Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Augen, Ohren, Zähne...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.10.2010, 12:05   #31
Katzenpersonal
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wiesbaden
Beiträge: 813
Standard

Zitat:
Zitat von pinkmilk Beitrag anzeigen
Ich habe meinen kleinen Piratenkater gerade zum Tierarzt gebracht um das kaputte Auge entfernen und eine Wunde am Bein nähen zu lassen, morgen früh darf ich ihn erst wieder holen!!!

Ich hoffe, dass bei ihm auch alles so problemlos verläuft, vielen Dank für die ganzen Berichte.
Ich drücke Dir und Deinem Katertier die Daumen, wird schon alles gut gehen.
Warum erst morgen holen? Wir durften unsere Maus schon bald nach dem Aufwachen mit heimnehmen, abends sprang sie schon recht vergnügt herum, die Schmerzen vom kaputten Auge vorher waren wohl schlimmer als die OP-Wundschmerzen..
Katzenpersonal ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 13.10.2010, 12:55   #32
shao
Forenprofi
 
shao
 
Registriert seit: 2008
Alter: 36
Beiträge: 7.540
Standard

Naja manche TÄ oder TKs handhaben das wohl so

Kommt es eigentlich nur mir so vor, oder ist es wirklich häufiger das rechte Auge, das entfernt wird?

Lg
shao ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2010, 14:20   #33
pinkmilk
Neuling
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8
Standard

Bei uns ist es auch das rechte Auge

Und das linke ist etwa zu 1/3 IMMER von Nickhaut überzogen, warum weiß keiner, kennt das vllt. einer von euch zufällig?

Der TA meinte, da wir noch eine Katze haben, ist es besser wenn er Ruhe hat die erste Nacht und sich nicht so viel bewegt, da es sonst wohl leicht passieren kann, dass das Auge nachblutet (was ich mir EXTREM gruselig vorstelle... wie im Horrorfilm )
pinkmilk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2010, 14:36   #34
shao
Forenprofi
 
shao
 
Registriert seit: 2008
Alter: 36
Beiträge: 7.540
Standard

Naja klar, da ist jetzt ne große Wunde, wenn er zuviel tobt, kann das schon bluten.

Aber es ist ja nicht mehr das Auge, sondern "nur noch" eine Wunde.

Ja, ich hab schon von Katzen gelesen, die dauerhaft die Nickhaut vor hatten, da war auch irgendwas, da konnte man was gegen tun, aber ich erinnere mich leider nicht genau

Lg
shao ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2010, 21:40   #35
Katzenpersonal
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wiesbaden
Beiträge: 813
Standard

Vielleicht gibt sich das Thema mit der Nickhaut nach der OP.. Es ist überraschend wieviel Erleichterung so ein entferntes Auge bringem kann

Bei Moira wurde da linke Auge entfernt und Rafael hat auch mehr Kummer mit dem linken Auge.

Geändert von Katzenpersonal (13.10.2010 um 21:42 Uhr)
Katzenpersonal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2010, 09:01   #36
pinkmilk
Neuling
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8
Standard

Durfte ihn gestern Abend und heute morgen kurz besuchen und streicheln, der TA ist bei uns gleich im Haus

Gestern war er noch sehr aufgeregt, durfte auch nicht ausm Käfig und hat da drin randaliert, da war ich etwas hilflos, aber heute morgen durfte er raus und er hat schon wieder geschnurrt und sich demonstrativ vor mir auf den Boden geworfen So kenn ich meinen Piratenkater! Und an die Halskrause wird er sich schon auch gewöhnen und aufhören, rückwärts zu laufen...

Das (nicht-)Auge sieht... etwas Zombie-like aus, mit silber Paste am Rand und Fäden usw., aber er ist garnicht dran interessiert das zu putzen und kratzen, er würde viel lieber sein Bein putzen, da dem ein Abszess "ausgepumpt" und zugenäht wurde

... na die Narkose hat sich wenigstens gelohnt mit gleich 2 Eingriffen!

Danke an alle fürs Daumen drücken <3
Jetzt freu ich mich auf heute Nachmittag, wenn er endlich wieder nach Hause darf! (... bzw. nach nebenan)
pinkmilk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2010, 10:56   #37
eireen
Forenprofi
 
eireen
 
Registriert seit: 2008
Ort: Norddeutschland
Alter: 67
Beiträge: 2.163
Standard

Wie schön! Nach der ersten OP war es für Sunny auch völlig uninteressant, an die "Wunde" zu gehen. Es war wahrscheinlich einfach nur gut, keine Schmerzen mehr zu haben. Sie brauchte auch keine Halskrause!

