Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > > >
petSpot Netzwerk

Allergien Alles zu Allergiekrankheiten bei Katzen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.12.2017, 09:22   #1
Lady Missy
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Alter: 42
Beiträge: 5
Standard Könnte es eine Allergie sein?

Guten morgen,

Bin neu hier und habe direkt eine frage!
Erstmal zur Vorgeschichte,
wir haben 7 Maine Coons und unser ältester, Millow, ist 5 Jahre alt.
Wir hatte bis vor einem Monat Flöhe, die wir aber los sind.
Unser Kater Millow kratzt sich den Hals und den Kopf blutig.
Flöhe sind ausgeschlossen.
Über den rechten Schulterblatt hat er sich als erstes blutig gekratzt und ist Kreis rund.
Fell wächst dort nicht nach und die Stelle ist wie hartes Leder.
Sind zum TA gegangen und er sagte, das wird eine Immunerkrankung sein.Er hat die Stelle rasiert und uns Surolan mitgegeben.
Mittlerweile kratzt er sich den Kopf und den ganzen Hals blutig. Aber keine Runde Stellen, sondern richtige Krusten sind drauf, die richtig dick und hart sind.
Wir machen jetzt seit einer Woche eine Ausschlussdiät mit rohem Pferd.
Denn ich denke, das es eine Futtermittelallergie sein könnte.
Ein Pilz denke ich eher nicht, da die anderen es ja dann auch haben müssten. Aber bei denen ist nichts.
Mein armer Schatz hat jetzt einen Body an, der um den Hals geht, damit es abheilen kann.
Was könnte es noch sein, habt ihr vielleicht eine Idee?
Lady Missy ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 22.12.2017, 09:31   #2
Dudler
Forenprofi
 
Dudler
 
Registriert seit: 2012
Ort: Nordbaden
Beiträge: 2.864
Standard

Ich habe seit 2 Monaten auch so eine Kandidatin mit Allergie auf Flöhe und Milben.

Ihr hattet Flöhe - da kann es jetzt schon eine allergische Reaktion darauf sein.
Oder auf das Mittel, das Du verwendet hast. Oder auf Milben....

Eine Futtermittelallergie kommt natürlich auch in Frage.

Wichtig wäre schon die Ursachenklärung. Wenn noch irgendwo ein Floh herumhüpft, kann das schon der Auslöser sein.

Wenn es ganz schlimm wird, gibt es auch Überzieher für die Krallen. Bei uns
hat schon das Schneiden etwas geholfen.

Unter anderem bekommt mein Katzentier nun auch Apoquel (hilft wohl so bei 50 % der Katzen)
Dudler ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2017, 09:39   #3
Lady Missy
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Alter: 42
Beiträge: 5
Standard

Ich habe Capstar, Comfortis gegeben und Program bekommen sie immer noch.
Die ganze Bude ausgeräuchert mit Dampfreiniger und Flee.
Wir haben definitiv keine Flöhe mehr.
Kämme alle jeden Tag Gründlich durch und da ist nix mehr.
Milben sind doch ansteckend, oder?
Denn die anderen Katzen haben nix, kein kratzen und keine Wunden.
Aber wenn es wirklich eine Futtermittelallergie sein sollte, kann ich ja nix geben, was den Juckreiz unterdrückt.
Das verfälscht ja das Ergebnis.
Mit den Krallen ist eine gute Idee!
Lady Missy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2017, 09:47   #4
Dudler
Forenprofi
 
Dudler
 
Registriert seit: 2012
Ort: Nordbaden
Beiträge: 2.864
Standard

Er kann aber auf die Milben allergisch reagieren, die anderen nicht.

Ich würde abklären lassen, ob Parasiten wirklich nicht in Frage kommen.

Wie gesagt, ich bin ja selbst noch am Anfang und lese mich ein.
Da Möhrchen wegen der sich bildenden Lederhaut auch schon operiert wurde,
ist mir jetzt das Abheilen der Haut mal am wichtigsten.
Dudler ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2017, 09:48   #5
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 23.071
Standard

Unsere Katze Prissy ist sehr allergieempfaenglich, wie sich kuerzlich zeigte, ist sie in Stress-Situationen ihre Allergie von vor 12 Jahren, die klimabedingt schien, nicht ganz los.

