Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Alternative Heilmethoden

Alternative Heilmethoden Hier geht es um alternative Heilmethoden wie Akupunktur, Homöopathie, TCM, ...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.03.2007, 09:40
  #1
NellasMiriel
die mit dem Nero tanzt
 
NellasMiriel
 
Registriert seit: 2006
Ort: Gundelfingen an der Donau
Alter: 53
Beiträge: 18.601
Standard Sanfte Entgiftung mit Homöopathie

Sooooooo besser nicht!!!!!!!!!!!!
Anleitung:

3 Tage Sulfur D 12 3 X tägl. 5 Globuli
dann 4-5 Wochen Okoubaka D6
Von Beginn des Sulfur auch die Rescue Therapie machen

Die Rescue dienen dazu, das Tier ruhig zu halten, damit das Sulfur in den Zellen den Weg für das Austreten der Giftstoffe freisetzen kann, und die Tiere nicht die Belastung spüren.
Manchmal stinkt der Urin, oder sie bekommen fast Durchfall, d.h. breiigen Stuhl, aber nach länstens 3 Tagen sind diese Begleiterscheinungen weg.
Wenn die Tiere sehr klein sind (unter 3 Kg) sollte man nur 3 X 3 Globuli geben.

Und wie immer bitte mit TÄ und THP absprechen, ob das die angesagte Therapie sein kann!
Klar ist dies keine Ausleitung speziell für die ganz individuelle Katze (klassischerweise homöopathisch behandelt) aber doch eine Möglichkeit!


meine THP sagt dazu Folgendes: und da werde ich mich auch dran halten......
28.03.07 Edit:
Hallo Heidi,

bitte bei Entgiftungen besonders bei Katzen gaaaaanz Vorsichtig sein und niemals
in Eigeninitiative durchführen. Entgiftungen und Umstimmungen gehören in die Hände von erfahrenen THP und TÄ!!!!!
Entgiftungen können immer auch Prozesse freisetzen die im Körper geschlummert haben.
Gerade Sulphur kann bei Katzen die Entgiftung nicht nur über den Darm sondern über alle Schleimhäute aktivieren und so kommen häufig schwere Ohren-Entzündungen oder ähnliches hinzu....!!!
Also bitte,bitte nicht zur Selbsthilfe greifen wenn es um Entschlackung oder Entgiftung geht.
Zudem ist die Rescue-Mischung bei Entschlackung keine gute Wahl. Da benötigt man eine individuelle Bachblüten-Mischung!!!



lg Heidi

Geändert von NellasMiriel (28.03.2007 um 12:11 Uhr)
NellasMiriel ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 27.03.2007, 10:54
  #2
Barbarossa
Forenprofi
 
Barbarossa
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 20.674
Standard

Hallo Heidi,

vor 6 Wochen reagierte Moritz mit starken Schuppen auf die TW-Impfung.

Er bekam einmalig (!) zur Ausleitung 2 (!) Globuli eines anderen Mittels verordnet. Diese 2 Globuli reichten aus. Ich wollte dieses Mittel dann auch seiner Schwester Maxi vorsorglich geben, was meine THP ablehnte: Andere Katze - anderes Mittel.

Was ich bei der Anleitung und anderen Erfahrungsberichten nicht nachvollziehen kann, ist die große Menge der zu verabreichenden Globuli über diesen langen Zeitraum.

Moritz THP arbeitet mit 2 - 3 Globuli, dann heißt es beobachten, abwarten. Keine Reaktion? Absetzen, weil falsche Wahl. Positive Reaktion? Der Körper spricht drauf an, seine Selbstheilungskräfte werden aktiviert, evtl. noch 1 oder 2 Tage erneute Gabe, dann braucht der Körper keine Hilfe von außen mehr.

