste bekommen. Er lag nur noch unterm Bett, hat nicht mehr gefressen, nur ganz wenige Tropfen Wasser getrunken.

Heute sind sie nach Hofheim zum CT gefahren. Dort war Wasser im Bauch zu sehen, was auf eine Entzündung hindeutet. Die TÄ haben es abgezogen und untersucht. Kein Aufschluss. Das Blutbild war ebenfalls in Ordnung. Die Ärzte haben vorgeschlagen, ihn zu operieren und nachzusehen... Aus der OP haben sie ihn mit der Einwilligung seines Herrchens und Frauchens nicht mehr aufwachen lassen .

Seine Bauchspeicheldrüse war völlig zerstört. Hoffnungslos. Die Ärzte wissen nicht, was die Ursache war.

Armer, kleiner Mohr. Du warst so ein liebenswertes Katerchen und hattest das schönste Zuhause, dass sich eine Katze wünschen kann. Komm gut über die Regenbogenbrücke.

Dein Herrchen und dein Frauchen werden dich nie vergessen. Sie sind völlig am Boden zerstört.

Geändert von Barbarossa (28.05.2008 um 19:58 Uhr)
Barbarossa ist offline  
Mit Zitat antworten

Antwort

kater

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:58 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.