Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Alternative Heilmethoden

Alternative Heilmethoden Hier geht es um alternative Heilmethoden wie Akupunktur, Homöopathie, TCM, ...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.10.2018, 19:08   #1906
Nimsa
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.002
Standard

Ich habe meine Erfahrungen damit gemacht und bei mir hat es nie gewirkt.
Ich mag aber den Ansatz dahinter ganz gerne und ich mag insbesondere ganzheitliches Denken - besonders in der Medizin.

Wenn ich mir so durchlese, wie die Mittel hergestellt werden (also frei von Wirkstoff), dann ist es schwer daran zu glauben.

Ich denke das ist wirklich eine Glaubensfrage. Mancher schwört drauf, mancher hälts für Schwachsinn.

Ich denk es mir so: Wenn´s hilft, ist es hilfreich. Wenn nicht, dann war´s den Versuch wert.

Es gibt Mittel und Wege, die wirken defnitiv. Aber vielleicht anders als gedacht. Tarot-Karten legen zum Beispiel ist auch hilfreich. So manch einer glaubt nicht dran - weil alle denken, es soll die Zukunft voraussagen. Aber der Sinn und die "heilende" Wirkung stecken woanders. Daher klappt es nicht und klappt es doch - beides zugleich.

Geändert von Nimsa (31.10.2018 um 19:11 Uhr)
Nimsa ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 01.11.2018, 09:56   #1907
A (nett)
Himbeertoni
 
A (nett)
 
Registriert seit: 2009
Ort: (S)paradies Katzachstan
Beiträge: 15.882
Standard

Zitat:
Zitat von Quiky Beitrag anzeigen
Anett: Um solche Beiträge wie Deinen zu verfassen brauchts echt ne gehörige Portion Unverschämtheit.

Hoffentlich greift die Modschaft ein und erklärt Dir mal genauestens die Netiquette. Unfassbar echt.
Spricht die unangefochtete Königing der Disziplin und glänzt dabei mit einem stilsicherem und niveauvollem Vokabular wie bescheuert, ahnungslos, seiern, vernagelt, dumm, spinnert etc. etc. .

Um das Thema nochmal aufzugreifen und um Missverständnissen vorzubeugen.
Ich bin Befürworter der HP.

Als Grauliebchen KasiHasi im April 2016 bei uns einzog, feierten in seinem Darm Coronaviren (Coronadauerausscheider), Chlostridien & häm. EColis eine Megaparty so das ich dachte, dieses arme Geschöpft würde Weihnachten nicht schaffen.
Es wäre mir im Traum nicht eingefallen, den eh schon geschrotteten Darm restlos mit synthetischer Chemie zu schrotten.
Mit Hilfe unserer THP haben wir den Knopf über einen Zeitraum von 6 Monaten auf Basis HP und Naturheilkunde (Heilpilze etc.) erfolgreich therapiert.
qui sanat est

Kater Bini hat einen Hang zur ZFE und hustete in letzter Zeit unspezifisch und verschleimt; ausser Mundgeruch und Husten ansonsten symptomlos.
Letztes Jahre erfolgte eine Zahnreinigung mit dentalem Röntgen um FORL ausschließen zu können: KEIN FORL.
Nun also wieder Mundgeruch, ein entzündeter Rachen und Husten.
Es gab/gibt ein "Blind"-AB ( Doxy) und 10 Tage Metacam.--> nach Ende AB-Gabe = obligatorische Darmsanierung.
Der Kater riecht und hustet nicht mehr...allerdings hat mich unsere THP einen krummen Hund geschimpft.
qui sanat est

Mein Chefkater Neps hat eine Herzerkrankung die weder operabel noch medikamentös therapierbar ist (Periphere Pulmonalarterienstenose).
Bevor ich untätig zu Hause sitze und drauf warte, dass die Stenosen zu machen, greife ich auf die verbleibende Option HP zurück und gebe ihm tgl. Zuckerkullern und Zauberwässerchen.
Ob s hilft...ich weiss es nicht...ich hoffe es.