Auch mir erging es so. Ich hatte eine schmerzhafte Zerrung im Kiefer. Der Kieferchirurg dokterte eine Woche mit Dicloflenac herum. Da mein Magen Probleme machte, habe ich mich an einen anderen Dr. med. gewandt, der fast ausschließlich homöopathisch arbeitet. Ich benötigte insgesamt 4 Globuli über 3 Tage verteilt und mein Kiefer war völlig kuriert.

So viel, wie ich bislang mitbekommen habe, meine ich, wenn diese Mittel wie oben beschrieben in großer Menge über etliche Wochen gegeben werden müssen, stimmt die Wahl nicht. Von derartigen Dosierungen habe ich nur bei chronischen Erkrankungen gehört.

Ich werde mal Moritz THP trotzdem gelegentlich unverbindlich nach ihrer Meinung dazu befragen.
Barbarossa ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2007, 11:27
  #3
Plum
Forenprofi
 
Plum
 
Registriert seit: 2006
Alter: 55
Beiträge: 17.276
Standard

Danke für den Tip.

Dumme Frage: Entgiftung von was? Impfung, nach AB oder eher eine grundsätzliche Entgiftung?
Plum ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2007, 11:32
  #4
Pieper
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: im Klövensteen
Beiträge: 10.125
Standard

Zitat:
Zitat von Barbarossa Beitrag anzeigen
Ich werde mal Moritz THP trotzdem gelegentlich unverbindlich nach ihrer Meinung dazu befragen.

Oh, Kai, mutig .

Ich höre die Antwort schon.
Pieper ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2007, 12:24
  #5
NellasMiriel
die mit dem Nero tanzt
 
NellasMiriel
 
Registriert seit: 2006
Ort: Gundelfingen an der Donau
Alter: 53
Beiträge: 18.601
Standard

Zitat:
Zitat von Barbarossa Beitrag anzeigen
Ich werde mal Moritz THP trotzdem gelegentlich unverbindlich nach ihrer Meinung dazu befragen.
das mache ich natürlich auch bei meiner THP....aber ich nehme zum Bsp. dauerhaft Tropfen...jeden 2. Tag.....

und mein Eindruck ist, es kommt auf die Potenzen an....


Hab meiner THP jetzt ne mail geschickt und grundsätzlich weiß ich dass sie nicht kathegorisch die klassische Variante vertritt......und wie immer gibt es da sicher unterschiedliche Haltungen.....bin mal gespannt was die THP von Kai sagt und meine.....
Entgiftung: chemischer Keulen, Vergiftungen anderer Art.......
lg Heidi

Geändert von NellasMiriel (27.03.2007 um 12:30 Uhr) Grund: Ergänzung
NellasMiriel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2007, 07:18
  #6
NellasMiriel
die mit dem Nero tanzt
 
NellasMiriel
 
Registriert seit: 2006
Ort: Gundelfingen an der Donau
Alter: 53
Beiträge: 18.601
Ausrufezeichen

Hallo Heidi,

bitte bei Entgiftungen besonders bei Katzen gaaaaanz Vorsichtig sein und niemals
in Eigeninitiative durchführen. Entgiftungen und Umstimmungen gehören in die Hände von erfahrenen THP und TÄ!!!!!
Entgiftungen können immer auch Prozesse freisetzen die im Körper geschlummert haben.
Gerade Sulphur kann bei Katzen die Entgiftung nicht nur über den Darm sondern über alle Schleimhäute aktivieren und so kommen häufig schwere Ohren-Entzündungen oder ähnliches hinzu....!!!
Also bitte,bitte nicht zur Selbsthilfe greifen wenn es um Entschlackung oder Entgiftung geht.
Zudem ist die Rescue-Mischung bei Entschlackung keine gute Wahl. Da benötigt man eine individuelle Bachblüten-Mischung!!!


