Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Alternative Heilmethoden

Alternative Heilmethoden Hier geht es um alternative Heilmethoden wie Akupunktur, Homöopathie, TCM, ...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.10.2018, 14:08   #1891
Kukulcan
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Köln
Beiträge: 27
Standard

*lol* ich habe mich grade noch mal mit dem Renes Viscum beschäftigt und war etwas verwundert, dass das Zeug 50% "wirksame" Bestandteile enthalten soll:

Zusammensetzung von Renes/ Equisetum COMP.

1 ml Lsg., 1 Amp. enthält:
arzneilich wirksame Bestandteile:

100 mg Renes bovis-Glycerolauszug D6
100 mg Apis ex animale-Glycerolauszug D31
100 mg Equisetum ex herba ferm 35b D14
100 mg Veratrum album ferm 33c D5
100 mg Viscum mali, planta tota fermentatio D14

Ich hatte ja tatsächlich geglaubt, dass das Zeug nur 3fach potenziert ist, also fast noch eine wirksame Substanz enthalten könnte.

Tatsächlich ist aber das wirksamste Mittel zu 1:100.000 enthalten, das unwirksamste 1:100 Quintillionen

Ein ml Wasser besteht aber grade mal aus 100.000.000.000.000.000.000.000 Atomen

Nähme man mal an, die Wirkstoffe hätten eine ähnliche Dichte wie Wasser, dann wäre in jeder Milliardsten Ampulle ein Atom des Wirkstoffs. Aber klar, die anderen 999.999.999 Ampullen haben sich das gemerkt, weil alles ja ordentlich geschüttelt wurde. Das eine Atom hat die 999.999.999 Ampullen sicher ordentlich aufgemischt.

Ich könnte jetzt mal ausrechnen, wie viele ml Weingeist ich brauchen würde, bis ich an die geistartige Wirkung des Wirkstoffs glauben würde.

Und entschuldigt, wenn da mit der Rechnung was nicht stimmt, das sind echt gaaanz schön viele Nullen.
Kukulcan ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 26.10.2018, 15:48   #1892
Quiky
Forenprofi
 
Quiky
 
Registriert seit: 2010
Ort: Katzenhausen
Beiträge: 7.125
Standard

Das intressiert kejnen Schweif wie viele Nullen das sind, wenns hilft hilfts, egal ob da 5, 10 oder 1 Million Nullen stehen.
Und ob Du Dich besäufst oder nicht intressiert hier auch keinen.
Quiky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2018, 13:45   #1893
saurier
Forenprofi
 
saurier
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.013
Standard

Alle, die meinen, dass Homöopathie über den Placebo-Effekt hinaus 'wirken' würde, sollten sich ganz dringend einmal einlesen. Wie kommt es, dass es keine seriöse Studie gibt, die die Wirksamkeit darlegt?

Ich will gar nicht streiten, wer sein Geld dafür ausgeben will, soll das tun, solange den Tieren nicht geschadet wird, wenn sie NUR Sachen bekommen, die schlicht und ergreifend keinen Wirkstoff besitzen und dadurch auch gar nicht wirken können.
Zitat:
[...] Es gäbe keinen Beleg für die Wirksamkeit von Homöopathie und ihre Anwendung verzögert evidenzbasierte Therapien, so die Wissenschafter in einer Stellungnahme. [...]
Quelle
dann kann das ggf. ein Leiden der Tiere hervorrufen (beim Menschen nennt man das z.B. unterlassene Hilfeleistung).

Wer sich einliest und trotzdem meint, er wolle das Ganze nutzen, soll das tun (unter der oben genannten Bedingung), aber man sollte es eben nicht einfach auf 'nur, weil jemand es nicht begreife' schieben. Was soll man denn 'begreifen/verstehen', wo es nichts Nachweisbares gibt?

Und wieso wird denn sogar EU-weit davor gewarnt? (siehe Quelle oben)

Für alle, die sich wirklich mal einlesen wollen, empfehle ich erst einmal den Lebenslauf von Frau Grams anschauen. *Klick* und hier *klick*
Warum sollte eine intelligente Frau, die wirklich von der Homöopathie vollauf überzeugt ist und ihren Unterhalt u.a. dadurch bestreitet (!), das Ganze komplett negieren, nachdem sie sich, weil sie das FÜR (!) beweisen wollte, intensiv wissenschaftlich damit beschäftigt hat, eingestehen muss, dass es KEIN Für gibt...