Sollte sich hier doch noch eine vernünftige Diskussion entwickeln, verfolge ich diese gespannt und gerne.
A (nett) ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2018, 12:12   #1908
t.klebi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: Vogtland
Beiträge: 193
Standard

Zitat:
Zitat von Quiky Beitrag anzeigen
Nun saurier, geglaubt wird in der Kirche .....
Wenn jemand sagt, dass er Homöopathie nicht vertraut, da er die Herstellung der Mittel in Zweifel zieht und deswegen eher klassisch unterwegs ist, sagt kein Mensch was.
Aber etwas derart zu verunglimpfen, was man nicht verstehen kann oder will, was hier so Einige getan haben, geht nun doch zu weit.
Ob man etwas versteht oder nicht, ist in diesem Zusammenhang vollkommen irrelevant.

Fakt ist, die Erklärungsansätze der Homöopathie strotzen von logischen Fehler.
Vor allem der "Gedächtniseffekt des Wassers" welches sich nur an gewünschte Substanz erinnert und alle anderen Substanzen mit denen in in Berührung kam wieder vergisst, ist wissenschaftlich kaum haltbar.

Die Homöopathie widerspricht der anerkannten pharmakologischen Kenntnis (und auch der allgemeinen Lebenserfahrung), dass mit sinkender Konzentration einer Substanz auch deren Wirksamkeit sinkt. (Wäre es anders, hätte man bei Kochrezepten übrigens ein echtes Problem. )

Wenn also jemand einen homöopathischen Behandlungsansatz propagiert, der allen bisherigen Ansätzen diametral entgegensteht, muss dieser jemand auch dessen Wirksamkeit beweisen.
Nicht die klassische Medizin muss beweisen, dass Homöopathie wirkungslos ist, sondern die Homöopathie muss ihrerseits ihre Wirksamkeit unter Beweis stellen.

Da dieser Evidenz-Beweis bisher noch keinem Homöopathen gelungen ist, kann man mit Fug und Recht von einer fehlenden Wirksamkeit ausgehen.

Wer heilt hätte eben nur dann Recht, wenn er auch beweisen kann, dass er geheilt hat und nicht die körpereigene Immunabwehr oder die vielfältigen Placeboeffekte.

Bis zum Beweis des Gegenteils ordne ich daher die Homöopathie in den Bereich der Scheinwissenschaften bzw. Scharlatanerie. Auch wenn mancher Homöopath in gutem Glauben handelt.
t.klebi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2018, 13:53   #1909
A (nett)
Himbeertoni
 
A (nett)
 
Registriert seit: 2009
Ort: (S)paradies Katzachstan
Beiträge: 15.882
Standard

Zitat:
Zitat von t.klebi Beitrag anzeigen
Bis zum Beweis des Gegenteils ordne ich daher die Homöopathie in den Bereich der Scheinwissenschaften bzw. Scharlatanerie.
Das bedeutet universitäre Einrichtungen bieten Scharlatanerie als Wahlfach an.

Für mich, die ich HP nicht propagiere sondern befürworte ist es schön zu wissen, dass es mittlerweile auch Schulmediziner gibt, die beide Behandlungsansätze vereinen können.

Ein Internist erzählt, wie er beide Wege verbindet
„Schulmedizin ist unverzichtbar, aber Homöopathie hilft auch in vielen Fällen"
https://www.focus.de/gesundheit/ratg...d_9241943.html
A (nett) ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2018, 16:03   #1910
t.klebi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: Vogtland
Beiträge: 193
Standard

Zitat:
Zitat von A (nett) Beitrag anzeigen
Das bedeutet universitäre Einrichtungen bieten Scharlatanerie als Wahlfach an.
Das bedeutet, die heutige Gesellschaft ist in weiten Bevölkerungskreisen im Bereich der Medizinbildung wieder im Mittelalter angekommen.