Eure Katze wird nicht auf Floehe, sondern auf Flohkot allergisch sein.
Viele Katzen sind auf Milbenkot allergisch. Bekommt Eure Katze Trockenfutter? Das ist ein Milbenmagnet.
Ausschlussdiaet wurde bei Prissy, bevor sie zu uns kam, ein Jahr lang versucht, bis hin zu fleischfreiem Futter auf Erbsenbasis. Null Erfolg. Bekommt Eure Katze Futter mit Huhn? Da sind oft geschredderte Kueken, Fuesse, Federn drin, die Milben und somit Milbenkot enthalten. Also erst mal alles mit Huhn weglassen.

Prissy hat sich auch immer blutig gekratzt, da half leider nur Cortison, AB und Vit B Komplex.

Mehr kann ich auf die Schnelle nicht sagen, aber ich wuensche gute Besserung und dennoch ein entspanntes Weihnachtsfest.

Oh oh, Dudler, das ist mir ganz entgangen. Was ist denn bei Euch los?
Gute Besserung und viel, viel Heilungserfolg.

Und noch mal zum Thema, gerade bei Allergien kann eins ins andere greifen. Flohmittel plus altgewohntes, immer vertragenes Futter koennen sogar auf einmal stoerend wirken. Es ist einfach ein komplexes Thema.
Bei Flohkotallergieverdacht wuerde ich sogar zum Baden raten, aber ohne jedes Katzenshampoo, schon gar keins, das Flohgift enthaelt.
__________________

Geändert von Rickie (22.12.2017 um 09:53 Uhr)
Rickie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2017, 10:21   #6
Lady Missy
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Alter: 42
Beiträge: 5
Standard

Meine bekommen kein Trockenfutter.
ich füttere Macs, Feringa, Granatpet und Cats Finefood.
Mit dem Flohkot hatte ich auch dran gedacht, aber weder Flöhe noch Flohkot ist zu sehen. Nix mehr da.
Baden kann ich ihn nicht, denn wenn mir ein 8 Kilo Kater ins Gesicht springt, ist es für mich ziemlich ungesund.
Werde auf jeden Fall meine TA wegen Milben ansprechen.
Huhn hatte ich gegeben, aber seit einer Woche gebe ich ihm rohes Pferdefleisch. Wegen der Ausschlussdiät.
Er wird auch von den anderen getrennt gefüttert und kommt erst wieder in die Küche, wenn ich alle Näpfe und Boden gereinigt habe, da ich hier echte Schweinchen habe, wenns um Fressen geht
Denn die anderen haben echt keine Anzeichen auf nix.
Lady Missy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2017, 10:37   #7
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 23.071
Standard

Mit Huhn meinte ich kein rohes, da ist ja Milbenkotverunreinigung ausgeschlossen, sondern Dosenfutter.
Fuer mich sieht da so aus, als ob wirklich alle Verunreinigungen ausgeschlossen sind, da hab ich auch keinen Rat mehr.
__________________
Rickie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2017, 11:00   #8
Lady Missy
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Alter: 42
Beiträge: 5
Standard

ich weiß halt auch nicht mehr weiter, deswegen klammere ich mich an dem Strohhalm, das es eine Futtermittelallergie ist.
Wrede es jetzt mehrere Wochen durchziehen und schauen, ob es besser wird.
Werde aber noch zum TA gehen und lasse großes Blutbild und Hautgeschapsel machen.
kann ich aber leider erst im Januar, da mein TA jetzt im Urlaub ist.
Lady Missy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2018, 12:14   #9
Maine Coon Butler
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Ort: Hamburg
Beiträge: 104
Standard

Hey Lady,

hast Du ein Bild von so einer Stelle? Mein Coonie hatte das am Ohr, war wohl eine Futtermittelallergie, nach zwei Monaten Pferdediät war es weg.
Allerdings hat er nun auch eine Krebsdiagnose, hing wohl alles zusammen, aber das Futter war definitiv Mit-Auslöser der aufgekratzten Ohren.

LG
Maine Coon Butler ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was für eine Rasse könnte es sein ? Shiva2010 Katzenrassen 10 16.04.2017 11:45
Habt ihr eine Idee was es sein könnte? Namaste96 Unsauberkeit 10 16.07.2015 18:30
Was Könnte er für eine Rasse sein? Ina91 Katzenrassen 3 06.07.2015 21:32
Hmmm... Könnte Whisky eine Ägyptische Mau sein ? Whiska Katzenrassen 8 06.08.2011 13:30
Was könnte sie für eine Rasse sein? Lennik Katzenrassen 18 11.06.2011 20:25

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:51 Uhr.