Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Allergie

Allergie ...gegen Katzenhaare? Hier gibt es Tipps und Ratschläge.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.05.2010, 11:34
  #1
Frederike1982
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 5
Standard Allergie ja oder nein? Katzen Ja Oder Nein?

Hallo,

wir (mein Freund und ich) möchten uns zwei Katzen anschaffen. Im Tierheim merkte mein Freund nach kurzer Zeit, dass ihm die Augen jucken, manchmal bekam er auch ein Kratzen im Hals. (Wir waren in mehreren Tierheimen)
Man empfahl uns im Tierheim einen speziefischen Allegietest mit den Haaren der Tiere zu machen für die wir uns entscheiden.
Wir stellten fest, dass er bei Katzen des Rasse Maine Coon, keine Probleme hatte. Wir waren dort auch immer über eine Stunde und haben auch gebürstet. Haben uns jetzt beim Züchter in zwei Maine Coon Kater verliebt, Haare von den beiden mitgenommen und einen Allergie test machen lassen.

Picktest: negativ
3 Tage Haare aufgeklebt: negativ
Bluttest auf Katzenallergie: negativ
Asthmawerte vollkommen in Ordnung

Und der Allergologe sagt, trotzdem lieber nicht, da auch Pollenallergie besteht.

Jetzt sin wir völlig ratlos und wissen nicht was wir machen sollen. Hat jemand Erfahrung mit so einem Test? Oder einen Rat für uns?
Ach ja, wenn er von Katzen gekratzt wird verheilt das alles normal, ohne Entzündungen oder so.
Frederike1982 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 20.05.2010, 11:41
  #2
Gwion
Findnix
 
Registriert seit: 2008
Ort: Österreich
Beiträge: 35.233
Standard

Allergologen sind immer eher übervorsichtig.

Besteht bereits eine (starke?) Allergie und man holt sich noch einen potentiellen Auslöser ins Haus, der auch 24/7 um einen ist, kann man sich ja ausrechnen, daß das nicht förderlich ist.

Dein Freund kann im TH auf andere Auslöser (Hund, Meerschwein, Vögel, Streu, Futtermittel, Reiniger ..) reagiert haben.

Den Testergebnissen zufolge ist er nicht allergisch.

Ich würde sagen, ihr müßt nun abwägen, ob ihr das Risiko eingeht.

Da er bereits eine Allergie hat, ist es nicht auszuschließen, daß er im Laufe der Zeit doch auch auf Katzen allergisch reagiert, ebensogut könnte aber auch Hausstaubmilbe usw. hinzukommen. Oder gar nichts passieren.
Da gibt es keine Vorhersagen.

Ihr solltet euch überlegen, ob er, wen es zu Allergie kommt, bereit ist, Medis zu nehmen, ev. eine Desensibilisierung zu machen und mit den oft unangenehmen Symptomen auch zu leben.

Nur dann würde ich jetzt Katzen anschaffen.

Die Entscheidung kann man euch nicht abnehmen, aber es gibt allein hier im Forum sehr viele Katzenhalter mit Katzenallergie.
Man kann damit leben, wenn man will.
Gwion ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2010, 00:36
  #3
tanja35
Benutzer
 
tanja35
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 34
Standard

hallo
ich habe selber eine katzen allergie und ich komme damit sehr gut klar ich kann meine 3 katzen streichelt,schmusen
wenn meine allergie rauskommt mehme ich meine fenistil tabletten
ich dachte auch am anfang soll ich oder nicht aber ich liebe katzen deswegen habe ich das risiko auf mich genommen und ich bereue es nicht

Geändert von tanja35 (22.05.2010 um 00:46 Uhr)
tanja35 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2010, 07:17
  #4
Weihnachtskater
Erfahrener Benutzer
 
Weihnachtskater
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 1.778
Standard

Vielleicht könntet ihr es ja auch andersrum machen und dein Freund lässt sich auf die anderen Tiere testen. Wenn es sicher ist, dass es am Ende Hunde oder Kaninchen sind, dann werden es vermutlich im TH nicht die Katzen gewesen sein.
Allerdings können sich, wie Gwion schon geschrieben hat, Allergien kummulieren, von daher könnt ihr euch nicht sicher sein, dass es nie zu einer Allergie kommt.
Dann müssten im schlimmsten Fall die Tier wieder weg. Das passiert ständig, das Katzen im TH sitzen wegen allergischer Reaktionen der Halter.

Schau mal hier, als Gedankenanstoß:
Soll ich / soll ich nicht?!?

