Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Alternative Heilmethoden

Alternative Heilmethoden Hier geht es um alternative Heilmethoden wie Akupunktur, Homöopathie, TCM, ...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.01.2019, 20:06   #91
Sibirer
Forenprofi
 
Sibirer
 
Registriert seit: 2011
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 11.250
Standard

Ja o.k., das kann sein
Sibirer ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 28.01.2019, 23:18   #92
ferufe
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 168
Standard

Zitat:
Zitat von winky Beitrag anzeigen
Das stimmt nicht. Das Vet-Öl hat beim Tierarzt 10%. Andere, z.B.meines, hat 2,5 %. Die Dosierung richtet sich dann eben danach.
Man fängt mit wenig an und schaut, wie es wirkt.
Ich gebe meiner alten Hündin das CBD-Öl seit Frühjahr letzten Jahres und bin mittlerweile bei zweimal 17 Tropfen angelangt.

Für Katzen ist nur wichtig, dass kein THC-Anteil drin ist, da dieses nicht verträglich ist für Katzen. Bei Hunden ist der hier übliche THC-Anteil von unter 2,5 % kein Problem.
Hallo,
da hätte ich gern die Quelle die besagt unter 2,5% THC. In der Regel ist CBD unter 0,2 % THC um nicht in die Verschreibung zu kommen (Betroffene würden einen Freudensprung machen), weil sie dann als psychogene Substanz gelten. Dies dürfte insbesondere für Tiere, auch für Hunde gelten:-)) und nicht nur bei Katzen - oder?.
"ist nur wichtig" ist auch nicht ganz richtig oder?, man muss schon schauen ob z.B. Terpene usw. enthalten sind.
Das Belegen mit entsprechenden wissenschaftlichen Quellen wäre also sehr schön.
Wir selbst haben bei einem Kater 2% CBD im Einsatz, 4% wird nicht akzeptiert.
Erfahrung: er ist deutlich ausgeglichener. Und hier arbeiten wir mit einem entsprechend ausgewiesenem Öl für Katzen. Ob es besser ist als andere? Keine Ahnung, irgendeine Entscheidung muss man ja treffen.

VG
ferufe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2019, 23:39   #93
winky
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Ort: München
Beiträge: 848
Standard

natürlich meinte ich unter 2% THC.....gähn
winky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2019, 00:01   #94
dysto
Erfahrener Benutzer
 
dysto
 
Registriert seit: 2012
Ort: Schweiz
Beiträge: 312
Standard

Zitat:
Zitat von winky Beitrag anzeigen
natürlich meinte ich unter 2% THC.....gähn
Du meintest 0,2%. Das ist schon nochmal ein grosser Unterschied.
Es sind definitiv 0,2%.
dysto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2019, 00:34   #95
winky
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Ort: München
Beiträge: 848
Standard

ja, meine ich. Ich bin heute schon ganz verwirrt mit 0,2 und 2,5 usw......
Klar unter 0,2% THC und 2,5 % CBD hat mein Öl...Wird Zeit, dass ich ins Bett gehe....
winky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2019, 01:03   #96
Sibirer
Forenprofi
 
Sibirer
 
Registriert seit: 2011
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 11.250
Standard

Hatte ich mir gedacht, dass Du Dich verschrieben hast
Sibirer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2019, 12:26   #97
Jessi aus der katzenstube
Erfahrener Benutzer
 
Jessi aus der katzenstube
 
Registriert seit: 2015
Ort: Castrop-Rauxel
Beiträge: 357
Standard

Hallo ihr Lieben,

wollte mich her einreihen und berichten, dass ich nun seit dieser Woche CBD Öl 5% für meine beiden Senioren (Kim 14,5 Jahre, Lukas 12,5 Jahre) einsetze. Beide haben altersbedingt Arthrose
wobei Lukas sein Leben lang sehr steif ist und Probleme mit dem Bewegungsapparat hat. Beide haben auch schon Behandlung unserer TierOsteopathin hinter sich und Lukas hatte lange Physiotherapie.
Unsere Osteopathin hatte nun den Tipp mit dem ÖL, da sie gute Erfahrungen damit gesammelt hat.

Angegeben wird für das genutze Öl eine THC Freiheit. Die Tropfen gebe ich einfach pur in die Schnute und beide schlabbern diesen dann weg. Zusätzlich bekommen beide momentan noch ArthroRegén mit Teufelskralle, Grünlippmuschel & Co.

