Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Augen, Ohren, Zähne...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.03.2012, 17:23
  #1
Tatzenliebhaberin
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 1.795
Standard Zahnsanierung bei Ninó

Am Dienstag bekommt mein Pflegekaterchen Ninó endlich seine Zahnsanierung.
Es werden ihm wohl die meisten seiner Beisser gezogen, die TÄ schaut ob sie ihm die Eckzähne lassen kann.

Leider kann ich die kommenden zwei Tage aus nicht zu ändernden Gründen nicht bei ihm sein und mache mir ein bisschen Sorgen.

Deswegen hier die Frage, wie schnell kommen die Fellchen nach so einem Eingriff wieder auf die Beine, wie lange müssen sie etwas intensiver beobachtet werden?
Dienstag bin ich noch den ganzen Tag zuhause, aber Mittwoch und Donnerstag nicht in der Stadt.
Tatzenliebhaberin ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 10.03.2012, 17:43
  #2
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.194
Standard

Hier sind schon hilfreiche Tips zur Behandlung nach Zahnoperationen, ganz aktuell:

Zahnextraktion


Alles, alles Gute!


Zugvogel
Zugvogel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2012, 19:48
  #3
FrauFreitag
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3.872
Standard

das kommt doch sehr drauf an, unter umständen auch auf die narkose.
meine mäuse bekamen alle inhalationsnarkosen und waren fünf minuten (!) danach schon wieder auf den beinen. die eine madame, die wirklich über ein dutzend zähne aufgrund von forl gelassen hat, fraß sogar 1,5 stunden nach dem eingriff wieder.

ich finde inhalationsnarkose(n) wesentlich schonender und bestehe bei meinen katzen darauf.

ein adäquates, in dem fall tatsächlich präventives antibiotikum sollte pflicht sein - vor/während der op und bei der nachsorge. die gefahr von infektionen ist nicht gering.
FrauFreitag ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2012, 19:53
  #4
Thyria
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: NRW
Alter: 38
Beiträge: 9.969
Standard

joe hat damals seine zahnsanierung gut überstanden, es wurde ihm allerdings nur ein zahn entfernt, einer gekittet und zahnstein entfernt.
hab ihn morgens hingebracht, mittags abgeholt.
erstmal hat er viel geschlafen, abends hat er dann das erste wieder gefressen, ich hab ihm paté mit viel wasser angerührt gegeben, dass konnte er gut schlabbern ... (da stand noch nicht fest, dass er eine futtermittelunverträglichkeit hat).
ich finde für sowas die miamor-paté-dosen toll ... auch wenn die zusammensetzung insgesamt nicht so toll ist ...
Thyria ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2012, 22:25
  #5
Inge59
Forenprofi
 
Inge59
 
Registriert seit: 2011
Ort: Bremen
Alter: 68
Beiträge: 5.084
Standard

Mecki musste im letzten Nov. ein Zahn gezogen werden (war unfallmässig angebrochen), da er auch eine Zahnfleischentzündung hatte, wurde ein gründlich Zahnreinigung vorgenommen,. Ich habe ihn um 16.00 Uhr in die Praxis gebracht, nachdem er eingeschlafen war (ich war so lange bei ihm) , bin ich "zahnfreundliches Futter kaufen gefahren, also Pate und weiches Zeug und konnte ihn dann um 18.00 Uhr wieder abholen. Da war er schon wieder richtig wach. Zuhause wollte er was fressen, aber nicht die Pate, sonder was mit Biss , es ging ihm sofort wieder richtig gut.
Inge59 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2012, 22:40
  #6
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.473
Standard

Hallo,

schwierig da eine allgemein gültige Aussage zu machen. Kommt auf den Umfang der Zahnsanierung an, auf die gewählte Narkose Art usw..

Ich habe nur Erfahrungen mit maximal drei Zähne in einer Behandlung entfernt.
Gute Erfahrungen ebenfalls, mit Narkosemittel mit der Möglichkeit von Aufwachspritzen ( dazu gibt es gegenteilige Meinungen).