Auch Dr. Rückert, ein sehr versierter Tierarzt mit vielen sehr informativen Texten auf seiner Seite, hat Folgendes geschrieben: *klick*

Interessant auch das: *klick*

und bezüglich der "Wirkung" bei Tieren: *klick* und *klick*

Das finde ich auch sehr interessant *klick*

Ich denke, jeder darf machen, was er will, aber er sollte sich alle Aspekte vor Augen führen und sich erst dann auch bewusst entscheiden und akzeptieren, dass andere das nicht so sehen.
saurier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2018, 10:12   #1894
saurier
Forenprofi
 
saurier
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.013
Standard

Zitat:
Zitat von Mika2017 Beitrag anzeigen
Na ihr zwei versteht euch ja blendent [...]
Wer ist "ihr"?

Zitat:
Zitat von Mika2017 Beitrag anzeigen
[...] Mir kam zu "Ohren" ihr macht dem "Löschzug" nur Arbeit - während jedoch die meisten hierbei wieder das Popcorn... an den Hüften ansetzten
Falls du mich meinst, ich habe in letzter Zeit weder irgendwo eine Löschung beantragt, noch je eine Aktion selbst ausgelöst, soweit mir bekannt ist. Daher mache ich wohl niemandem Arbeit.

Mich würde interessieren, was du, Quiky, zu den von mir verlinkten Texten sagst. Kannst du damit etwas anfangen?
saurier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2018, 21:11   #1895
Quiky
Forenprofi
 
Quiky
 
Registriert seit: 2010
Ort: Katzenhausen
Beiträge: 7.125
Standard

Saurier, ich kann.
Allerdings wird mir das Wort Placebo etwas viel zu oft missbraucht in diesen Texten.
Ich kenne in meinef Umgebung keinen einzigen Tierhalter, der sein Verhalten signifikant ändert, wenn er seinem Tier Globuli gibt.
Bei Tieren dann von wie auch immer geartetem Placebo zu sprechen ist in meine Augen daneben, sorry.

Was die Frau Grams angeht, kann ich nur sagen traurig traurig.
Sie hat geforscht, nix gefunden, aber viele Dagegens, weil sie Methoden angewendet hat, die wir heute sehr genau kennen anstatt auf die Suche nach neuen Methoden zu gehen.
Daraufhin hag sie ihre berufliche Existenz sogar ad acta gelegt.

Ich kann nur sagen, wer dermassen einseitig unterwegs ist, bei dem ists vielleicht auch besser so.

Meine TÄ kombiniert alle 3 Disziplinen miteinander (klassische Medizin, Phytotherapie und Homöopatie) - zum Wohl der Tiere.
Uns das würde ich mir auch im menschlichen Bereich wünschen .. .das sinnvolle MITEINANDER, statt dass immer nur das verteufelt wird, was man derzeit noch nicht versteht bzw. was den Gewinn bestimmter Firmen schmälert auf Kosten der Gesundheit der Leute.

Wer sich immer nur mit 'gegen alternative Heilmethoden' befasst, sollte sich einmal die Pharmalüge zu Gemüte führen .... dann hat er auch mal was gegen die klassische Medizin gelesrn um dad Bild zu runden.

Mein Fazit ... wenn man nur lange genug gräbt, findet sich bei ALLEM ein Aber und ein Dagegen.
Macht das jetzt das Leben Irgendwie besser?
Quiky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2018, 18:59   #1896
Quiky
Forenprofi
 
Quiky
 
Registriert seit: 2010
Ort: Katzenhausen
Beiträge: 7.125
Standard

Zitat:
Zitat von mimimu Beitrag anzeigen
Es geht doch gar nicht um Weltbild oder nicht, es geht in der Medizin zum Glück nicht darum nur einen erfolgreich von einem Leiden zu befreien sondern alle Menschen von der Erkrankung zu befreien. Und dein ewiges in der Medizin würde man nur anhand von Symptomen behandeln trifft nun wirklich nicht zu. Die Symptome sind der Wegweiser um auf die Ursachensuche zu gehen und auch noch ein Punkt egal in welcher Praxis ich bin fünf Minuten verbringe ich beim Arztgespräch bei einer Ursachensuche jedoch nur selten. Wenn ich jedoch in einer Grippezeit hingehe mit der Aussage ich hätte Gliederschmerzen, Fieber, Schnupfen und Halsweh, dann muss ich als Arzt nunmal kein Hellseher sein um einen Verdacht zu haben...
Möchte den alten Beitrag noch mal aufgreifen, da er sehr gut hier in die Diskussion um Homöopathie passt.
Mimimu geht hier von falschen Voraussetzungen aus.
Natürlich kann einem in der Grippezeit jedes Kind sagen dass mit hoher Wahrscheinlichkeit die Grippe für die Symptome verantwortlich ist.
Diese ist aber NICHT die Ursache der Krankheit!
Die Ursache ist das zu schwache Immunsystem des Erkrankten ... denn dadurch konnten die Grippeviren überhaupt erst Fuß fassen.

