Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Alternative Heilmethoden

Alternative Heilmethoden Hier geht es um alternative Heilmethoden wie Akupunktur, Homöopathie, TCM, ...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.07.2016, 20:00   #1
mautzekatz
Forenprofi
 
mautzekatz
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 2.637
Standard Einmalige Ausleitung von Diazepam

Wie oben schon geschrieben, suche ich ein Mittel um einmalig ein Medikament auzuleiten.

Mausi benötigt eine Sedierung für ihren kommenden TA Besuch.
Beim letzten Mal hat sie sage und schreibe 2 Tage gebraucht um wieder die alte zu werden. Sie hat fast 2 tage benötigt um endlich wieder normal laufen zu können ohne das sie gleich erschöpft ist.

Ich möchte sie gern unterstützen und frage mich welches Mittel das beste wäre?

Die TÄ meinte, manche Katzen brauchen eben länger um das Medi abzubauen.
mautzekatz ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 28.07.2016, 08:38   #2
superruebe
Forenprofi
 
superruebe
 
Registriert seit: 2010
Ort: Wedemark
Alter: 52
Beiträge: 3.576
Standard

Ja da gibt es Möglichkeiten.

Hängt aber auch davon ab was deine Katze sonst noch für Probleme hat und welche anderen Medis sie bekommt.

öhmm... Sedierung mit Diazepam? Das hält sich lange im Körper.
Sehr ungewöhnlich.

Je nachdem wie gut der Stoffwechsel funktioniert, geht der Abbau einer Narkose/Sedierung schnell oder nicht.
Hab da auch so einen Kanditaten, der noch 1 Tag später rosa Elefanten gesehen hat. ;-)
superruebe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2016, 12:16   #3
mautzekatz
Forenprofi
 
mautzekatz
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 2.637
Standard

Ansonsten hat Mausi noch Epilepsie und SDÜ und benötigt hierfür nat. auch starke Tabletten. ( Luminaletten + Carbimazol)
Evt. besteht auch eine beginnende CNI -lediglich der UPC Test ergab Werte im Grenzbereich, BB war noch ok.

Ich hatte evt. an Solidago gedacht, da das meiste ja oft über die Nieren ausgeschieden wird oder Lycopodium.?

Ich möchte es ihr irgendwie erleichtern, vor allem eben die Tatsache, dass sie noch am 2. Tag so schwach auf den Beinen war zumal sie eh schon Probleme mit den Hinterbeinen hat und dort schon schwach läuft.

p.s. Da Mausi eben ihr Krankheitspäckchen zu tragen hat, würde die TÄ gern auf eine Narkose verzichten. Sie zeigt zudem auch leichte Herzgeräusche/Galopprhythmus.
Freitag soll geröntgt, US Nieren, US Herz gemacht werden.

Ich glaube, Mausi hatte lediglich gebratene fliegende Hühnchen gesehen.

Geändert von mautzekatz (28.07.2016 um 12:21 Uhr)
mautzekatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2016, 09:08   #4
superruebe
Forenprofi
 
superruebe
 
Registriert seit: 2010
Ort: Wedemark
Alter: 52
Beiträge: 3.576
Standard

Zitat:
Zitat von mautzekatz Beitrag anzeigen
Ansonsten hat Mausi noch Epilepsie und SDÜ und benötigt hierfür nat. auch starke Tabletten. ( Luminaletten + Carbimazol)
Evt. besteht auch eine beginnende CNI -lediglich der UPC Test ergab Werte im Grenzbereich, BB war noch ok.

Ich hatte evt. an Solidago gedacht, da das meiste ja oft über die Nieren ausgeschieden wird oder Lycopodium.?

Ich möchte es ihr irgendwie erleichtern, vor allem eben die Tatsache, dass sie noch am 2. Tag so schwach auf den Beinen war zumal sie eh schon Probleme mit den Hinterbeinen hat und dort schon schwach läuft.

p.s. Da Mausi eben ihr Krankheitspäckchen zu tragen hat, würde die TÄ gern auf eine Narkose verzichten. Sie zeigt zudem auch leichte Herzgeräusche/Galopprhythmus.
Freitag soll geröntgt, US Nieren, US Herz gemacht werden.

