Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Alternative Heilmethoden

Alternative Heilmethoden Hier geht es um alternative Heilmethoden wie Akupunktur, Homöopathie, TCM, ...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.11.2018, 14:43   #1951
Nimsa
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.102
Standard

Kinners... also ich bin ab hier raus. Ich denke da kann man sich auch bis in den Tod noch drüber unterhalten - letztlich glaubt der eine das - der andre das.

Beweise gibts halt keine. Amen.
Nimsa ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 03.11.2018, 15:47   #1952
saurier
Forenprofi
 
saurier
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.187
Standard

Schon, aber die werden ja nicht anerkannt.

Aber ich denke auch, dass man gegen "ich habe das beobachtet, also stimmt das" mit Sachverstand einfach nicht ankommt, mir tun eben nur die Tiere leid, die unter so etwas ggf. leiden müssen, weil ihnen mitunter eine adäquate Behandlung versagt wird.

Damit wünsche ich allen, dass sie weder Schulmedizin, noch Homöopathie brauchen und bei bester Gesundheit bleiben.
saurier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2018, 20:18   #1953
winky
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Ort: München
Beiträge: 851
Standard

[QUOTE=t.klebi;6343799]

Hallo Klebi,

Den ersten Satz kann ich nur voll zurückgeben. Du meinst, man ist nicht in der Lage, zu bemerken, ob ein Medikament gewirkt hat? Man weiß nicht, ob es einem nach dem Medikament besser oder schlechter geht?

Sorry - jetzt wird es immer obskurer. - Da vergeht mir mein Humor - ich bin jetzt raus. Das ist ja kaum mehr zu ertragen...
winky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2018, 21:19   #1954
A (nett)
Himbeertoni
 
A (nett)
 
Registriert seit: 2009
Ort: (S)paradies Katzachstan
Beiträge: 15.926
Standard

Es ist ja grundsätzlich nur möglich die Wirksamkeit und klinische Relevanz je EINES Arzneimittels nachzuweisen; ODER?

Diese Nachweise gibt es! Man kann sie finden, wenn man das möchte.

Und selbst wenn die Ergebnisse des Vergleichs HP Produkt vs Pharmazeutisches Produkt nicht signifikant sind, hätte ich gerne einen einzigen vernünftigen Grund weshalb ich besser zur Chemiekeule greifen sollte, wo ich doch beim Lesen der Nebenwirkungen auf dem Beipackzettel schon Synapsenfasching bekomme!?

Wenn man "nicht evidenzbasierte" Psalme in einer Endlosschleife immer wieder durch 4 Mägen hochwürgt, besteht über kurz oder lang das Risiko einer einseitigen Lähmung und/oder Betriebsblindheit; zumindest bei NICHT Wiederkäuern.

Einer der führenden Hersteller homöopathischer Mittel schreibt auf seiner Internetseite:
"In der Medizin ist klinische Forschung entscheidend, um die Wirksamkeit, Sicherheit und klinische Relevanz eines Arzneimittels nachzuweisen.
Auf dem Gebiet der Naturmedizin hat xy durch den Einsatz wissenschaftlich validierter Methoden den Gold-Standard in der klinischen Forschung eingeführt und etabliert.
Dazu gehören z. B. die Prinzipien des Good Clinical Practice (GCP) der Internationalen Harmonisierungskonferenz (ICH), die von der globalen medizinisch-wissenschaftlichen Gemeinschaft anerkannt werden.
Xy führt randomisierte kontrollierte Studien (RCT) durch, um die Wirksamkeit und Sicherheit seiner Arzneimittel zu testen.
Die Ergebnisse dieser Studien werden in international anerkannten medizinisch-wissenschaftlichen Fachzeitschriften veröffentlicht und auf medizinischen Kongressen weltweit vorgestellt.
Der wissenschaftliche Nachweis des therapeutischen Nutzens unserer Arzneimittel bildet die Grundlage für das Vertrauen, das Ärzte, Apotheker, Tierärzte und Patienten in unsere Medikamente setzen."


Alles gelogen? Alles Hokuspokus und Scharlatanerie?
Ich meine NEIN, denn wenn dem so wäre, hätten sich die "Geier" schon längst auf das "Opfer" gestürzt und es nach allen Regeln der Kunst erlegt.