Behandelt der Doc also die Grippe, behandelt er NICHT die Ursache, sondern das Symptom!

Würde er die Ursache behandeln, müsste er am Immunsystem angreifen .... sprich rausfinden WARUM es zu schwach war, die Viren abzuwehren und was man tun kann, um es wieder zum ordentlichen Arbeiten zu bringen. Und nebenbei durch seine Stärkung die Grippe zu besiegen.
Bei 5 Minuten Konsultationszeit pro Patient pro Quartal! Ein Ding der absoluten Unmöglichkeit!

Die sogenannte ganzheitliche Medizin, von der Homöopathie nur ein Teilaspekt ist, geht genau diesen Ansatz ... nicht die Krankheit und deren Symptome symptomatisch behandeln, sondern deren URSACHE.
Quiky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2018, 19:27   #1897
saurier
Forenprofi
 
saurier
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.013
Standard

Zitat:
Zitat von Quiky Beitrag anzeigen
Saurier [...]
saurier, bitte

Zitat:
Zitat von Quiky Beitrag anzeigen
[...] Allerdings wird mir das Wort Placebo etwas viel zu oft missbraucht in diesen Texten.
Ich kenne in meinef Umgebung keinen einzigen Tierhalter, der sein Verhalten signifikant ändert, wenn er seinem Tier Globuli gibt. [...]
Du denkst also, dass sie es nicht tun, weil du das nicht als erwiesen/existent ansiehst. Das langt dir, um zu sagen:
Zitat:
Zitat von Quiky Beitrag anzeigen
[...] Bei Tieren dann von wie auch immer geartetem Placebo zu sprechen ist in meine Augen daneben, sorry. [...]
Das ist dein gutes Recht (auch wenn ich bezweifle, dass das jemand mit bloßem Auge erkennen kann, aber sei es drum). Interessanterweise gestehst du genau das aber anderen nicht zu. Wer schreibt: "Ich glaube nicht an Homöopathie, weil sie in meinen Augen nicht erwiesen/existent ist." wird von dir verunglimpft und beleidigt.

Dass der Placebo-Effekt auf Tiere und Kinder wirkt, gilt aber gemein als wenig umstritten, soweit mir bekannt ist und wird daher auch nicht 'missbraucht'. Das bestätigen auch viele TÄ - und zwar sowohl die, die der Homöopathie zugetan sind, als auch die anderen.

Siehe auch hier: *klick*, *klick* (*hier* ist die Originalstudie), auch hier noch eine Studie *klick*

Der Placeboeffekt ist schon wirklich häufig nachgewiesen worden.

Zitat:
Zitat von Quiky Beitrag anzeigen
[...] Was die Frau Grams angeht, kann ich nur sagen traurig traurig.
Sie hat geforscht, nix gefunden, aber viele Dagegens, weil sie Methoden angewendet hat, die wir heute sehr genau kennen anstatt auf die Suche nach neuen Methoden zu gehen.
Daraufhin hag sie ihre berufliche Existenz sogar ad acta gelegt. [...]
Und das macht einen nicht stutzig? Dass jemand, der GUT damit verdient und voll dahinter gestanden hat, auf einmal sagt, er könne die Leute nicht mehr behandeln, weil er sich schäbig vorkomme, ihnen für nichts das Geld aus der Tasche zu ziehen? Ich finde das schon ziemlich beeindruckend.

Zitat:
Zitat von Quiky Beitrag anzeigen
[...] Ich kann nur sagen, wer dermassen einseitig unterwegs ist, bei dem ists vielleicht auch besser so. [...]
Sie ist doch vorher einen dualen Weg gegangen, wieso sollte es einseitig sein, wenn man das hinterfragt und zum gegebenen Ergebnis kommt?

Zitat:
Zitat von Quiky Beitrag anzeigen
[...] .das sinnvolle MITEINANDER, statt dass immer nur das verteufelt wird, was man derzeit noch nicht versteht bzw. was den Gewinn bestimmter Firmen schmälert auf Kosten der Gesundheit der Leute. [...]
Zum einen passt das wie die Faust aufs Auge, was Homöopathie angeht , zum anderen versteht man es doch. Der Placebo-Effekt IST doch nachgewiesen und keiner zweifelt an, dass er wirkt, er wirkt ja sogar bei Menschen, die wissentlich Placebos nehmen!