Ich glaube, Mausi hatte lediglich gebratene fliegende Hühnchen gesehen.
Wenn bei der Niere die Werte grenzwertig sind, besteht eigentlich schon Handlungsbedarf.

Solidago und Lycopodium haben nichts mit Ausleitung von Medikamenten zu tun. Solidago erhöht die Diurese...d.h. öfter Pippi machen ist dann angesagt.:-)

Für eine Ausleitung chemischer Medikamente nimm nach der Narkose einmalig 3 Globuli Nux vomica C30. Wenn der Stoffwechsel so am Boden ist wäre eine Kur mit Ubichinon und Coenzyme auch fein.

Bei Epilepsie ist oft der Auslöser eine starke Leberbelastung.
Welche Schilddrüsentabletten nehmt ihr? Felimazole? Dann sollte die Leber dauerhaft unterstützt werden, weil Felimazole Leber toxisch ist. Regelmässige Blutkontrolle der Leber und Nierenwerte ist Pflicht beim Einsatz von Schilddrüsenpräparaten. Sonst habt ihr super Schilddrüsenwerte, aber leider Leber in Dutten. :-(
superruebe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2016, 19:36   #5
mautzekatz
Forenprofi
 
mautzekatz
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 2.637
Standard

Danke!

Leberwerte und Nieren werden regelmäßig geprüft. Eben wegen der Lumis und nun auch Carbimazol(human).
Die Leberwerte sind seit Jahren super - sie bekommt Kurweise Mariendistel.
Nierenwerte sind noch in Ref. aber beobachtungswürdig.

US ergab gute Nieren, Darm, Leber und Milz.

Lediglich ihr Spondylose die seit Jahren nicht weiter fortgeschritten zu sein scheint, macht ihr aber massiv Probleme/Schmerzen.
Schwache Hinterbeine, sporadische Unsauberkeit (groß) stakseliger Gang.

Ich probiere jetzt wieder Zeel und Traumeel ansonsten müssen Schmerzmedis her.
Ausserdem versuche ich es mit Laserakupunktur - wenn möglich.


Frage: Solidago soll doch unterstützend helfen bei CNI? Wenn es lediglich ein mehr pieseln sein soll warum wird es dann oft bei CNI empfohlen? Zum spülen der Niere?
mautzekatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2016, 08:28   #6
superruebe
Forenprofi
 
superruebe
 
Registriert seit: 2010
Ort: Wedemark
Alter: 52
Beiträge: 3.576
Standard

Zitat:
Zitat von mautzekatz Beitrag anzeigen
Danke!

Leberwerte und Nieren werden regelmäßig geprüft. Eben wegen der Lumis und nun auch Carbimazol(human).
Die Leberwerte sind seit Jahren super - sie bekommt Kurweise Mariendistel.
Nierenwerte sind noch in Ref. aber beobachtungswürdig.

US ergab gute Nieren, Darm, Leber und Milz.

Lediglich ihr Spondylose die seit Jahren nicht weiter fortgeschritten zu sein scheint, macht ihr aber massiv Probleme/Schmerzen.
Schwache Hinterbeine, sporadische Unsauberkeit (groß) stakseliger Gang.

Ich probiere jetzt wieder Zeel und Traumeel ansonsten müssen Schmerzmedis her.
Ausserdem versuche ich es mit Laserakupunktur - wenn möglich.


Frage: Solidago soll doch unterstützend helfen bei CNI? Wenn es lediglich ein mehr pieseln sein soll warum wird es dann oft bei CNI empfohlen? Zum spülen der Niere?
Bei Spondylose/Arthrose kannst du den Bewegungsapparat super mit Hyalutidin DC unterstützen. Wird von Katzen gut angenommen.