Ich kann ja mal berichten, ob ich eine Veränderung festellen kann. Vielleicht kann ich sie ja mit dem Öl allgemein etwas "unterstützen"!

Jessi aus der katzenstube ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2019, 00:35   #98
Sibirer
Forenprofi
 
Sibirer
 
Registriert seit: 2011
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 11.250
Standard

Nach stundenlangen Recherchen im I-Net habe ich festgestellt, dass die Verkäufer von CBD Ölen wenigstens tolle Verkaufsstrategien entwickelt haben.

z.B. auf der Flasche steht THC frei aber in der Beschreibung, im I-Net, unter 0,2 % ( wenn man denn alles liest ) manche geben gar nicht an ob THC enthalten ist, der Begriff THC fällt einfach aus ( Nordicöl ) meine ich mich zu erinnern.

Das Öl ist nicht speziell für Hunde oder für Katzen oder überhaupt für Tiere entwickelt worden, wie manche schreiben. Ja, angepriesen wird es so aber der Inhalt bzw. die Stoffe sind genau die Gleichen.
Das ist einfach eine verkaufsfördernde Strategie !
Bei Bio gibt es auch Firmen die Bio auf das Etikett drucken lassen aber in der Beschreibung im I-Net nichts davon steht, sondern wie bei anderen auch : Ohne Pestizide ec., oder eben ökologisch.

Es gibt Produkte die tatsächlich aus Bio-Hanfsamenöl und /oder zertifizierten Bio-Hanfsorten bestehen. Und es gibt auch THC freies Öl mit 0 % .

Man sollte sich also alles erst mal sehr gut durchlesen und versuchen den Weizen von der Spreu zu trennen.

Ich habe echt einen dicken Hals bekommen, was so alles geschrieben....oder auch nicht geschrieben wird. Speziell für Tiere....Vollspektrum, minimal THC enthalten....spezielles Verfahren = alles genauso wie bei CBD Öl für Menschen auch. Einem kleinen Tier 10 % iges zu geben halte ich für ……. ( es sei denn in Endphase ) Leider können Tiere nicht sprechen. Eine Überdosierung sei nicht schädlich....na, wenn das Tier schon davon kotzen muss, also wirklich
Nun ja, so ist es jedem seine eigene Entscheidung wieviel man von was geben sollte.

Geärgert habe ich über manch Werbung für die Produkte, die nicht besser sind als die anderen...da kann man kaum noch unterscheiden ob sie wirklich besser sind oder nur weil sie teurer sind. Das heißt, recherchieren, informieren, vergleichen.

Schönen Abend noch
Sibirer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2019, 12:07   #99
Jessi aus der katzenstube
Erfahrener Benutzer
 
Jessi aus der katzenstube
 
Registriert seit: 2015
Ort: Castrop-Rauxel
Beiträge: 357
Standard

Hallo ihr Lieben,

man muss ja immer schauen, was man kauft und sich vorher damit beschäftigen. Am Besten zusammen mit einem Therapeuten und nicht "einfach so"!

Das CBD Öl, welchens ich gekauft habe ist:

- geschmacksneutral
- THC-frei
- Europäischer Öko-zertifizierter Hanf
- Vegan
- Frei von Konservierungsstoffen, Aromen und Zusätzen.

Aber meine beiden sind von der puren oralen Gabe nicht so sehr angetan. Ziehen beide ne Schnute, schon wenn ich mit dem Gläschen ankomme!
Ich selber finde den Geschmack auch sehr "grün". Nicht so Katzes Geschmack! Über die Wirkung kann ich noch nichts sagen, werde weiter beobachten!
Jessi aus der katzenstube ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 10.03.2019, 19:00   #100
Sibirer
Forenprofi
 
Sibirer
 
Registriert seit: 2011
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 11.250
Standard

THC frei ? Wieviel % THC hat es denn ? O % oder unter 0,2 ?

Sunny hat gestern auch mal 1 Tropfen bekommen. Er reagiert sehr sensibel auf homöopathische Mittel. Er bekam es weil sein Urin sehr trüb war und ich eine Infektion befürchtete. Er ist ein Struvit geplagter Kater.
Das CBD-Öl ( Vollspektrum, unter 0,02 % THC ) habe ich mit Wasser gemischt :
In einem Eierbecher etwas Wasser und der eine Tropfen Öl hob sich sehr gut vom Wasser ab, da er schwamm. Das konnte ich dann gut mit einer Spritze aufziehen. So hatte ich keine Sorge, dass es mehr als 1 Tropfen wird und im Eifer des Gefechts nicht mehr Tropfen aus der Pipette fallen.