Zitat:
Zitat von Quiky Beitrag anzeigen
[...] Wer sich immer nur mit 'gegen alternative Heilmethoden' befasst, sollte sich einmal die Pharmalüge zu Gemüte führen .... dann hat er auch mal was gegen die klassische Medizin gelesrn um dad Bild zu runden. [...]
Du solltest bitte etwas genauer lesen, ich habe nichts gegen "alternativ", wohl aber gegen Homöopathie. Dass es auch neben künstlich hergestellten Medikamenten Wirk(!)stoffe aus der Natur gibt, habe ich nie bestritten, wohl aber, dass es in der Homöopathie diese Wirkstoffe gibt.

Wenn man natürlich auf unterschiedlichen Ebene unterwegs ist, kann eine Diskussion nicht wirklich gelingen.

Zitat:
Zitat von Quiky Beitrag anzeigen
[...] Mein Fazit ... wenn man nur lange genug gräbt, findet sich bei ALLEM ein Aber und ein Dagegen.
Macht das jetzt das Leben Irgendwie besser?
Macht es das Leben besser, jemandem Zuckerperlchen für VIEL Geld (Stichwort Gewinn der Firmen) mit (nachweislich) keinerlei Wirkstoff zu verticken? Meines nicht, das der Firmenanteilhaber schon... Sollte man auch einmal bedenken.

Noch mal: Jeder muss tun, wovon er überzeugt ist und ich werde, wie ich schon gemerkt habe, dich mit meinen Argumenten sicher nicht erreichen (du mich aber auch nicht, denn ich habe bislang nichts gelesen, außer Meinungen und Empfindungen, was das, was ich immerhin belegt habe, widerlegen würde), aber doch vielleicht den einen oder anderen, der sich zumindest erst einmal Gedanken macht, bevor er seinem Tier bei schlimmeren Beschwerden einfach ein paar Zuckerkügelchen ohne nachweisbaren Wirkstoff gibt.

Damit verabschiede ich mich erst einmal aus dem Thread, ich hoffe, dass ich den einen oder anderen zum Nachdenken anregen konnte .

Geändert von saurier (30.10.2018 um 19:29 Uhr)
saurier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2018, 20:31   #1898
OMalley2
Forenprofi
 
OMalley2
 
Registriert seit: 2017
Ort: Etwa in der Mitte von Bayern
Beiträge: 2.468
Standard

Zitat:
Zitat von saurier Beitrag anzeigen

Und wieso wird denn sogar EU-weit davor gewarnt? (siehe Quelle oben).
Also schon der Einstiegssatz des Artikels ist nicht ganz sauber:
"Alternativmedizin ist nicht nützlich, sondern gesundheitsschädlich, warnt die Dachorganisation der europäischen Akademien der Wissenschaften EASAC. Es gäbe keinen Beleg für die Wirksamkeit von Homöopathie und ihre Anwendung verzögert evidenzbasierte Therapien, so die Wissenschafter in einer Stellungnahme. Sie fordern, dass in Europa nur nachweisbar wirksame Medizinprodukte verkauft werden dürfen."

Beruflich hab ich ja viel mit Nahrungsergänzung, Vitaminen und sowas zu tun. Vor Vitaminen wird auch immer fleissig gewarnt von diversen tonangebenden Instituten (DGE u.s.w). Vielleicht weil Vitamine auf alle Fälle weniger teuer sind als schwere Medikamente? Trau schau wem...
Fakt ist, an etwas mehr Vitaminen/Vitalstoffen ist bislang kaum einer gestorben, dagegen sehr wohl an den Nebenwirkungen so manchen Heilmittels...
in der Apotheke selbst erlebt, man kann so viel Ibu oder Aspirin kaufen, dass davon ein Pferd tot umfiele. Kauft man Vitamine, warnt einen der Apotheker. Öhm.... echt jetzt? Schon absurd, oder?

Back to topic:
Bei der Homöopathie gibts inzwischen ebenfalls tatsächlich empirische Untersuchungen bezüglich der Wirksamkeit. Das Problem ist nur, die ganze Thematik ist so komplex, dass 999.999.999 Wochenend-Heilpraktiker ohne ausreichendes Basiswissen und eine gewisse Begabung schlicht nur raten und 'rumstümpern können.

Und ich brauche bei der Homöopathie ein Zeitfenster zum Agieren: Bei einen akuten Blinddarm beim Menschen oder bei einem abgeklemmten weil verdrehten Darmabschnitt beim Pferd oder bei einer akuten schwere Infektion bei Mensch oder Tier gangel ich nimmer mit Kügelchens herum, die das Immunsystem dann stimulieren, wenn ich auf Anhieb die richtigen erwische.... das hat aber auch niemand je bestritten.