Beim 2. Auge war's schon schlimmer - da wollte sie sofort ran, wenn ich die Halskrause nur mal kurz abgemacht hatte. Ist ja auch verständlich, wenn man auf einmal gar nichts mehr sieht.
Die musste sie dann echt solange tragen, bis alles verheilt war.

Alles Gute für deinen Piraten ...
Zur Nickhaut fällt mir eigentlich nur eine Verwachsung ein - die könnte man aber lösen.
eireen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2010, 11:26   #38
Roby1965
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: Südtirol
Alter: 54
Beiträge: 1
Standard "Piraten-Katze" :)

Hallo,
bin neu hier und habe schon oft diese Seiten gelesen und das Thema "Piraten-Katzen" hat mir auch immer gefallen :-)
Meiner Katze "Muini" wurde auch ein Auge entfernt. Ich dachte schon, oh je, wie wird sie das überleben, aber ich muß zugeben, ich war sehr überrascht wie sie das "überlebt" hat. Nach zwei Wochen hatte sie schon einen Vogel mit nach Hause gebracht und von wegen benachteiligt, sie saß in den luftigsten Höhen des Schrankes oder auf dem letzten Ast der Bäume...
Anfang November 2009 hatte man ihr leider einen Plattenepithelkarzinom am rechten Augenlid diagnostiziert und zur Sicherheit mußte man ihr das Auge entfernen. Soweit sogut. Die Monate danach war alles normal, hat sich erholt (auch von den wochenlangen Tragen des Trichters ) und März 2010 leider Lymphknotenbefall am Hals. Neue OP, Lümphknoten entfernt und wieder schien alles wieder OK zu sein. August plötzlicher Rückfall, in zwei Wochen zwei kg abgenommen. Sofort zum Tierarzt, Echographie, Lümphknotenbefall im Darm und Metastasen in der Leber Am 3.9. eingeschäfert... Es war mein Schatzi, habe sie von Geburt an gehabt und am Ende habe ich sie "töten" müßen. Es hat mir das Herz zerrissen und heute immer noch. Es vergeht keinen Tag wo ich an ihr denke und bei ihrem Grab sitze und erzähle... Jedenfalls, um ins Thema zu bleiben, mit einem Auge lebt eine Katze weiterhin ohne Probleme. Habe Muini tagtäglich beobachtet, aber sie hatte keinen Nachteil gegenüber anderen Katzen. Leider hatte sie diesen bösen Krebs erwischt der noch immer schwer oder kaum behandelbar ist.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Muini.jpg (74,3 KB, 32x aufgerufen)
Roby1965 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2010, 11:51   #39
Liane F.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das ist Matti:


Beide Augen sind entfernt.
Seine ganze Geschichte steht hier:
http://www.lianes-katzen.de/pageID_8645930.html
Liebe Grüße
Liane
  Mit Zitat antworten

Alt 28.10.2010, 13:54   #40
pinkmilk
Neuling
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8
Standard

Ich bins mal wieder
Jacky hat das ganze gut überstanden, obwohl er fast 1 kg abgenommen hat in den letzten 2 Wochen :O
Der TA meinte aber, dass das wohl daran liegt, dass er in der halben Nachbarschaft immer zugefüttert wird wenn er draußen rumläuft (u. a. bekommt er auch beim Tierarzt immer Royal Canin, der ist ja gleich im Haus bei uns ö_Ö") Hoffen wir mal, dass es das ist!

Gestern hat man dann Fäden gezogen und die Tackernadeln am Bein (vom Abszess) entfernt, ersteres scheint wohl schmerzhafter zu sein, hat sich ganz schön angestellt, der Kleine! ^^'
Jetzt hab ich noch eine Frage: Heute ist das (nichtmehr vorhandene) Auge total eingefallen, bisher war es eher eben mit dem restlichen Kopf. Jetzt ist da eine richtige Delle. Klar eigentlich, ist ja nixmehr drin in der Augenhöhle, aber warum war das zuvor nicht so? Ist das schon OK?
Sind ja einige hier, die schon so eine Entfernung miterlebt haben, vielleicht könnte mich nur kurz jemand beruhigen
pinkmilk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2010, 14:34   #41
shao
Forenprofi
 
shao
 
Registriert seit: 2008
Alter: 36
Beiträge: 7.540
Standard

Schön, dass er alles gut übrestanden hat

Eine Delle, wie du so schön sagst, ist richtig.
Es ist ja nichts mehr in der Augenhöhle.
Dass es vorher nicht so war, wird wohl daran liegen, dass es noch geschwollen war, war ja keine kleine OP.