Denke mal die OP ist morgens? Kann sein das er dann Abends schon wieder einigermaßen fit ist.

Würde einen extra Raum einrichten: nicht zu warm, nicht zu kalt, damit der Narkoserausch erstmal in Ruhe ausgeschlafen werden kann.

Bisher habe ich immer Hipp-Fleischgläschen für die erste(n) Mahlzeiten empfohlen. Nachdem ich Reconvales kennengelernt habe, würde ich bei mehreren Zähnen eher sogar das empfehlen ( oder beides im Haus haben).Frag mal bei TA nach, ob er das vorrätig da hat.

Laß noch in der Praxis, nach der Narkose, ein "Rucksäckchen" geben.

Wie würde die Versorgung Mittwoch und Donnerstag aussehen? Komplikationen können immer auftreten.
Bea ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2012, 16:15
  #7
FrauFreitag
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3.872
Standard

Zitat:
Zitat von Bea Beitrag anzeigen
Gute Erfahrungen ebenfalls, mit Narkosemittel mit der Möglichkeit von Aufwachspritzen ( dazu gibt es gegenteilige Meinungen).

Denke mal die OP ist morgens? Kann sein das er dann Abends schon wieder einigermaßen fit ist.

Würde einen extra Raum einrichten: nicht zu warm, nicht zu kalt, damit der Narkoserausch erstmal in Ruhe ausgeschlafen werden kann.
ehrlich gesagt finde ich schon die lange zeit nach "normalen" narkosen nicht unbedingt bequem, obgleich ich bisher immer da war und bin, wenn etwas mit den katzen war.

eine inhalationsnarkose braucht keinerlei zeit danach, bis das tier wieder fit ist. meine katzen waren ALLE nach minuten (!) bereits wieder auf den beinen - im gegensatz zu katzen von bekannten, die nach normalen narkosen noch stundelang taumeln und z.t. mit übelkeit zu kämpfen hatten.

ich würde eine inhalationsnarkose bei einem kompetenten (!) fachmann definitiv vorziehen.

und ja - ich würde auch schauen, dass ich derlei termine so lege, dass ich in folge die nächsten tage etwas zeit für mein(e) tier(e) habe.
FrauFreitag ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2012, 10:05
  #8
Kiki76
Erfahrener Benutzer
 
Kiki76
 
Registriert seit: 2009
Ort: NRW
Beiträge: 524
Standard

Ich drücke Nino ganz fest die Daumen heute. Der Racker schafft das schon.



Und manchmal lassen sich Termine nicht einfach verschieben.
Kiki76 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2012, 10:36
  #9
Inge59
Forenprofi
 
Inge59
 
Registriert seit: 2011
Ort: Bremen
Alter: 68
Beiträge: 5.084
Standard

Drück auch die Daumen, das er alles gut und schnell übersteht.
Inge59 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 13.03.2012, 12:02
  #10
dagmar.b
Forenprofi
 
dagmar.b
 
Registriert seit: 2009
Ort: Kerpen
Beiträge: 4.132
Standard

Hui, seh ich jetzt erst. Ich hoffe, alles ist gut gelaufen.
dagmar.b ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2012, 13:26
  #11
Rita und die 3 Fellnasen
Forenprofi
 
Rita und die 3 Fellnasen
 
Registriert seit: 2011
Ort: Frankfurt am Main
Alter: 63
Beiträge: 2.378
Standard

Das hoffe ich auch für meinen lieben, tapferen Patenkater.
Rita und die 3 Fellnasen ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Ohrenmilben | Nächstes Thema: Zahnextraktion »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Spanien: Süßes Siambaby NINO Steevie Glückspilze 21 13.06.2012 13:13
Nino, * ca. 2006, FIV positiv, Schweiz Pheli Glückspilze 8 19.09.2011 10:47
Gestern die Diagnose: RCM bei Nino Yassirkratzt Innere Krankheiten 26 01.09.2011 11:28
Lilly,Angel,Tobi,Nino und Rusty Odin Glückspilze 48 12.07.2010 22:44

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:41 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.