Und diese große Gruppe der potentiellen Kunden wird bedient. Allein in Deutschland beträgt der diesbezügliche Umsatz 600 Mio. Euro.

Natürlich braucht man für diesen Markt auch Personal, welches zuvor irgendwo ausgebildet werden muss.

PS:
Wenn Homöopathie irgend eine Wirksamkeit besäße, die über bloße Placeboeffekte hinaus ginge, wäre das in einer der vielen, vielen Studien aufgefallen. Nur gab es halt keine diesbzüglichen Beobachtungen.

In der Kräuterheilkunde fehlt auch häufig das Wissen über die genauen Wirkzusammenhänge. ABER: rein empirisch lässt sich halt belegen, dass das Kraut XY bei den Beschwerden Z Linderung verschafft.
Bei Homöophatie klappt dieser Nachweis nicht. Warum nicht?

Geändert von t.klebi (01.11.2018 um 16:13 Uhr)
t.klebi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2018, 16:04   #1911
winky
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Ort: München
Beiträge: 828
Standard

Meine Hunde werden seit Jahren homöopathisch versorgt. Sie glauben nicht daran.
Sie mögen auch nicht, wenn ich ihnen mit der Spritze ohne Nadel die Tropfen ins Mäulchen gebe.
Der Placebo-Effekt scheidet daher aus.

Aber es hilft...

Es gibt vielleicht ein paar Dinge zu beachten, damit es wirken kann:

Die Globuli/Tropfen sollen nicht mit Metall in Berührung kommen.
Sie sollten direkt auf die Schleimhaut.
Etwas Abstand zu Essen und Trinken.
winky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2018, 16:27   #1912
t.klebi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: Vogtland
Beiträge: 193
Standard

Zitat:
Zitat von winky Beitrag anzeigen
Der Placebo-Effekt scheidet daher aus.
Irrtum, die Homöopathie "funktioniert", weil DU daran glaubst. Schau mal in #1893. Da sind ein paar Beiträge verlinkt, warum/wie Homöopathie bei Haustieren oder Kleinkindern "wirkt".

Nochmals:
Wenn Homöopathie funktioniert, müsste sich das in Doppel/Trippel-Blind-Studien problemlos beweisen lassen. Es müsste also bei der Gruppe mit dem echten homöopathischen Präparat einen signifikanten Unterschied zur Kontrollgruppe mit dem Placebo ergeben. Und diesen Unterschied konnte bisher noch niemand nachweisen. Diesbezügliche Studien gab es hingegen schon zu Hauf.
Gerade die milliardenschwere Industrie, welche homöopathische Mittel produziert, wäre an einem Beweis der Wirksamkeit interessiert. Auch denen gelang des bisher nicht. Warum wohl?

Geändert von t.klebi (01.11.2018 um 16:42 Uhr)
t.klebi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2018, 19:09   #1913
A (nett)
Himbeertoni
 
A (nett)
 
Registriert seit: 2009
Ort: (S)paradies Katzachstan
Beiträge: 15.882
Standard

Qui sanat est
oder
Ad licitus, etiam media

Der Unterschied ist doch der:
Die Schulmedizin kann wunderbar Symptome (anhand toller Studien) behandeln.
Die HP behandelt in der Regel die Ursachen.

Was hat denn die Schulmedizin außer Antibiotikum und Schmerzmittel auf der Pfanne? Ja, an der Stelle wird's ziemlich eng .
Speziell im Vet.-Bereich.

Und wenn etwas funktioniert weil ich dran glaube...umso besser.
Ich glaube an den Weltfrieden.

Bist Du nicht für mich bist Du gegen mich...oder wenn ich nicht links bin, muss ich rechts sein.