Festgestellt habe ich, dass Sunny sehr mutig abends im dunkeln trotz Sturm im Garten war. Zum Schlafen hat er sich ins Ankleidezimmer zurückgezogen, neben einer Liege statt bei uns im Schlafzimmer.

Heute sieht der Urin gut aus und ich ( vorsichtige Bangebüx ) habe kein CBD mehr gegeben. Heute sucht Sunny wegen des Sturmes unsere Nähe. Wegen des Sturmes würde ich ihm ja nochmal 1 Tropfen geben aber ich fürchte die anderen Inhaltsstoffe ( Das minimale THC, Terpen ec.)

Wäre gut zu hören, wie eure Katzen darauf reagieren. Hier kann man sich doch gut austauschen.....

Geändert von Sibirer (10.03.2019 um 19:11 Uhr) Grund: Nachtrag
Sibirer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2019, 18:10   #101
SabaYaru
Erfahrener Benutzer
 
SabaYaru
 
Registriert seit: 2019
Ort: Schweiz
Beiträge: 133
Standard

Hi, ich kann nur aus menschlicher Sicht berichten, wie CBD wirken kann.

Bei mir bewirkt es:
- Beruhigung ohne Sedation
- Distanzierung
- Schmerzstillend
- Schlaffördernd
- Blutdruck senkend

Ich verwende für mich das 10%-ige CBD-Öl von MarryJane. Das Öl schmeckt scheusslich - wie ein Joint.

Die beruhigende Wirkung tritt sehr rasch ein. Ich kann mir gut vorstellen, dass CBD auch Tieren mit grossen Ängsten helfen kann.
SabaYaru ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2019, 12:01   #102
Anjuli
Forenprofi
 
Anjuli
 
Registriert seit: 2012
Ort: Hessen
Alter: 40
Beiträge: 1.941
Standard

Ich habe jetzt nach THC freien Ölen geschaut und auch einige Händler angeschrieben. Da wurde mir geantwortet:

Alle unsere Öle sind Vollspektrum - CBD - Öle. Das Vollspektrumöl enthält alle wichtigen Komponenten der Pflanze, wie CBD, CBDa,CBN, CBC und neben diesen Cannabinoiden gibt es auch Spuren von THC und THCa (0,06 - 0,2%) sowie die natürlichen Terpenen der Pflanze.
Unsere Öle werden mit einem Verfahren hergestellt das im Idealfall sämtliches THC rausfiltert. Aber garantieren können wir das nicht.

Ist das dann ok? Oder kann mir jemand ein Link schicken wo es eindeutig ist!
Anjuli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2019, 18:05   #103
ferufe
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 168
Standard

Hallo,

ganz verstehe ich deine Frage nicht, aber vielleicht ist dir hiermit geholfen?
https://www.pharmawiki.ch/wiki/index...ki=Cannabidiol

CBD ohne Vollspektrum wie noch enthaltene Terpene (THC schon ausgeklammert) musst du dir heraussuchen bei den verschiedenen Anbietern.
Du musst schauen was am besten zu euch passt.
Ich selbst hatte schon verschiedene, sowohl bei Mensch und Katz in der Anwendung. Für Katz beispielsweise von MediHemp 2,5 (CBD in Hanfsamenöl)

VG
ferufe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2019, 17:13   #104
winky
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Ort: München
Beiträge: 848
Standard

Endoca gibt es auch ohne THC . Mußt mal googeln. Das hat 2,5 % CBD.
Es gibt noch vetCBD (oder cbdvet), das kriegt man beim Tierarzt, hat aber 10% CBD. Entsprechend wenig darf man nur geben, vielleicht 1 Tropfen.
winky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2019, 17:27   #105
Anjuli
Forenprofi
 
Anjuli
 
Registriert seit: 2012
Ort: Hessen
Alter: 40
Beiträge: 1.941
Standard

Ok. Vielen Dank für eure Antworten . Werde mal testen.
Anjuli ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Grünlippmuschelextrakt und Zeel bei Spondylose | Nächstes Thema: Tumor in der Blase »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:33 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.