Sooooo hier die Antwort meiner THP!!!!
Da ich ihr sehr vertraue, finde ich diese Antwort sehr aufschlussreich!
Ich setze sie auch in den Anfangsthread als Warnung....

lg Heidi
NellasMiriel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2007, 08:26
  #7
NellasMiriel
die mit dem Nero tanzt
 
NellasMiriel
 
Registriert seit: 2006
Ort: Gundelfingen an der Donau
Alter: 53
Beiträge: 18.601
Standard

Zitat:
Zitat von Barbarossa Beitrag anzeigen
Danke Heidi! Dann brauche ich unsere THP nicht mehr befragen. Ich glaube nämlich nicht, dass sie so nett reagiert hätte. Die hätte mir sicherlich gründlich den Kopf gewaschen...
lach! sie ist nett! und ich vertraue ihr total!und mache auch gar nichts ohne vorherige Absprache....

lg Heidi
NellasMiriel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2007, 12:00
  #8
Pieper
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: im Klövensteen
Beiträge: 10.125
Standard

Hallo Heidi,

dann lagen Kai und ich ja keinesfalls daneben und können auf die Haarwäsche unseres THP´s verzichten .

Und genau deshalb verstehe ich den Sinn nicht, die angebene Rezeptur mit genauen Dosierungen aufzulisten. Kann man hier eigentlich auch einfach still mitlesen und dann heftig zuhause drauflos medikamentieren? Dann würde ich sie sogar für außerordentlich gefährlich halten.

Wer im Ausnahmezustand ist, neigt zu gefährlichen Aktionen. Irgendwas muss doch helfen. Ich spreche aus leidvoller Erfahrung. Insofern emfinde ich das Anfangsposting als fragwürdig.
Pieper ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2007, 12:49
  #9
Tiberio
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 887
Standard

Sulfur wird eigentlich auch bei der menschlichen Anwendung immer "eingeschlichen", also die Anzahl der benötigten Globulis ganz langsam gesteigert, weil gerade Sulfur bei der entsprechenden Anlage sehr heftige Erstverschlimmerungen auslösen kann.
Es gibt bestimmte homöopathische Mittel, die zwar gerne auch in allen möglichen Ratgebern zur Selbstmedikation aufgeführt werden, die aber eigentlich ausschließlich in die Hände eines Profis gehören.
Sulfur gehört meiner Meinung nach dazu, genau wie Lachesis, Sepia und Hyoscamus, um beispielhaft einige Mittel anzuführen.

LG,
Tiberio ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 28.03.2007, 12:55
  #10
NellasMiriel
die mit dem Nero tanzt
 
NellasMiriel
 
Registriert seit: 2006
Ort: Gundelfingen an der Donau
Alter: 53
Beiträge: 18.601
Standard

Zitat:
Zitat von Tiberio Beitrag anzeigen
Sulfur wird eigentlich auch bei der menschlichen Anwendung immer "eingeschlichen", also die Anzahl der benötigten Globulis ganz langsam gesteigert, weil gerade Sulfur bei der entsprechenden Anlage sehr heftige Erstverschlimmerungen auslösen kann.
Es gibt bestimmte homöopathische Mittel, die zwar gerne auch in allen möglichen Ratgebern zur Selbstmedikation aufgeführt werden, die aber eigentlich ausschließlich in die Hände eines Profis gehören.
Sulfur gehört meiner Meinung nach dazu, genau wie Lachesis, Sepia und Hyoscamus, um beispielhaft einige Mittel anzuführen.

