Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Allergie ...gegen Katzenhaare? Hier gibt es Tipps und Ratschläge.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.03.2009, 10:10   #11
Susi&Kitty
Neuer Benutzer
 
Susi&Kitty
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 12
Standard Katzenallergie

Zitat:
Zitat von Juno Beitrag anzeigen
Wenn ich mich recht erinnere, gelten die sibirischen Waldkatzen als weitestgehend hypoallergen. Habe da aber selbst noch keine direkten Erfahrungen gemacht.

Allerdings würde auch ich dir raten, mit dem Katzenwunsch ein wenig zu warten, bis du allein wohnst.
Ich persönlich würde eine Allergie auch aushalten oder versuchen, sie irgendwie zu bekämpfen, aber ich finde nicht, dass man das seinen Familienmitgliedern einfach so zumuten sollte... Das müssen immer alle(!) wollen, sonst ist Clinch auf Dauer vorprogrammiert. Und lieber freut man sich das eine oder andere Jährchen darauf, endlich eine Katze anschaffen zu können, als das man eine anschafft und die dann, weil es nur noch Zoff oder zu krasse Allergiesymptome gibt, wieder abgeben muss. Von probieren geht über studieren würde ich in dem Fall abraten.
Wie ist denn der Standpunkt deines Vaters zum Thema Katze? Ich denke, das ist ausschlaggebend...

Viele liebe Grüße,
Anne
Hallo Anne,
bei Katzenallergie haben sich Ionistionsgeräte bewährt. Hat bei meiner Freundin toll geholfen. gesundetiere24 ist eine prima seite rund um die Gesundheit
netten gruß Susi
Susi&Kitty ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 11.03.2009, 17:53   #12
aleksas77
Forenprofi
 
aleksas77
 
Registriert seit: 2009
Ort: Ortenau
Beiträge: 1.031
Standard

Hallo,

ich glaube, es ist auch entscheidend, wie stark die Allergie ist.

Mein Mann hat auch eine ganz leichte Allergie gegen Katzen. Als unsere damals einzogen, hat er jede einzelne gespürt. Also die zogen nicht alle auf einmal ein, sondern nacheinander. Er mußte auch am Anfang öfters niesen und wenn sie ihn gekratz haben, hat es gejuckt. Bei ihm ist es aber so, daß sich sein Körper da wohl mit der Zeit selber dagegen sozusagen "immunisiert" (falls man das so nennt). Also bei ihm sind die Sympthome zurück gegangen und irgendwann hat er es gar nicht mehr gemerkt. Sein Körper hat sich sozusagen daran gewöhnt

Er wußte es auch vorher, aber wollte die Katzen auch trotzdem .

LG
Alex
aleksas77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2009, 15:59   #13
dusty2009
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

ich bin auch Allergikerin. Seit über 25 Jahren.
Besonders Katzenhaare sind ein Problem (Niessen, tränende Augen und Atemnot)
Habe aber überhaupt keine Probleme mit Perserkatzen und Britisch Kurzhaar.
"Normale" Hauskatzen vertrage ich immer noch nicht so gut! Kann aber jezt schon mal ein paar Stündchen mit ihnen in einem Zimmer sein.

Wir haben 14 Jahre lang 2 Perser gehabt! Leider mussten wir uns jetzt auch noch von unserem 2. Kätzchen trennen.... HEUL!

LG

Geändert von dusty2009 (20.03.2009 um 09:38 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2009, 12:58   #14
Mamabär
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Ort: im schönen Allgäu
Beiträge: 24
Standard

Mein Mann hatte auch eine Katzenhaarallergie-mit Asthmaanfäälen seit der Pubertät.Es war früher ganz schlimm bei ihm.
Er hat dann selber gemerkt, daß es mit den Jahren immer schwächer wurde( so ab 30).
Letztes Frühjahr zog ja unser Flecky ein...
Am Anfang hab ich ihn mit Alerpet behandelt, mein Mann hat trotzdem ein wenig bemerkt, so mit schlechter Luft bekommen und Giemen,aber kein Niesen...der Hausarzt, der ihn seit jahren kennt, und auch weiß wie schlimm es früher war meinte, wenn mein Mann es durchsteht, sollen wir es weiter probieren, daß beste sei eine natürliche Sensibilisierung, er bekam für den Notfall einen Asthmaspray---Hat er nie gebraucht!
Jetzt nach einem Jahr ist der ganze Spuk vorbei, und wir haben jetzt eine 2.katze, die uns zugelaufen ist
Ich denke, jeder muß es selbst entscheiden, ob er sich diesem Risiko aussetzt, denn nicht immer funktioniert es so gut wie bei uns. Mein mann hat einfach auch das Glück, daß er nicht mehr der jüngste ist , im Alter werden die Allergiebeschwerden oft weniger, oder vergehen ganz!

LG Mamabär
Mamabär ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2009, 20:37   #15
Macawi
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3
Standard

Hallo,

ich möchte dich nicht entmutigen, aber ich habe im Moment das Problem, dass ich sehr stark auf unsere Mieze reagiere. Es ist wirklich schlimm und sehr traurig, da wir wenn es nicht besser wird unseren kleinen Kater leider abgeben müssen

Es ist bei mir nicht so, dass es mit ein bisschen Husten und Schnupfen getan ist. Die Allergie zieht den ganzen Körper, die ganze Abwehr zurück...

Aber ich denke, dass kann unterschiedlich sein. Überlegt euch es sehr gut. Wir versuchen gerade alles, von Medikamenten, Sprays, Allerpet, tägliches Putzen... alles scheint nicht wirklich zu helfen. Der Heilpraktiker ist unsere letzte Chance...