Traumeel bringt dir bei Spondylose nichts. Ist von der Mittelzusammensetzung eher für akut Sachen...Prellung, Zerrung, Bluterguss.... nicht aber für die chronischen Sachen.

Solidago regt u.a. die Nierentätigkeit an, dadurch mehr Pipi und mehr Ausspülung von Harnstoff usw.. Dadurch natürlich niedrigere Konzentration im Blut.
superruebe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2016, 14:09   #7
mautzekatz
Forenprofi
 
mautzekatz
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 2.637
Standard

Danke für den Tipp!

Dieses hya.... Mittel gefällt mir allerdings von der Zusammensetzung gar nicht - Fructose/Zucker möchte ich ungern geben.
Mausi hatte vor langer Zeit eine BE und sollte das berühmte TA Futter(mit viel Zucker drin) nehmen. Das gab es anfangs auch, da ich es zu der Zeit nicht besser wusste. Prompt hatte Mausi eine Diabetes - nachdem ich das Futter abgesetzt hatte und umgestellt auf hochwertig, war auch ihre Diabetes Vergangenheit. Es muss nicht miteinander zusammenhängen aber es kann und das reicht mir um nicht absichtlich Zuckerhaltig zu füttern.

Vielleicht finde ich noch ein anderes Präparat mit ähnlicher Zusammenstellung der Wirkstoffe.

Ich hoffe du nimmst mir das jetzt nicht übel.
mautzekatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2016, 08:52   #8
superruebe
Forenprofi
 
superruebe
 
Registriert seit: 2010
Ort: Wedemark
Alter: 52
Beiträge: 3.576
Standard

Quatsch! Ich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht.

Wichtig ist eben die Hyaluronsäure, Chondritin und Glucosamin.

Grünlipp ist nicht gleichwertig.
superruebe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2016, 15:52   #9
mautzekatz
Forenprofi
 
mautzekatz
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 2.637
Standard

Hallo Supperruebe,

hatte mich lang nicht mehr gemeldet.
Derzeit hat Mausi noch arg mit ihrer SDÜ zu kämpfen und ich musste mich erstmal darum kümmern.
Konnte nun auch feststellen, dass Mausis Hinterbein Problem vermutlich vom Carbimazol kommt.

Da ich heute mal wieder Infos einholen wollte, zum von dir vorgeschlagenen Hyaluron, war ich heut mal wieder im Inet.

Ich bin da auf Kollagenhydrosolat gestoßen, welches wohl sehr gut in Punkto Knorpelaufbau und Gelenkschmiere fungieren soll.
Zur Hyaluronsäure konnte ich nun finden, dass diese wohl besser wirkt wenn sie gespritzt wird. Da hier wohl nicht sicher ist, dass sie dort ankommt wo sie benötigt wird.
Hast du vom Kollagen schon mal was gehört?
mautzekatz ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 12.09.2016, 14:11   #10
superruebe
Forenprofi
 
superruebe
 
Registriert seit: 2010
Ort: Wedemark
Alter: 52
Beiträge: 3.576
Standard

Zitat:
Zitat von mautzekatz Beitrag anzeigen
Hallo Supperruebe,

hatte mich lang nicht mehr gemeldet.
Derzeit hat Mausi noch arg mit ihrer SDÜ zu kämpfen und ich musste mich erstmal darum kümmern.
Konnte nun auch feststellen, dass Mausis Hinterbein Problem vermutlich vom Carbimazol kommt.

Da ich heute mal wieder Infos einholen wollte, zum von dir vorgeschlagenen Hyaluron, war ich heut mal wieder im Inet.

Ich bin da auf Kollagenhydrosolat gestoßen, welches wohl sehr gut in Punkto Knorpelaufbau und Gelenkschmiere fungieren soll.
Zur Hyaluronsäure konnte ich nun finden, dass diese wohl besser wirkt wenn sie gespritzt wird. Da hier wohl nicht sicher ist, dass sie dort ankommt wo sie benötigt wird.
Hast du vom Kollagen schon mal was gehört?
Ich glaub nicht das das Hinterbein wegen Carbimazol Probleme hat. Eher macht die Leber dadurch Probleme.