Definitiv werde ich keinen THP mehr um seine Meinung fragen, der im Internet behauptet, er/sie könne das nebst anderem. Weil - die rätseln oft doch nur 'rum. Wenn ein TA von sich aus sowas vorschlagen täte, ok, können wir testen. Wenn die Vorschläge dann noch richtig sind und funktionieren? Bingo.

Das Geschrei, dass die Homöopathie-Heilmittelhersteller eine riesige Lobby hätten, die ihnen Geschäfte zuschustert, und man deswegen vor ihnen warrrrnen müsste, ist ziemlich lächerlich: Die Fläschchen kosten meist unter 10 Euro...

Bezeichnend: Viele Dinge, die der Homöopath xfach verdünnt/potenziert, sind in der normalen Natur- und Pflanzenheilkunde angewandt, solide und verlässlich. Beispiel Beinwell (Symphitum) bei allem, was in den Gräten weh tut. Oder die gute alte Arnika.

Nur, wenns dann ans Eingemachte geht, an all die vielen Konstitutionsmittel und Leitsymptome und dergleichen, und was worauf reagiert und wozu passt: Mit der sicheren Reproduzierbarkeit durch jeden xbeliebigen Benutzer hapert es eindeutig bei der Homoöpathie. Da kann der alte Samuel Hahnemann aber am wenigsten dafür.

Wenn was wirkt, ists allerdings relativ egal, warum es wirkt.

Probieren kann man viel - aber es gilt dabei, genau abzuwägen, wer wie viel zu verlieren hat, wenns nicht gleich klappt. Persönlich täte ich also eher probieren, damit Befindlichkeiten zu verändern, bevor ich massiven Krankheiten zu Leibe zu rücken versuche.
OMalley2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2018, 22:18   #1899
Mika2017
Erfahrener Benutzer
 
Mika2017
 
Registriert seit: 2017
Ort: 68169 Mannheim
Beiträge: 917
Standard

Saurier,
wie kannst du dich bei meinem Kommentar...

(eben gelöschten Kommentar - aber du hast ja eh alles zitiert, somit nutzt auch die Anweisung oder das Anraten von seitens der Administration nichts, dass ich es ändern soll - ich habe gleich gelöscht)

...nur angesprochen gefühlt haben?
Quiky und Kukulcan haben sich hier im Thread auf zwei, drei Seiten den Schlagabtausch geliefert und du schreibst einen Kommentar und fühlst dich angesprochen - tzzz...
Saurier, du warst überhaupt nicht gemeint.

...ich habe keinen Bock mehr hier im Forum zu schreiben, ist echt übel diese ständigen Maßregelungen...
Mika2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2018, 22:48   #1900
saurier
Forenprofi
 
saurier
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.013
Standard

Zitat:
Zitat von Mika2017 Beitrag anzeigen
Saurier [...]
Immer noch saurier , daran hat sich nichts geändert.

Zitat:
Zitat von Mika2017 Beitrag anzeigen
[...] wie kannst du dich bei meinem Kommentar...

(eben gelöschten Kommentar - aber du hast ja eh alles zitiert, somit nutzt auch die Anweisung oder das Anraten von seitens der Administration nichts, dass ich es ändern soll - ich habe gleich gelöscht)

...nur angesprochen gefühlt haben? [...]
Nun ja, du hast direkt unter meinem Beitrag ein "ihr" geschrieben, ohne das zu spezifizieren, ich habe ja nun auch Gegenteiliges zu Quiky geschrieben.

Zitat:
Zitat von Mika2017 Beitrag anzeigen
[...] Quiky und Kukulcan haben sich hier im Thread auf zwei, drei Seiten den Schlagabtausch geliefert und du schreibst einen Kommentar und fühlst dich angesprochen - tzzz...
Saurier, du warst überhaupt nicht gemeint. [...]
Nun ja, bei den Beiträgen war aber nichts gelöscht, aber ich war kurz zuvor von der Moderation angeschrieben worden, dass bei dir etwas, was auf mich bezogen gewesen war, gelöscht worden sei bzw. von dir gelöscht wurde, daher fühlte ich mich mit "Löschzug Arbeit machen" sehr wohl angesprochen (auch wenn ich, wie gesagt, nichts habe löschen lassen).

