Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Allergie

Allergie ...gegen Katzenhaare? Hier gibt es Tipps und Ratschläge.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.09.2018, 13:14
  #1
Tygal
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 61
Ausrufezeichen Ich wäre vorsichtig mit dieser Diagnose.....

Denn mich hats mal eine Katze gekostet - und letztlich meiner Katze das Leben.....

Ich hatte vor Jahren eine krasse Hautkrankheit und im Rahmen derer wurde angeblich eine Katzenhaarallergie konstatiert.

Also hieß es: Katze weg. Sie kam zu Verwandten aufs Land - nach wenigen Monaten war sie tot, überfahren......

Noch heute fühle ich mich schuldig, denn letztendlich wars völlig unnötig....

Also wirklich Vorsicht.

Zudem kann man gegen die eigene Katze - ich betone: EIGENE - desensibilisieren! Das haben Freunde von mir erfolgreich gemacht.

Bevor ich mein Tier abgäbe, würde ich all das erstmal versuchen.

Geändert von Tygal (20.09.2018 um 11:07 Uhr)
Tygal ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 16.09.2018, 13:25
  #2
saurier
Forenprofi
 
saurier
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.287
Standard

Die meisten Menschen haben auch keine KatzenHAARallergie, sondern reagieren auf ein Enzym im Speichel, das natürlich durch das Putzen auch auf die Haar (oder bei Nacktkatzen auf die Haut) aufgetragen wird.

Ob man auf das entsprechende Tier reagiert oder nicht, ist ganz individuell. Man sagt zwar, dass es Rassen gebe, auf die manche Menschen weniger reagieren, aber es ist wirklich eher linien- als rasseabhängig, so kann man gegen Tier A der Rasse X allergisch reagieren, gegen Tier B nicht.

Wichtig ist, dass man das genau (mit den individuellen Aspekten dieses Tieres) testen lässt und nicht mit so einem allgemeinen Test, da der in dem Fall nicht viel bringt.

Daher ist auch die Idee, die viele Uninformierte haben, dass mal als Allergiker einfach nur einen Nacktkatze anzuschaffen braucht, dann sei alles gut, leider fatal, denn dort wird der Speichel und damit der allergieauslösende Faktor schön breitflächig aufgetragen...

Dass die Katze im ungesicherten Freigang umgekommen ist, tut mir sehr leid, hat aber nun nichts mit der Allergie, sondern den Gefahren, die im Straßenverkehr nun mal unweigerlich auf die Katzen warten, zu tun.

Daher rate ich, wenn möglich, immer zu gesichertem Freigang, aber das muss natürlich jeder für sich entscheiden.
__________________


und Dosenöffner saurier (aller Rechtschreibung zum Trotz kleingeschrieben) .
Alle von mir eingestellten Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie die hierzu geltenden gesetzlichen Bestimmungen, vielen Dank.

Geändert von saurier (16.09.2018 um 14:31 Uhr) Grund: die dicken Finger und die RS :o)
saurier ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2018, 13:34
  #3
Sonatai
Erfahrener Benutzer
 
Sonatai
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 154
Standard

Zum einen es kommt auf die schwere der Allergie an, zum anderen wer seinem Tier ungesicherten Freigang gewährt, muss auch mit der Schattenseite leben.
__________________
Sonatai ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2018, 11:08
  #4
Tygal
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 61
Standard

Zitat:
Zitat von Sonatai Beitrag anzeigen
Zum einen es kommt auf die schwere der Allergie an, zum anderen wer seinem Tier ungesicherten Freigang gewährt, muss auch mit der Schattenseite leben.


Das ist richtig, nur hat sie 10 Jahre bei mir im Freigang gelebt - alles war gut.

Sie war nur wenige Monate auf dem Land - und......
Tygal ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2019, 14:30
  #5
ein erwachsener
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 23
Böse

Zitat:
Zitat von Tygal Beitrag anzeigen
Das ist richtig, nur hat sie 10 Jahre bei mir im Freigang gelebt - alles war gut.

Sie war nur wenige Monate auf dem Land - und......
warst du von anfang an allergisch,oder ab wann traten die symptome auf?

es ist irgendwie schon komisch,dass ausgerechnet katzen,die mit einem solch ausgezeichneten gehör gesegnet sind vor ein auto laufen.es scheint wohl einfach an ihrem raubtier-wesen zu liegen.sie fokuszieren sich so auf ein bestimmtes vorhaben und sind dadurch nicht in der lage gefahren jeglicher art mit einzubeziehen.man kennt das zb daher,wenn eine katze ausm fenster guckt und man stuppst sie mit dem finger an,dass sie sich dann ordentlich erschrecken.augen und ohren sind bei katzen nach vorne ausgerichtet was perfekt für die jagd aber schlecht für gefahren von der seite und hinten ist.

schuld am tod ist das auto,bzw der autofahrer.wenn ein kind überfahren wird,gibt es gleich eine 30er zone oder ne spielstrasse.aber bei katzen kratzt das keine sau.
ein erwachsener ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2019, 17:42
  #6
giovi
Forenprofi
 
giovi
 
Registriert seit: 2012
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 1.126
Standard

Ja, ich denke eine Katze kann auch die Geschwindigkeit schlecht abschätzen. Mit sowas schnellem rechnet ein Tier vermutlich nicht.
__________________
giovi ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Futterunverträglichkeit | Nächstes Thema: Allergie Rind - immer auch Allergie Kalb »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bin ich zu vorsichtig ? markus_76 Ungewöhnliche Beobachtungen 23 15.07.2019 22:25
meine Struppi: wie soll sie mit dieser Diagnose eine ZahnOP meistern? Maggiaseptember Herzerkrankungen 5 13.10.2014 23:43
wäre ich eingeschlafen..wäre Robbi erfroren... lisa46 Freigänger 18 23.12.2007 17:21
Und, wie wäre dieser Zuwachs??? Barbarossa Eine Katze zieht ein 11 21.08.2007 14:46

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:00 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.