Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Alternative Heilmethoden

Alternative Heilmethoden Hier geht es um alternative Heilmethoden wie Akupunktur, Homöopathie, TCM, ...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.12.2010, 22:57   #166
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.494
Standard

Zitat:
Zitat von lacroix Beitrag anzeigen
Warum wird dann gerade bei nierenkranken Katzen gern und oft der SUC-Cocktail empfohlen? Ich habe gar nichts gegen ihn (setze ihn sogar auch ein), aber das sind 3 Komplexmittel in einer Mischung ...
Standardempfehlung zur Unterstützung in jeder CNI-Ecke ...
Nur mal so als "Gegenpol" (hatte ich vorher schon mal gepostet, kam aber keine Resonanz drauf)
Mit SUC musste ich mich zum Glück noch nicht näher beschäftigen, sagt mir nur grob etwas.
Hier muss sich ja jemand irgendwann mal sehr viel Mühe gegeben haben die optimalen Einzelmittel zusammen zu stellen.
Wobei ich auch davon ausgehe, da viele Katzen dazu neigen, CNI eigentlich immer die gleichen Auslöser voraussetzt ( ich meine sogar bei bestimmten Grosskatzen wurde CNI nachgewiesen ).

Meist verwende ich Einzelmittel, bzw. die THP und auch unsere HP hat Einzelmittel ausgesucht.
Bei den Mädels habe ich im Kleinkindalter bei Erkältungen/Schnupfen mit Einzelmitteln, aber auch erfolgreich Komplexmittel eingesetzt ( z.B. war Cinnabaris Pentarkan bei Schnoddernasen sehr hilfreich).
Bea ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 28.12.2010, 23:02   #167
balulutiti
Forenprofi
 
balulutiti
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wien
Beiträge: 31.842
Standard

Zitat:
Zitat von Zugvogel Beitrag anzeigen
Und wie fein, wenn der 'Schmu' dank des hervorragenden Placebo-Effektes auch noch hilft
Ja, das mag bei chronischen Wehwehchen ganz toll sein, und warum auch nicht - aber weißt du, ich seh eben auch Leute, die HP (oder andere Methoden) statt der üblichen Medizin anwenden und dann jämmerlich sterben. Und auch welche, denen gesagt wird, es gibt keine Rettung und die dann - natürlich!! - doch nach jedem Strohhalm greifen. Strohhalme, die nicht helfen, den Leuten wird aber dafür auch noch das Weiße aus den Augen genommen. Hoffnung wird nämlich teuer verkauft.
balulutiti ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2010, 23:48   #168
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.198
Standard

Es ist schwierig, Dir jetzt darauf zu antworten.

Aber ein Patient, der als austherapiert bezeichnet wird, hat eine lange Leidesodysee hinter sich, vielleicht wurde er falsch therapiert, vielleicht ist er überhaupt zu spät zu einem Arzt gekommen. Dann das Heil in Homöopathie zu erwarten, kann böse enttäuschen.
Doch Homöopathie strikt abzulehnen, weil sie bei unheilbar Kranken nicht mehr hilft, ist nicht der Weisheit letzter Schluß. Es gibt Krankheiten, die nicht mehr heilbar sind, aber da versagt die Schulmedizin ebenso wie andre Methoden.
Die Frage ist aber auch, warum Homöo als Wunderheilmittel erst dann in Betracht gezogen wird, wenn durch vorherige Behandlungen schon zuviel zusätzlich irreversibel aus dem Lot geraten ist und der Patient moribund ist.

So wie jetzt viele Institutionen auf Homöopathie 'aufspringen', gibt es natürlich auch Leute, die sich Homöopathen nennen, die aber von der Materie eigentlich nicht viel Ahnung haben. Wehe dem, die einem solchen Menschen ihre Gesundheit anvertrauen. Das gilt aber auch für viele Schulmediziner, die zwar ihr studiertes Wissen haben, doch in der Anwendung nicht sonderlich glänzen.
Niemand würde dann auf den Gedanken kommen und die Schulmedizin als Schmu, Humbug oder Aberglaube zu titulieren. Nicht mal Kritik in Form von etwa 'dieser Arzt versteht sein Handwerk nicht' ist zu vernehmen.