Zitat:
Zitat von Mika2017 Beitrag anzeigen
[...] ...ich habe keinen Bock mehr hier im Forum zu schreiben, ist echt übel diese ständigen Maßregelungen...
Und wo habe ich dich jetzt gemaßregelt - oder war das, auch wenn du zuvor mehrfach mich angesprochen hast, jetzt nicht auf mich bezogen?

----------------------------------------------------

EDIT: Zum Thema habe ich noch das gefunden, muss aber zugeben, noch nicht alles gelesen zu haben, habe aber quer gelesen und fand es sehr interessant: *klick*

Wünsche allen eine gute Nacht

Geändert von saurier (30.10.2018 um 22:58 Uhr) Grund: Edit ergänzt, R-Fehler berichtigt
saurier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2018, 00:25   #1901
Quiky
Forenprofi
 
Quiky
 
Registriert seit: 2010
Ort: Katzenhausen
Beiträge: 7.125
Standard

Zitat:
Zitat von saurier Beitrag anzeigen
saurier, bitte
Das ist dein gutes Recht (auch wenn ich bezweifle, dass das jemand mit bloßem Auge erkennen kann, aber sei es drum). Interessanterweise gestehst du genau das aber anderen nicht zu. Wer schreibt: "Ich glaube nicht an Homöopathie, weil sie in meinen Augen nicht erwiesen/existent ist." wird von dir verunglimpft und beleidigt.
Nun saurier, geglaubt wird in der Kirche .....
Wenn jemand sagt, dass er Homöopathie nicht vertraut, da er die Herstellung der Mittel in Zweifel zieht und deswegen eher klassisch unterwegs ist, sagt kein Mensch was.
Aber etwas derart zu verunglimpfen, was man nicht verstehen kann oder will, was hier so Einige getan haben, geht nun doch zu weit.
Fakt ist, wir wissen allesamt viel zu wenig über die biochemischen Abläufe um objektiv urteilen zu können. Ja wir nutzen Dinge, die wir (noch) nicht verstehen.

Zitat:
Zitat von saurier Beitrag anzeigen
Dass der Placebo-Effekt auf Tiere und Kinder wirkt, gilt aber gemein als wenig umstritten, soweit mir bekannt ist und wird daher auch nicht 'missbraucht'. Das bestätigen auch viele TÄ - und zwar sowohl die, die der Homöopathie zugetan sind, als auch die anderen.
Das Unwort des Jahres ... man kanns nimmer hören. Bei ALLEM wo sich der Mensch hernach besser fühlt, kannste diesen dämlichen Pseudoeffekt beizitieren wenn einem sonst nix zur Erklärung einfällt ... egal obs ne Musik CD ist oder ne Tasse Kaffee.


Zitat:
Zitat von saurier Beitrag anzeigen
Und das macht einen nicht stutzig? Dass jemand, der GUT damit verdient und voll dahinter gestanden hat, auf einmal sagt, er könne die Leute nicht mehr behandeln, weil er sich schäbig vorkomme, ihnen für nichts das Geld aus der Tasche zu ziehen? Ich finde das schon ziemlich beeindruckend.
Dann mpssten sich alle Krankenkassen und der med Dienst dazu am nächsten Zaun aufhängen, denn die ma hen genau das selbe.
Im Ernst, nur weil Madame ihre ausgetretenen Pfade nicht verlassen wollte und mal neue Methoden erforscht abzuleiten dass alles Humbug ist .... nunja wären alle so, die Menschheit würde wohl immer noch auf den Bäumen hocken.

Zitat:
Zitat von saurier Beitrag anzeigen
Macht es das Leben besser, jemandem Zuckerperlchen für VIEL Geld (Stichwort Gewinn der Firmen) mit (nachweislich) keinerlei Wirkstoff zu verticken? Meines nicht, das der Firmenanteilhaber schon... Sollte man auch einmal bedenken.
Man die Dinger kosten UNTER 10 Öcken!
Ne Schachtel Ibu kostet bei Weitem mehr und hat deutlich ernstere NW!


Fakt ist, wir wissen nicht warum ein Mittel wirkt und warum nicht oder wie so winzige Mengen bei den hohen Potenzen wirken.
Vielleicht hat es was mit der postulierten 'Daten' Speicherfähigkeit des Wassers zu tun, die ja gerade erforscht wird.
Und nein entgegen den bescheuerten reisserischen Pressebeiträgen ahnungsloser Schreiberlinge hat Wasser KEIN Gedächtnis, wohl aber möglicherweise ähnlich wie bei Kristallen eine Informationsspeicherkomponente - was ich höchst interessant finde.
Ob das so ist oder nicht, wird ja erforscht.
Wohlgemerkt, vor fast 40 Jahren hat sich NIEMAND vorstellen können, Daten auf Festplatten zu speichern ... Visionäre wurden verlacht und für plemplem erklärt.
Heute kräht kein Hahn danach und auf unseren Datenträgern lagern Daten in einer Menge, die man sich nimmer vorstellen kann.
Quiky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2018, 11:01   #1902
OMalley2
Forenprofi
 