Wenn Hyaluronsäure gespritzt wird ( Aua! ) dann soll das ein paar Wochen halten. Ich hab allerdings bei Tier und Mensch die Erfahrung gemacht, das tägliche Einnahme a) stressfreier ist , b) günstiger als die Spritzen und C) durch die gleichmässige Verabreichung auch bessere Ergebnisse erzielt werden.

Im TA Futter ist ja nicht nur Zucker, sondern auch Unmengen von Getreide. Denke da hat es eine Mehrfachwirkung gegeben in Sachen Diabetes. Diese ist ja oft auch ausgelöst durch Nahrung.
Beim Hyalutidin hatte ich bisher noch nie Probleme. Gut 1 ml/Tag ist auch ne überschaubare Menge, wenn der Rest der Fütterung passt.

Nein...Kollagenhydrosolat sagt mir jetzt nichts. Gibt aber auch 1001 Produkt in dieser Richtung und ich bin so ein "Never-touch-a-running-System" Mensch. ;-)
superruebe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2016, 15:51   #11
mautzekatz
Forenprofi
 
mautzekatz
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 2.637
Standard

Zitat:
Zitat von superruebe Beitrag anzeigen
Ich glaub nicht das das Hinterbein wegen Carbimazol Probleme hat. Eher macht die Leber dadurch Probleme.

Wenn Hyaluronsäure gespritzt wird ( Aua! ) dann soll das ein paar Wochen halten. Ich hab allerdings bei Tier und Mensch die Erfahrung gemacht, das tägliche Einnahme a) stressfreier ist , b) günstiger als die Spritzen und C) durch die gleichmässige Verabreichung auch bessere Ergebnisse erzielt werden.

Im TA Futter ist ja nicht nur Zucker, sondern auch Unmengen von Getreide. Denke da hat es eine Mehrfachwirkung gegeben in Sachen Diabetes. Diese ist ja oft auch ausgelöst durch Nahrung.
Beim Hyalutidin hatte ich bisher noch nie Probleme. Gut 1 ml/Tag ist auch ne überschaubare Menge, wenn der Rest der Fütterung passt.

Nein...Kollagenhydrosolat sagt mir jetzt nichts. Gibt aber auch 1001 Produkt in dieser Richtung und ich bin so ein "Never-touch-a-running-System" Mensch. ;-)

Das Carbimazol hat etliche Nebenwirkungen, u.a. kann es zu Gelenkproblemen/Schmerzen führen. Zumindest liest man sehr oft im human Bereich.
Als ich es jetzt die Tage absetzten/reduzieren musste, hat man schnell gemerkt das es Mausi besser ging. Die Hinterbeine waren nicht mehr schwach bzw. hatte Mausi scheinbar weniger Schmerzen hinten.

Ich hab bei Mausi halt immer ein gr. Problem um es um die Verabreichung flüssiger Nahrungsergänzung und Medis geht. Tabletten sind gar kein Problem aber flüssiges in die Schnute spritzen geht gar nicht.
Daher schaue ich immer mal wieder nach einer Alternative.

Ja, mit dem Getreide magst du recht haben und dann nochmal Zucker oben drauf..... - ich versteh nicht warum die das tun?!
mautzekatz ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Aniforte ulmenrindenpulver | Nächstes Thema: Epilepsie & alternative Heilung.. »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
erwachsene Katze pinkelt unerwartet ins Bett, einmalige Sache? Kampi-Dou Unsauberkeit 5 08.08.2015 13:04
Einmalige Blähungen oder was Ernstes? Iriz Verdauung 1 31.08.2011 13:09
Urlaub - einmalige Chance! Was tun!? bee's maya Die Anfänger 20 19.03.2009 09:11

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:36 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.