Zugvogel
Zugvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2010, 23:59   #169
balulutiti
Forenprofi
 
balulutiti
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wien
Beiträge: 31.842
Standard

Zitat:
Zitat von Zugvogel Beitrag anzeigen
Aber ein Patient, der als austherapiert bezeichnet wird, hat eine lange Leidesodysee hinter sich, vielleicht wurde er falsch therapiert, vielleicht ist er überhaupt zu spät zu einem Arzt gekommen. Dann das Heil in Homöopathie zu erwarten, kann böse enttäuschen.
Ja, aber es gibt Ärzte (alle trauen sich das eh nicht), die aufgeben. Weil eben wirklich nicht jede Krankheit heilbar ist, durch nichts. Und trotzdem finden sich dann "Heiler", die dem Todkranken Hoffnung machen. Und das ist mM nach ein moralisches Verbrechen.

Zitat:
Zitat von Zugvogel Beitrag anzeigen
Die Frage ist aber auch, warum Homöo als Wunderheilmittel erst dann in Betracht gezogen wird, wenn durch vorherige Behandlungen schon zuviel zusätzlich irreversibel aus dem Lot geraten ist und der Patient moribund ist.
Wir gesagt: Krankheiten oder deren Stadien sind manchmal nicht heilbar, weder durch Medizin noch durch HP noch durch irgendwelche Naturheilmethoden. Ist leider so.
In dieser Situation sind wir fast alle bereit ALLES zu tun. Das ist so wie Agnostiker in höchster Not Gott anfleht.... wir Menschen sind eben seltsam
balulutiti ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2010, 00:02   #170
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.494
Standard

Zitat:
Zitat von balulutiti Beitrag anzeigen
Und trotzdem finden sich dann "Heiler", die dem Todkranken Hoffnung machen. Und das ist mM nach ein moralisches Verbrechen.
Genau das wird ein wirklich seriöser und guter Homöopath und/oder Heilpraktiker niemals machen.
Bea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2010, 00:06   #171
balulutiti
Forenprofi
 
balulutiti
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wien
Beiträge: 31.842
Standard

Zitat:
Zitat von Bea Beitrag anzeigen
Genau das wird ein wirklich seriöser und guter Homöopath und/oder Heilpraktiker niemals machen.
aber ich sehe genügend "umgekehrte" Fälle, wo die Leute nach der "Behandlung" mit HP zum Arzt gehen und es dann einfach zu spät ist - wieso schickt die der HP nicht zum Arzt????
balulutiti ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2010, 00:16   #172
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.198
Standard

Ein seriöser Homöopath schickt seine Patienten zum üblichen Arzt, wenn es nötig ist - und er weiß auch, wann es nötig ist.

Aber ein unfähiger Homöopath kann wohl nicht die Ursache sein, daß die Homöopathie allgemein als Aberglaube bezeichne wird. Ein Arzt, der das ganz lapidar tut, ist mir genauso suspekt, wie ein Homöopath, der Heilsverspechen gibt.

Zugvogel
Zugvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2010, 00:21   #173
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.494
Standard

Zitat:
Zitat von balulutiti Beitrag anzeigen
aber ich sehe genügend "umgekehrte" Fälle, wo die Leute nach der "Behandlung" mit HP zum Arzt gehen und es dann einfach zu spät ist - wieso schickt die der HP nicht zum Arzt????

Glaube ich dir gerne. Da müsstest du den entsprechenden HP fragen. Ein vernünftiger HP wird seinen Patienten auch zum Arzt schicken bzw. sogar mit einem Mediziner zusammenarbeiten.
Es gibt auch genügend ausgebildete Ärzte die Zusatzausbildungen machen und Naturheilverfahren in ihrer Praxis anwenden.