OMalley2
 
Registriert seit: 2017
Ort: Etwa in der Mitte von Bayern
Beiträge: 2.468
Standard

Zitat:
Zitat von Quiky Beitrag anzeigen
Fakt ist, wir wissen nicht warum ein Mittel wirkt und warum nicht oder wie so winzige Mengen bei den hohen Potenzen wirken.
Vielleicht hat es was mit der postulierten 'Daten' Speicherfähigkeit des Wassers zu tun, die ja gerade erforscht wird.
Und nein entgegen den bescheuerten reisserischen Pressebeiträgen ahnungsloser Schreiberlinge hat Wasser KEIN Gedächtnis, wohl aber möglicherweise ähnlich wie bei Kristallen eine Informationsspeicherkomponente - was ich höchst interessant finde.
Ob das so ist oder nicht, wird ja erforscht.
Finde ich spannend.
"Humbug" war erst mal vieles, von der Pockenschutzimpfung über Semmelweiß's Erkenntnisse zu Hygiene und Sepsis u.s.w.

X moderne Forschungsarbeiten beschäftigen sich mit traditionellen!!! Heilmitteln. Weitere Studien mit, jahaaa, dem Placebo-Effekt oder der Auswirkung von Empathie auf Kranke. Da kommt Erstaunliches zu Tage!

Und wie gesagt, die Homöopathie als solche ist wahnsinnig komplex. Kein Wunder, dass es so wenige reproduzierbare Experimente gibt. Du findest schon mal keine 100 oder 50 oder 20 zu 100% vergleichbare Probanden, da fängts an. Trotzdem ist das Zeug weit von "Aberglauben" entfernt. Es kam zu einer Zeit zum Einsatz, als verdammt viele Menschen mangels Antibiotika etc. einfach wegstarben wie Fliegen. Spannende Lektüre z. B. "Leitsymptome in der homöopathischen Therapie" von Dr. med. E. B. Nash, geschrieben 1923.

Die ständigen Presse-Campagnen gegen nahezu jegliches alternative Heilmittel oder selbst Vitamine gehen mir langsam auf den Zwirn. Dahinter steht jemand, der kreischt und zappelt, weil möglicherweise ein Kunde seine Pillchen nimmer kauft oder weil ausgenudelte Thesen/manche teuren Therapien kritisiert werden.

Die Frage, ob ich nun Homöopathie oder andere alternative Mittel oder Schulmedizin einsetze, ist doch eine ganz andere:
Super toll, wenn das Zeug hilft - nur kann ichs dem Tier schlecht erklären, wenns entweder nicht klappt oder ewig dauert, bis sich Besserung einstellt. Das ist dann halt die Gewissensentscheidung: Was teste ich aus und wie lange? Wie schwer ist die Erkrankung und wieviel kann oder will ich zumuten, bis die Behandlung greift? Wie groß ist mein "Zeitfenster" an dem Punkt?

Bei einer THP (Homöopathie) erlebt, die ein Arthrosepferd von allen starken Schmerzmitteln erstmal "befreite", weil das wäre eh "schieres Gift". Ähm ja, die Stute war damals 30 und hatte auf allen vier Gräten Arthrose. Das Ergebnis war eindeutig tierschutzrelevant und nichts weniger als "sanft" oder hilfreich. Liegt aber nicht an der Methode, sondern an der Denke der Anwenderin. Das Fluchttier Pferd HAT kein großes Zeitfenster, um sich mit wehen, schier unbrauchbaren Beinen zu arrangieren.
(Die gleiche Lady hat es geschafft, bei mir eine schlimme Migräne-Phase mit Seh- und Sprachstörungen etc. nachhaltig zu unterbrechen. Muss man nicht verstehen - ich hatte nix zu verlieren an dem Punkt).

Einen offenen Kiefertumor (auch beim Pferd) kriegten Bekannte mit Vitalpilzen (keine Homöopathie, aber alternativ) weg. Wow. Fantastisch. Meine Frage dazu: Wie lange guckt man zu, bis der Tumor den halben Pferdekopf so zerfrisst wie ich auf Foto 1 gesehen hatte? Die hatten echt Nerven.... um dann diese Behandlung zu probieren? Und wie lange guckt man zu, ob es klappt? In dem Fall lief es super. Dennoch...