Auf der anderen Seite könnten es morgen bei jedem von uns losgehen. Ich habe nicht eine Allergie, aber auch ich kann nicht davon ausgehen, dass es immer so bleibt.
Bitte, bitte überlegt es euch gut, ob ihr bereit seid im Fall der Fälle damit zu leben. Alles andere wäre ein bisschen egoistisch, auch wenn hier jeder den Wunsch nach Katzen nur zu gut verstehen kann.

Entscheiden müsst ihr aber allein.
__________________
Viele Grüße, Weika mit Sally und Gonzo
Weihnachtskater ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2010, 14:10
  #5
Mark86
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 3
Standard

Das ist echt ne blöe Sache mit der Katzenhaarallergie. Mein bester Kollege hat leider auch starke Probleme mit meinen Katzen, bei mir können wir uns gar nicht mehr treffen, dann läuft ihm sofort die nase..
Grüße Mark
Mark86 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2010, 20:18
  #6
Nala und Loulou
Erfahrener Benutzer
 
Nala und Loulou
 
Registriert seit: 2010
Ort: Kreis Recklinghausen
Alter: 40
Beiträge: 803
Standard

Ich reagiere leider auch auf sämtliche Gräser und Pollen allergisch.

Bevor wir uns die Katzen geholt haben, sind wir zu zwei unterschiedlichen Hautärzten gegangen und haben einen Test machen lassen.
Beide waren negativ.
Die Ärzte meinten, dass wir uns eher keine Katze holen sollten, weil jederzeit eine Allergie ausbrechen könnte.
Wir haben sehr lange hin und her überlegt.
Letztendlich haben wir uns für die beiden Mäuse entschieden.
In der Sommerzeit muss ich sowieso meist Lorano nehmen und im Winter habe ich absolut keine Probleme.

Sollte irgendwann doch mal eine Allergie auftreten, werde ich es mit einer Desensibilisierung oder Tabletten versuchen (abgeben würden wir die auf gar keinen Fall).

Ich bin halt etwas vorsichtig und lasse die beiden aus diesem Grund auch nicht ins Schlafzimmer.
__________________


Seit dem 14.04.2011 vermissen unsere kleine schwarze Nala! Komm bald wieder!!!
Nala und Loulou ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2010, 09:28
  #7
Malutka
Neuer Benutzer
 
Malutka
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW
Beiträge: 12
Standard

Ist es eigentlich möglich, dass sich eine Allergie bei häufigem Katzenkontakt abmildert? Vom Prinzip einer Hypersensibilisierung müsste das doch gehen, oder?

Ich weiß, dass ich laut Pricktest allergisch gegen Katzenhaare bin.
Vor 7 Jahren, als sich mein Bruder 2 Katzen angeschafft hatte, konnte ich ihn nicht ohne Antihistaminika besuchen.
Doch im Laufe der
Jahre wurde das irgendwie besser.

Wohne jetzt seit 2 Jahren auf dem Land, und halte seit über 1 Monat selbst Katzen und merke, trotz intensiven Schmusens nichts. ???

Höchstens mal Kratzer die anfangs etwas jucken. Aber das wars.

Hat jmd ähnliche erfahrungen gemacht?

Geändert von Malutka (23.07.2010 um 09:30 Uhr)
Malutka ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2010, 01:24
  #8
Sirija
Forenprofi
 
Sirija
 
Registriert seit: 2009
Ort: Wuppertal
Beiträge: 2.516
Standard

Ich habe eine Katzenhaarallergie reagiere jedoch nicht auf jede katze.

Bei meinen beiden merke ich nichts, bei der Perserdame meiner Tante kriege ich nach spätestens 1 Stunde ohne Tabletten kaum noch Luft.

Eine starke Allergie gegen Staub und Pollen habe ich auch, aber trotzdem würde ich meine beiden nicht hergeben.
Das muß aber jeder selber wissen, ob er das Risiko eingeht.
__________________

Das Böse triumphiert allein dadurch,
dass gute Menschen nichts unternehmen. (Edmund Burke 1729-1779)
Sirija ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Fragen zur Futtermittelallergie | Nächstes Thema: Flohallergie? Oo »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katze bei Allergie aufnehmen ja oder nein? DiZE55 Allergie 1 12.08.2014 00:27
Katzen - ja oder nein LouNic Die Anfänger 85 07.03.2013 23:17
Katzen ja oder nein? Maikäfer Die Anfänger 31 20.06.2011 20:51
Katzen ja oder nein? woelfintg Die Anfänger 19 27.04.2011 13:47
Katzen - ja oder nein? Silivia Katzen Sonstiges 9 31.10.2009 16:12

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:28 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.