A (nett) ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2018, 19:32   #1914
Quiky
Forenprofi
 
Quiky
 
Registriert seit: 2010
Ort: Katzenhausen
Beiträge: 7.129
Standard

Zitat:
Zitat von t.klebi Beitrag anzeigen
Irrtum, die Homöopathie "funktioniert", weil DU daran glaubst. Schau mal in #1893. Da sind ein paar Beiträge verlinkt, warum/wie Homöopathie bei Haustieren oder Kleinkindern "wirkt".
Gebetsmühlenartig immer wiedef den selben Stuss wiederholen macht die Aussage trotzdem nicht richtiger.
Weder Tiere noch Kleinkinder intressierts auch nur nen Jota ob Mama an was glaubt oder nicht.
Jaja, die magische Woodoo Gedankenübertragung zitieren um den eigenen Unsinn zu propagieren, aber dann das sehr unglücklich gewählte 'Gedächtnis des Wassers' lächerlich machen.

Fakt ist, dass Studien zur Wirksamkeit von Homöopathie (oder anderen alternativen Heilmethoden) nicht gewollt sind (wie im Übrigen auch alle anderen Studien zur Wirksamkeit von guten gesund machenden (schul) medizinischen Wirkstoffen) eben WEIL diese Mittel den Profit der Pharmafirmen schmälern ohne Ende.
Gesunde Patienten sind schlichtweg nicht gewollt, da sich mit denen KEIN Geld verdienen lässt.

Und nur die Profitgier sorgt dafür, dass man ein Mittelchen bei 1001 Leuten anwendet ... ohne Rücksicht dass es bei 999 nicht so wirkt wie geplant, oder auch gar nicht oder gegenteilig wirkt, Hauptsache das billigste Mittelchen in der Herstellung teuer verkloppt und Reibach gemacht. Ich erinnere nur an Contergan .... was warwn da die (gefälschten) Studien euphorisch...... dad Ergebnis hat man dann ja gesehen.

Und das soll gute Medizin im Sinne der Patienten sein?
Quiky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2018, 19:48   #1915
Nimsa
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.002
Standard

Zitat:
Zitat von Quiky Beitrag anzeigen

Fakt ist, dass Studien zur Wirksamkeit von Homöopathie (oder anderen alternativen Heilmethoden) nicht gewollt sind (wie im Übrigen auch alle anderen Studien zur Wirksamkeit von guten gesund machenden (schul) medizinischen Wirkstoffen) eben WEIL diese Mittel den Profit der Pharmafirmen schmälern ohne Ende.
Gesunde Patienten sind schlichtweg nicht gewollt, da sich mit denen KEIN Geld verdienen lässt.

Und nur die Profitgier sorgt dafür, dass man ein Mittelchen bei 1001 Leuten anwendet ... ohne Rücksicht dass es bei 999 nicht so wirkt wie geplant, oder auch gar nicht oder gegenteilig wirkt, Hauptsache das billigste Mittelchen in der Herstellung teuer verkloppt und Reibach gemacht. Ich erinnere nur an Contergan .... was warwn da die (gefälschten) Studien euphorisch...... dad Ergebnis hat man dann ja gesehen.

Und das soll gute Medizin im Sinne der Patienten sein?
Hm das klingt sehr nach Verschwörungstheorie. HP-Mittel werden ja auch produziert und verkauft. Da hat also durchaus jemand Interesse die Wirksamkeit nachzuweisen.
Und ich gehe stark davon aus, dass hier genauso viel Profitgier im Spiel ist wie bei allen anderen Produzenten. Letztlich ist es ein Produkt. Niemand verkauft Produkte aus der puren Selbstlosigkeit heraus.
Nimsa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2018, 20:20   #1916
Quiky
Forenprofi
 
Quiky
 
Registriert seit: 2010
Ort: Katzenhausen
Beiträge: 7.129
Standard

Nimsa leider keine Verschwörungstheorie, sondern bitterer Ernst.
Fanz allgemein gesprochen, sind Medikamente, die wirken, gesund machen und erhalten nicht erwünscht, genauso wenig wie Medikamente, die zu billig sind.

Natürlich machen auch die Kügelchen Hersteller das nicht weil sie so menschenfreundlich sind, auch da stehen wirtschaftliche Interessen im Raum. Allerdings gehen sie nicht mit schon verbrecherisch anmutenden Methoden gegen Andere vor.