Ein Mensch mit Krebs, der als austherapiert gilt, kann allein für sich entscheiden, ob er dies und das austestet, Chemo, alternative Mittel, OP.
Aber wie viel Leid kann ich dem jeweiligen Tier zumuten, wenn ein konservatives Mittel eher Erfolg verspricht und/oder Leiden und Schmerzen ausschalten kann als ein alternatives?

Persönlich kenne ich nur EINE THP-Praxis, denen ich da richtig viel zugetraut habe/hätte. Sie sind mittlerweile in Rente und schreiben Bücher. Die 2 kombinierten diverse alternative Heilmethoden gekonnt miteinander. Die WUSSTEN immens viel - und hatten den A** in der Hose, mit Tierärzten zusammen zu arbeiten oder Fälle an die abzugeben. Alle anderen, die gar Ferndiagnosen und Fernbehandlungen versprechen, etc.? Schwamm drüber.

Die Fragestellung zur Homöopathie ist m. E. verkehrt. Nicht, wirkt sie und wenn ja warum, sondern: Ja, sie wirkt. Aber kann man sichs leisten, sich jeweils drauf einzulassen und kennt man sich gut genug damit aus?

Sorry für den langen Beitrag.

Geändert von OMalley2 (31.10.2018 um 12:14 Uhr)
OMalley2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2018, 15:05   #1903
A (nett)
Himbeertoni
 
A (nett)
 
Registriert seit: 2009
Ort: (S)paradies Katzachstan
Beiträge: 15.877
Standard

Für alle die hier mitlesen (und mitdenken).
Da gibt es eine Diskussion die endet im Jahre 2011 über ein Thema welches vermutlich noch in mehr als 100 Jahren kontrovers diksutiert werden wird.
Dann taucht aus dem Nichts ein Kukluclan auf, provoziert deutlich erkennbar und User/in (wie siehe unten) geht ab wie ein Zäpfchen.

Zitat:
Zitat von Quiky Beitrag anzeigen
Kukulcan, selten so einen Schwachsinn gelesen, sorry.
Nur weil es Dinge gibt, die Menschen wie Du nicht begreifen und das auch gar nicht wollen, heist das per se nicht dass diese Dinge falsch oder unnütz sind!
Ich dachte immer für einen Uniabschluss brauchts Menschen deren Verstand einfach nur provozierende von fachlich fundierten Argumenten unterscheiden kann und die auf fachlich fundierte Gegenargumente nicht auf Kleinkindniveau reagieren.
Zitat:
Zitat von Quiky Beitrag anzeigen
Genau das wurde uns in der Uni immer und immer wieder zurecht eingebleut.


Bei dem Thema Homöopathie könnt ihr diskutieren bis ihr schwarz werdet (ist das politisch noch korrekt?) und/oder euch die Finger blutig schreiben und die Köpfe verbal einschlagen --> es wird NIE einen Konsens von Befürwortern und Gegnern geben.
Auf diesem Niveau bietet so eine Diskussion lediglich Nährboden für sinnbefreite Verbalattacken ; nicht mehr und nicht weniger.

Geändert von A (nett) (01.11.2018 um 10:03 Uhr) Grund: auf Wunsch vom Admin geändert
A (nett) ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2018, 16:01   #1904
Quiky
Forenprofi
 
Quiky
 
Registriert seit: 2010
Ort: Katzenhausen
Beiträge: 7.125
Standard

Anett: Um solche Beiträge wie Deinen zu verfassen brauchts echt ne gehörige Portion Unverschämtheit.

Hoffentlich greift die Modschaft ein und erklärt Dir mal genauestens die Netiquette. Unfassbar echt.

Geändert von Quiky (31.10.2018 um 19:23 Uhr)
Quiky ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 31.10.2018, 19:00   #1905
Administrator
Administrator
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 21.451
Ausrufezeichen

Hallo,

ich möchte euch alle bitten ab jetzt wieder sachlich zu diskutieren und gegenseitige persönliche Angriffe zu unterlassen.

@A (nett) und Quiky: Bitte entfernt die Netiquette-Verstöße aus euren Beiträgen, ansonsten werden wir die Beiträge leider löschen müssen.
Administrator ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
homöopathie, tierarzt

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katze weggeben wegen Aberglaube? Mrs. Pink Wohnungskatzen 79 27.08.2010 09:44
Wäre es eine gute Idee? Was meint ihr? Junis Die Anfänger 13 05.11.2009 11:19
wäre ich eingeschlafen..wäre Robbi erfroren... lisa46 Freigänger 18 23.12.2007 16:21

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:32 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.