Es gibt aber auch genügend Mediziner, die ewig lange rumdoktern bevor sie ihre Patienten zu einem Facharzt überweisen - früher "abgeben" ist sicher in so manchen Fällen sinnvoller und würde Patienten einiges ersparen.
Bea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2010, 00:22   #174
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.494
Standard

Zitat:
Zitat von Zugvogel Beitrag anzeigen
Ein Arzt, der das ganz lapidar tut, ist mir genauso suspekt, wie ein Homöopath, der Heilsverspechen gibt.
Bea ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 29.12.2010, 00:55   #175
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.198
Standard

Zitat:
An der Homöopathie scheiden sich nach wie vor die Geister. Noch Ende 2005 wurde die Heilmethode mit den Globuli als Folge einer Publikation des Schweizer Sozial- und Präventivmediziners Matthias Egger in der britischen Medizinzeitschrift The Lancet als „großer Bluff“ abgewertet. Inzwischen sind es jedoch die Kritiker, welche sich den Vorwurf der wissenschaftlichen Irreführung gefallen lassen müssen. Die selbst für Laien ersichtliche Merkwürdigkeit, dass The Lancet das Ende einer ganzen Therapierichtung auf der Grundlage von sage und schreibe nur 8 Studien ausrief, spielt dabei kaum noch eine Rolle. Im Vordergrund der Kritik stehen stattdessen die intransparenten und fragwürdigen Bewertungskriterien. Grund genug für die Deutsche Zeitschrift für klinische Forschung (DZKF), Dr. Friedrich Dellmour um eine Stellungnahme zu bitten, welche in der Ausgabe 5/6-2006 publiziert wurde.
Quelle

Zugvogel
Zugvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2010, 10:57   #176
Georg Kiesewetter
Erfahrener Benutzer
 
Georg Kiesewetter
 
Registriert seit: 2010
Ort: 93096 Köfering
Alter: 64
Beiträge: 584
Standard

Zitat:
Zitat von lacroix Beitrag anzeigen
... ich persönlich würde auch einen heiligen Tanz probieren, ...
Wenn ich, sagen wir, 'ne Bronchitis hätte und mein Arzt holt 'ne Trommel raus und fängt an Pilze zu rauchen, dann lauf' ich schreiend weg
Das hat weder mit Toleranz, noch mit Aufgeschlossenheit zu tun. Das ist eine Frage der Vernunft.
Georg Kiesewetter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2010, 11:05   #177
Georg Kiesewetter
Erfahrener Benutzer
 
Georg Kiesewetter
 
Registriert seit: 2010
Ort: 93096 Köfering
Alter: 64
Beiträge: 584
Standard

Zitat:
Zitat von Zugvogel Beitrag anzeigen
...Aber ein Patient, der als austherapiert bezeichnet wird, hat eine lange Leidesodysee hinter sich, vielleicht wurde er falsch therapiert, vielleicht ist er überhaupt zu spät zu einem Arzt gekommen. Dann das Heil in Homöopathie zu erwarten, kann böse enttäuschen. ...
Manchmal klingst du richtig sehr vernünftig. Trotzdem stört mich die Äquidistanz, mit der du Vergleiche anstellst.
Es geht aber ebebn nicht um zwei verschiedene Heilmethoden. Es stehen sich eine Heilmethode und eine barocke Voodoo-Abart gegenüber. Es ist einfach unvernünftig Äpfel mit Birnen zu vergleichen...
Georg Kiesewetter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2010, 11:16   #178
Moment-a
Forenprofi
 
Moment-a
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW
Alter: 49
Beiträge: 19.228
Standard

Zitat:
Zitat von balulutiti Beitrag anzeigen
aber ich sehe genügend "umgekehrte" Fälle, wo die Leute nach der "Behandlung" mit HP zum Arzt gehen und es dann einfach zu spät ist - wieso schickt die der HP nicht zum Arzt????
Natürlich gibt es diese Heilpraktiker, aber die passen einfach nicht ins Forumsbild.

Ich habe unsere TÄ gefragt, ob sie ein Video von unserem immer noch lebenden Kater sehen möchte, um zu zeigen, daß man nicht jedes Tier vorschnell aufgeben sollte.