Es ist frappierend wie viele Steine Denjenigen in den Weg gerollt werden, die sich bemühen, die Patienten gesund zu machen und auch noch kostengünstiger.
Quiky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2018, 20:37   #1917
A (nett)
Himbeertoni
 
A (nett)
 
Registriert seit: 2009
Ort: (S)paradies Katzachstan
Beiträge: 15.882
Standard

Zitat:
Zitat von Nimsa Beitrag anzeigen
HP-Mittel werden ja auch produziert und verkauft. Da hat also durchaus jemand Interesse die Wirksamkeit nachzuweisen.
Und ich gehe stark davon aus, dass hier genauso viel Profitgier im Spiel ist wie bei allen anderen Produzenten. Letztlich ist es ein Produkt. Niemand verkauft Produkte aus der puren Selbstlosigkeit heraus.
Klares JA.
Durchaus vorstellbar, dass die Industrie hier mit dem Glauben spielt und davon auch rentabel profitiert.

ABER:
HP/Naturheilkunde gab es sehr lange! VOR der synthetischen Chemie.
Nur mal so ein Beispiel "Morosche Karottensuppe".
Es ist biochemisch nachgewiesen, dass hier sogenannte saure Oligogalakturonide- die im Darm an Krankheitskeime andocken- bei der Heilung helfen.
Kein Glaube sondern wissenschaftlich erwiesene Tatsache.

Der HP-Lobby steht eine milliardenschwere Pharmaindustrie gegenüber.
Es gibt unzählige Beispiele für NICHTINTERESSE der Pharmaindustrie an Studien (Hanf, Methadon, die komplette Phytotherapie).

Wer in sein Tier Chemie mit zig Nebenwirkungen reinknallen will soll das tun.
Das Gute an HP -richtig angewandt - ist, dass es keine Nebenwirkungen gibt.
A (nett) ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2018, 20:50   #1918
SiRu
Forenprofi
 
SiRu
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hemer, NRW, D
Beiträge: 9.215
Standard

Nur mal einwerf:
Moro'sche Suppe ist keine Homöopathie.
Naturheilkunde ja.

Aber zwischen Naturheilkunde und Homöopathie liegen Welten...

(Btw. Man kann niemals eine Theorie verifizieren.
Nur falsifizieren.)

Und, ja. Der Glaube versetzt so manchen Berg - auch beim Gegenüber.
SiRu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2018, 20:56   #1919
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.059
Standard

Zitat:
Zitat von SiRu Beitrag anzeigen
Aber zwischen Naturheilkunde und Homöopathie liegen Welten...
Dann will ich aber auch noch mal ein bisschen klugsch****:

Homöopathie ist ein Teil der Naturheilkunde, eins von vielen naturheilkundlichen Verfahren.

Allen gemeinsam ist der ganzheitliche Ansatz, den einige fortschrittliche Geister zwar auch in der Schulmedzin etablieren wollen, damit aber größtenteils bislang gescheitert sind.

Ansonsten ist diese Diskussion hier so überflüssig wie ein Kropf. Das war schon vor Jahren so, das wird sich auch so schnell nicht ändern.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 01.11.2018, 21:11   #1920
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.747
Standard

Zitat:
Zitat von Maiglöckchen Beitrag anzeigen
Ansonsten ist diese Diskussion hier so überflüssig wie ein Kropf. Das war schon vor Jahren so, das wird sich auch so schnell nicht ändern.
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
homöopathie, tierarzt

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katze weggeben wegen Aberglaube? Mrs. Pink Wohnungskatzen 79 27.08.2010 09:44
Wäre es eine gute Idee? Was meint ihr? Junis Die Anfänger 13 05.11.2009 11:19
wäre ich eingeschlafen..wäre Robbi erfroren... lisa46 Freigänger 18 23.12.2007 16:21

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:23 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.