Und wenn man sich im übrigen mal die Unterzeichnenden der Marburger Erklärung genauer anschaut so fällt doch schnell auf, dass der Kreis der Unterzeichner neben Schulmedizinern hauptsächlich dominiert wird von Phamokologen & Pharmazeuten.
Honi soit qui mal y pense.

Ich frage mich, warum immer mehr Spitzensportler mit Traumeel statt mit Cortison behandelt werden?
Ich sehe bei den HP praktizierenden Schulmedizinern in Bestlage von München weder Schamanen im Wallewallegewand noch kryptisch murmelnde Hexenmeister in mittelalterlicher Kleidung.
https://www.stern.de/sport/sportwelt...r-7910118.html
Ein origineller Marketingschachzug des Homöopathie-Moguls mit Zielgruppe mittelalterlicher Hirnis? Bei dieser Theorie würde aber mindestens die Frage offen bleiben, warum der Mogul auf nicht direkt mit diesen Ärzten wirbt.

Ich fände es begrüßenswert, wenn sich manche weniger darauf konzentrieren würde beweisen zu wollen warum etwas vielleicht nicht seinen Zweck erfüllt, sondern die wertvollen Ressourcen lieber darin investiert den Beweis zu erbringen für etwas das funktioniert/funktionieren könnte.

Alles (Pharmazie & Homöopthie) mit Maß und Ziel und dem erforderlichen gegenseitigen Respekt und das ist ne runde Sache...für mich auf jeden Fall.

Un dem Wunsch nach bester Gesundheit für alle von Saurier schließe ich mich von Herzen an!
A (nett) ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2018, 11:07   #1955
t.klebi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: Vogtland
Beiträge: 193
Standard

Zitat:
Zitat von winky Beitrag anzeigen
Du meinst, man ist nicht in der Lage, zu bemerken, ob ein Medikament gewirkt hat?
Korrekt. Man kann nicht durch eine Selbstbeobachtung feststellen, ob die Einnahme eines bestimmten Medikament für die etwaige Besserung des Gesundheitszustands ursächlich war.

Zitat:
Zitat von winky Beitrag anzeigen
Man weiß nicht, ob es einem nach dem Medikament besser oder schlechter geht?
Du solltest besser lesen. Ich habe genau das Gegenteil geschrieben.
t.klebi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2018, 14:12   #1956
OMalley2
Forenprofi
 
OMalley2
 
Registriert seit: 2017
Ort: Etwa in der Mitte von Bayern
Beiträge: 2.971
Standard

Zitat:
Zitat von Quartett Beitrag anzeigen
Rein aus Interesse hätte ich die Frage, ob denn die Homöopathie seit ihrer "Erfindung" durch S. Hahnemann auch in irgendeiner Weise weiterentwickelt wurde? Mir scheint es, als hätte sich zumindest in der klassischen H. da nichts getan, oder doch?.
Meines Wissens wurde die Materia medica seitdem stetig erweitert. Mittlerweile ist sie geradezu "unübersichtlich". Das bemerkte schon Schüssler und erfand seine Geschichte mit den Schüssler-Salzen. Denen ich in der Tat etwas misstrauisch gegenüberstehe.
Sollte das Ganze vereinfachen.... **hust*
OMalley2 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2018, 12:21   #1957
saurier
Forenprofi
 
saurier
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.187
Standard

Vielleicht für den einen oder anderen interessant?

Die MedUni Wien distanziert sich von der Homöopathie
saurier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2018, 10:07   #1958
A (nett)
Himbeertoni
 
A (nett)
 
Registriert seit: 2009
Ort: (S)paradies Katzachstan
Beiträge: 15.926
Standard

Aktueller Artikel aus der Vetline...eine Plattform von/für Tierärzte/n:

Schweine homöopathisch behandeln?!
https://vetline.de/schweine-homoeopa...0/4277/110047/
A (nett) ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katze weggeben wegen Aberglaube? Mrs. Pink Wohnungskatzen 79 27.08.2010 10:44
Wäre es eine gute Idee? Was meint ihr? Junis Die Anfänger 13 05.11.2009 12:19
wäre ich eingeschlafen..wäre Robbi erfroren... lisa46 Freigänger 18 23.12.2007 17:21

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:04 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.