LG,
Liebe Ute, genauso sehe ich das auch!
und ich selber nehme Tips für Menschen oder Tiere in erster Linie immer als Tips! und beratschlage mich dann mit meiner Ärztin oder Heilpraktikerin für meine Katzen oder/und mich selber!
Ich hoffe es setzt sich langsam aber sicher durch, dass ein Tip ein Tip ist und dass sowas in einem Forum steht und dann eben wie jetzt sich auch als sehr fragwürdig herausstellen kann!
Ich sehe das hier als Diskussionsplattform und erweitere damit mein Wissen (und meine THP wird wegen mir hoffentlich nicht ihr emailadresse sperren..... )
lg Heidi
NellasMiriel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2007, 18:53
  #11
Pieper
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: im Klövensteen
Beiträge: 10.125
Standard

Zitat:
Zitat von NellasMiriel Beitrag anzeigen
Ich hoffe es setzt sich langsam aber sicher durch, dass ein Tip ein Tip ist und dass sowas in einem Forum steht und dann eben wie jetzt sich auch als sehr fragwürdig herausstellen kann!
Ich sehe das hier als Diskussionsplattform und erweitere damit mein Wissen (und meine THP wird wegen mir hoffentlich nicht ihr emailadresse sperren..... )
lg Heidi
Hallo Heidi,

ich bin schon sehr lange im Netz und daher empfinde ich komplette Dosierungsanleitungen grundsätzlich als weit mehr als einen "Tipp". Das wird sich bei mir aufgrund meiner Erfahrungen niemals "durchsetzen".

Nicht jeder liest so intensiv wie du, nicht jeder ist misstrauisch und beäugt erst lange. Nicht jeder verfügt über THP´s im direktem Umfeld.

Du weißt nicht, wer mitliest und glaubst gar nicht, zu welchen Experimenten Menschen neigen, die verzweifelt sind.

Etwas weniger konkret ließe es sich doch auch noch diskutieren oder etwas nicht?

Ich möchte hier nicht näher ausführen, welche Dosierungen Insulin Menschen ihren Katzen verabreicht haben, weil sie mal irgendwas gelesen haben, was irgendwie so klang, als könne man das doch mal probieren.....
Pieper ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2007, 19:40
  #12
Stoepsel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Meine Hündin Joey hat auch schon Sulfur gebraucht. Als sie mit einem falschen Medikament von einem TA Symptome einer Vergiftung zeigte, und sich dann auch rausgestellt hat, dass ihr Stoffwechsel dadurch total im Eimer war.

Sie hat heute noch Phasen, in denen sie über Wochen hinweg über die Haut entgiftet, und immer dann ist bei ihr Sulfur angesagt. Aber ganz ehrlich - wenn ich das damals im Selbstversuch probiert hätte - das Ergebnis hätte uns schleunigst in die Tierklinik fahren lassen.
Die Erstverschlimmerung war so heftig, ( und von der THP so vorausgesagt ! ), dass ich meinem Hund am liebsten eine Vollnarkose verpasst hätte, um sie den Juckreiz und die schmerzhaften Ekzeme nicht spüren zu lassen.
Joey war schon vorher halb nackt und voller blutiger Wunden, aber das war die Krönung !
Es wurde nach 1 1/2 Tagen schlagartig besser, aber wenn ich in diesen ca. 30 Stunden keine THP im Hintergrund gehabt hätte, wäre ich verzweifelt, und hätte wirlich gedacht, ich bringe mit den paar Kügelchen meinen Hund um ...........

Dies nur mal als Beispiel, was Sulfur auslösen kann, wenn der Organismus sowieso schon schwer belastet ist, und über die Haut entgiftet !

stellt euch mal vor, ein Laie nimmt den Tip und setzt ihn genau so um - und das Tier hat bereits ein Hautproblem !!!! Ich mag gar nicht dran denken !
 
Mit Zitat antworten
Antwort

thp, weg

« Vorheriges Thema: Schuppen | Nächstes Thema: Wer kann mir eine BB Mischung herstellen? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Entgiftung nach Narkose Schita Sonstige Krankheiten 24 14.11.2013 19:23
Entgiftung! Laubfrosch Barfen 3 19.10.2011 17:47
Wurmkur auf die sanfte Tour? Roberta Alternative Heilmethoden 16 17.05.2011 11:59
Sanfte Wurmkur? Maiglöckchen Parasiten 26 16.04.2008 17:02

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:36 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.