Eine Katze, die einem ans Herz gewachsen ist, wieder abgeben zu müssen kann sehr schmerzhaft sein... (
Macawi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2009, 10:58   #16
darkkittycat
Erfahrener Benutzer
 
darkkittycat
 
Registriert seit: 2008
Ort: Solingen
Alter: 33
Beiträge: 205
Standard

Neuerdings bin ich auch auf Katzen allergisch. Oftmals ist man aber nicht direkt gegen die haare sondern gegen den Speichel allergisch.
Seit ich Kortisonspray nehme ist alles in Ordnung .Abschaffen würde ich die deswegen nicht. Der Arzt sagte ich soll mir aber auch keine neuen mehr anschaffen.

lg
darkkittycat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2009, 16:11   #17
Conja
Benutzer
 
Conja
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 35
Standard

Gegen Norwegische Waldkatzen und Maine Coon kriegt man anscheinend auch keine Allergie. Eine Freundin von mir hat zwei Maine Coon und keine Probleme, aber wenn sie bei ihrem Pferd die Stallkatze mal kurz krault kriegt sie sofort tränende Augen und so...

Allerdings schließe ich mich in sofern den anderen an: besprich das zuerst genau mit deinem Vater, weil wenn du die Katze willst aber er die Allergie hat, dann ist das ja nochmal was anderes, als wenn du die Katze willst und die Allergie selber hast. Außerdem macht es auf jeden Fall Sinn, wenn du vorher mit deinem Vater zusammen zu einem Züchter gehst und ihr dort schaut, wie dein Vater drauf reagiert (völlig egal welche der hier vorgeschlagegen hypoallergenen Katzenrassen es dann wird). Du solltest dabei aber natürlich auch daran denken, dass gerade eine Rassekatze nicht ganz billig in der Anschaffung ist, also wirklich ein bisschen rumgucken und drüber nachdenken und so.

P.s.: Meine Mutter hat auch eine Allergie und hat aber bei meinen beiden Coonies auch keine Beschwerden gehabt soweit ich das mitbekommen habe, allerdings wohne ich allein und meine Mutter war nur zwei oder drei Stunden zu Besuch, aber sie merkt eine Katze sonst auch schon nach sehr kurzer Zeit.
Conja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2009, 18:33   #18
Gwion
Findnix
 
Registriert seit: 2008
Ort: Österreich
Beiträge: 35.233
Standard

Ich glaube, die/der TE ist nicht mehr sonderlich an Antworten interessiert.
Gwion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2009, 21:44   #19
Calypso
Erfahrener Benutzer
 
Calypso
 
Registriert seit: 2009
Ort: Pforzheim
Alter: 29
Beiträge: 232
Standard

Ich kann dir eine spezielle Katzenrasse empfehlen, die ich mir auch holen werd.

Die German Rex ist für Allergiker geeignet, da sie das Allergen nicht produziert wie andere Katzen.
Es ist nur nicht so einfach eine zu bekommen, da es eine eher seltene Rasse ist und es nur wenige Züchter gibt (musst mit langer Wartezeit rechnen).
Sie sind au nicht grad günstig und müssen mind. zu zweit gehalten werden.
Calypso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2009, 15:30   #20
JennyM
Erfahrener Benutzer
 
JennyM
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 204
Standard

Hallo,
ja das ist und bleibt sicher eine umstrittene Frage.
Ich kann nur aus meiner Erfahrung berichten.

Mein Mann hatte einen Orientalen Kater,den er über allllllllllllllllllllles Liebte.
Nur leider reagierte er ziemlich schnell und heftig auf den kleinen Kater.
Es vergingen Wochen der Quällerei .bis es irgendwann echt nciht mehr ging (mein Mann sah verdammt gefährlich aus,,und das tat sicher weh) und wir mußten uns von Ihm trennen (er bekam ein schönes Zuause,wieder Vermittelt durch die Züchterin,wir sind noch heute 8 Jahre später mit den Besitzern in Kontakt)

Tja meinem Mann ging es nach einer Weile wieder besser,aber der schmerz über den verlust des Tieres blieb,und das über Jahre

Nach einigen Jahren kam uns die Idee das es evtl an der Rasse lag die er nicht vertragen konnte,und wir " versuchten " es mit einem Geschwisterpäärchen ( BKH)

Was soll ich sagen,,,es klappe wunderbar,
mitlerweile haben wir 5 Katzen,bunt gemischt von Main Coon bis zu unseerem neusten Familienmitglied Amani (Bengale) und er hat keinerlei Probleme.

Leider werden wir nie erfahren ob es die Rasse war oder nicht,aber ich habe mir sagen lassen,das zb die Bengalen,Antialergika Katzen seinen sollen

Drücke dir die Daumen das Du die Richtige Entscheidnung treffen wirst,es ist sicher nicht einfach
__________________


Tiere sind Bücher,
in denen wir lesen,,und in die wir schreibenhttp://i41.tinypic.com/2up4s38.jpg
JennyM ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Werbung:
zooplus.de

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katze trotz Allergie Cvsader Allergie 0 03.11.2014 12:49
Katzen trotz Allergie, mein Bericht MaltaCats Allergie 82 28.04.2013 19:35
Buch "Katzenliebe trotz Allergie" lillifee11 Allergie 4 05.08.2012 16:33
Katze aufnehmen trotz Allergie? Schneekatze Allergie 22 28.01.2010 21:50

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:17 Uhr.