Wenn es sich nochmal verändert, aber zum TA gehen, ja?
Wieder dick werden ist nicht gut, das war bei uns ne Entzündung.

Lg
shao ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2010, 20:23   #42
ragdoll4me
Neuling
 
ragdoll4me
 
Registriert seit: 2010
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 24
Blinzeln Auf einem Auge blind

Hallo miteinander, Nala hat zwar beide Augen, ist aber auf dem rechten Auge blind. Sie bekam als Kitten eine Kralle ins Augen (auch toben will glernt sein). Das Auge wurde gerettet und ist nun trüb, was uns beiden aber nicht interessiert. Sie lebt ganz prima damit. Lb G [/SIZE]
ragdoll4me ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2010, 12:11   #43
Gamila
Erfahrener Benutzer
 
Gamila
 
Registriert seit: 2010
Ort: Tübingen
Alter: 29
Beiträge: 180
Standard

Hallo ihr alle,
meiner Sammie wurde am 8. Dezember ihr durch eine Infektion verkümmertes linkes Auge entfernt. Die ersten fünf Tage lang sah alles super aus (sie hat auch nie dran gekratzt, d.h. wir brauchten auch keinen Trichter). Aber anscheinend hat sie das Naht-Material für die Unterhaut nicht vertragen... Das heißt, letzten Montag um 21 Uhr hatte meine Katze auf einmal ein Loch... Wir haben zum Glück unsere Tierärztin direkt auf dem Handy erreicht. Dienstag Abend durften wir sie geflickt wieder mit nach Hause nehmen. Mittwoch waren wir zur Kontrolle (alles soweit ganz gut), drei Stunden später fehlte ihr ein Faden (ich war die ganze Zeit zu Hause und hatte sie im Blick, sie hat wirklich nicht gekratzt). Seit dem ist sie wieder auf Station... Jetzt sind es schon fast fünf Tage. Morgen entscheiden wir, wie es weitergeht... Ich hoffe ja, dass sie bis Weinachten wieder zu Hause ist und die Kleine tut mir so Leid, den ganzen Tag in diesem winzigen Käfig eingesperrt und nachts alleine, wo sie doch so gerne kuschelt. Leute, könnt ihr mir bitte mal bisschen Mut zusprechen? Hatte jemand von euch ähnliche Komplikationen? Wie lange kann sich das noch ziehen und was kann ich machen, damit es der Kleinen besser geht?
Danke...
- Gamila
Gamila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2010, 12:28   #44
eireen
Forenprofi
 
eireen
 
Registriert seit: 2008
Ort: Norddeutschland
Alter: 67
Beiträge: 2.163
Standard

Hallo Gamila,

das tut mir furchtbar leid für die Kleine und ich hoffe sehr, dass du sie bald wieder in deine Arme schliessen kannst.
Unverträglichkeit des Nahtmaterials kann natürlich immer mal sein, da steckt keiner drin. Gehört hab ich das auch noch nie und ich weiß von vielen solchen OP's.
Eher gibt es Probleme mit Nachblutungen. Kenn ich aber auch nur von einem Pflegekaterchen ...

Ich drück die Daumen für das Tierchen und drück dich mal ganz fest
Alles wird gut!
eireen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2010, 16:24   #45
Gamila
Erfahrener Benutzer
 
Gamila
 
Registriert seit: 2010
Ort: Tübingen
Alter: 29
Beiträge: 180
Standard

Danke... *schnief*
Gamila ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Verständnisfrage Zahn | Nächstes Thema: Plötzlich pigmentiertes Auge »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katarakt OP: Linsenextraktion oder Augenentfernung? chrissie Augen, Ohren, Zähne... 52 31.12.2014 00:08
Grauer Star - Augenentfernung mit 16 Chrihis Augen, Ohren, Zähne... 11 10.09.2013 21:38
Frische Augenentfernung Nomine Augen, Ohren, Zähne... 1 02.02.2013 23:10
Augenentfernung ohne Trichter ngoli Augen, Ohren, Zähne... 1 25.11.2011 10:20
Augenentfernung und Trichter Toffi Augen, Ohren, Zähne... 2 07.10.2010 08:20

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:15 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.