Nein, es interessierte sie nicht....es interessierte sie nicht, daß unser Kater, den sie Monate zuvor einschläfern wollte immer noch lebte.


Aber irgendwie verständlich...es ging doch eigentlich nur um sein Leben, nicht mehr...

Egal, hier interessiert es auch niemanden und mich interessiert es nicht, daß es niemanden interessiert.
Wichtig war, daß der Kater bei uns 16 lebenswerte Monate hatte.

Wer meint, daß er sein Leben aufgrund irgendwelcher Theorien, die irgendwann mal irgendwer aufgestellt hat, führen muß, der soll es tun.

Für mich zählt das Leben, so wie es passiert. Wer heilt hat recht, Schulmedizin wie auch Homöopathie.

Gruß
Claudia
Moment-a ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2010, 11:20   #179
mickymouse1
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 1.409
Standard

Damit macht es sich die Homöopathie ziemlich einfach. Wissenschaftlich anerkannte Methoden wie die Doppelblindstudien gelten nicht für die Homöopathie.


II.DOPPELBLINDSTUDIEN SIND FÜR DIE HOMÖOPATHIE
II. NICHT GEEIGNET

Placebokontrollierte Doppelblindstudien wurden für die Prüfung pharmakologisch wirkender Arzneimittel entwickelt. Ob diese Methode auch für komplexe Therapiesysteme wie die Homöopathie geeignet ist, in der andere Arzneiwahlkriterien gelten und die Wirkung durch spezifische und unspezifische Wirkungen synergistisch zustande kommt, ist unklar. Daher gibt es Denkmodelle, die gerade für die Homöopathie annehmen, dass „eine Prüfung der Wirksamkeit über placebokontrollierte Doppelblindstudien nicht möglich ist“[5].

Das hat dann die gleiche Qualtität wie das angebliche Erinnerungsvermögen von Wasser. Mit diesem Erinnerungsvermögen wird die Wirksamkeit von Hochpotenzen erklärt. Kein Wirkstoff mehr feststellbar, aber um so wirksamer dank Potenzierung. Nur hat Wasser kein Erinnerungsvermögen. Alle Versuche dies zu beweisen, sind gescheitert.


Hier wird immer wieder auf SUC und seine Erfolge bei CNI verwiesen. Wie viele Komplexmittel enthält auch SUC hauptsächlich niedrige Potenzen wie D6. Und bis D12 sind noch chemische Bestandteile der Ausgangssubstanz zu finden.
Generell läst sich allerdings sagen, dass Halter die ihre Tiere mit SUC behandeln sich sehr intensiv mit dem Thema CNI auseinandergesetzt haben. Sie achten mehr auf Ernährung, gehen vielleicht auch häufiger zum Tierarzt, sind bereit ihre Tiere zu infundieren. All dies trägt natürlich auch zum Erfolg der Behandlung bei.
mickymouse1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2010, 11:34   #180
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.198
Standard

Zitat:
Zitat von Georg Kiesewetter Beitrag anzeigen
Manchmal klingst du richtig sehr vernünftig. Trotzdem stört mich die Äquidistanz, mit der du Vergleiche anstellst.
Es geht aber ebebn nicht um zwei verschiedene Heilmethoden. Es stehen sich eine Heilmethode und eine barocke Voodoo-Abart gegenüber. Es ist einfach unvernünftig Äpfel mit Birnen zu vergleichen...
Genau das sag ich doch auch immer: Nicht Äpfel mit Birnen vergleichen - darum kann das mit Doppelblindstudien auch nicht gehen.

Aber ganz allgemein kann man sehr wohl vergleichen, wie es Patienten mit Homöopathie und mit Schulmedizin geht.

Zugvogel
Zugvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
homöopathie, tierarzt

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katze weggeben wegen Aberglaube? Mrs. Pink Wohnungskatzen 79 27.08.2010 10:44
Wäre es eine gute Idee? Was meint ihr? Junis Die Anfänger 13 05.11.2009 12:19
wäre ich eingeschlafen..wäre Robbi erfroren... lisa46 Freigänger 18 23.12.2007 17:21

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:25 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.