Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Allergie

Allergie ...gegen Katzenhaare? Hier gibt es Tipps und Ratschläge.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.08.2018, 21:10
  #41
Loki2018
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 118
Standard

____Gelöscht______

Geändert von Loki2018 (30.08.2018 um 21:59 Uhr)
Loki2018 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 27.08.2018, 21:26
  #42
OMalley2
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Man sagt es, ist aber unterschiedlich.
 
Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2018, 21:37
  #43
Duna
Forenprofi
 
Duna
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.091
Standard

Eine Bekannte von mir hat eine so starke Katzenhaarallergie (ersetzt bitte Katzenhaarallergie durch den korrekten Ausdruck ), dass sie mehrfach ins Krankenhaus musste, wenn sie mit Katzenhaaren in Kontakt kam.
Bei jeder Flugbuchung, in jedem Hotel, musste sie sicherstellen, dass keine Katze anwesend ist. Einmal ging dies schief und das Flugzeug musste auf dem Rollfeld nochmal anhalten und sie "aussteigen" lassen, weil sie plötzlich keine Luft mehr bekam, weil versehentlich doch eine Katze an Bord war.

Da ich diese Problematik also kannte, habe ich mich vor der Anschaffung meiner Katzen schlau gemacht, wie es sich in Mehrfamilienhäusern verhält. Es ist tatsächlich so, dass es sein kann, dass Katzen weg müssen, wenn ein Hausbewohner eine schlimme Allergie hat. Auch, wenn einem die Wohnung gehört. Also auch bei Eigentumswohnungen immer vorher bei der Hausverwaltung erkundigen, ob eine schwere Katzenallergie bekannt ist!

Kann Deine Nachbarin nicht testen lassen, ob sie auf die Haare Deines Katers so reagiert? Wenn man mit ein paar von seinen Haaren zum Arzt geht? (Da kenn ich mich nicht so aus...)
__________________
____________________
Duna ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2018, 21:56
  #44
OMalley2
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Duna Beitrag anzeigen
.... Es ist tatsächlich so, dass es sein kann, dass Katzen weg müssen, wenn ein Hausbewohner eine schlimme Allergie hat. Auch, wenn einem die Wohnung gehört. Also auch bei Eigentumswohnungen immer vorher bei der Hausverwaltung erkundigen, ob eine schwere Katzenallergie bekannt ist!
Hier sind über 140 Parteien in der Wohnanlage. Never ever Haustiersperren.
Was nun, wenn über oder neben mir so jemand einzöge? Müssten dann auch die Miezen weg?
 
Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2018, 07:57
  #45
Duna
Forenprofi
 
Duna
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.091
Standard

Ich glaube, wenn jemand eine so starke Katzenallergie hat, dass es nicht geht, wenn eine Katze im Haus lebt, dann muss derjenige beim Einzug das sagen und kann dann eben nicht in so ein großes Haus einziehen. Da hat ja immer jemand Katzen.
Keine Ahnung, ob es da tatsächlich eine eindeutige Rechtssprechung gibt, vielleicht sind das dann auch Einzelfallentscheidungen.
Duna ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2018, 09:20
  #46
OMalley2
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Auch wieder logisch.... dann sollte so jemand halt ein Haus suchen, in dem Haustiere von vornherein schlicht verboten sind oder eben keiner welche hält.

Aber es gibt ja alle Arten von Spinnern. Z. B. Leute, die aufs Land ziehen und sich dann über zwitschernde Vögel, muhende KÜhe, Pferde- oder Kuhmist auf den Wiesen rundum!!!, treckerfahrende Bauern, Kirchenglockengebimmel oder gar das Gackern von Hühnern und Krähen von Hähnen aufregen. Klar, hat man ja, während man das Grundstück oder Haus ausgesucht und begutachtet hat, alles komplett übersehen, irgendwie.... (*ironiemodus*) - da hilft dann nur noch, alle bösen Nachbarn zu verklagen. Auf dem Dorf einfach Landwirtschaft betreiben lassen oder die Kirchenglocken dulden, geht ja mal gar nicht! Frechheit!

Kann mir jedenfalls vorstellen, dass jemand in ein Haus einzieht und dann Zug um Zug gegen alle Nachbarn wg. irgendwelcher ähnlicher Gründe zu Felde zieht. Die einen haben Kinder, die anderen drehen den Fernseher zu laut, die dritten parken immer da, wo es stört und irgendwer hält eine Meersau aufm Balkon.... oder grillt dort gar 1x im Jahr! Oder benutzt die Waschmaschine!!! Oh Pfui.

Ok, das ist jetzt ein Horror-Szenario. Aber leider gibts halt solche Vögel.

Geändert von OMalley2 (28.08.2018 um 12:30 Uhr)
 
Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2018, 09:45
  #47
Gremlin01
Forenprofi
 
Gremlin01
 
Registriert seit: 2015
Ort: Hannover
Beiträge: 6.640
Standard

Zitat:
Zitat von OMalley2 Beitrag anzeigen

Ok, das ist jetzt ein Horror-Szenario. Aber leider gibts halt solche Vögel.
Oh ja … die gibt es.
__________________
LG Eva, Gismo, Mia und JerryLee im Herzen
Gremlin01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2018, 10:16
  #48
Loki2018
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 118
Standard

____Gelöscht______

Geändert von Loki2018 (30.08.2018 um 21:59 Uhr)
Loki2018 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2018, 10:34
  #49
Emmaline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 357
Standard

Von manchen Allergenen bekomme ich nur Asthma, ohne vorher Probleme mit der Nase gehabt zu haben. Bei anderen Sachen reagiere ich mit den Augen, die jucken, meine Nase ist aber auch frei.

Husten als Allergiesymptom habe ich noch nie gehört, aber das heißt ja gar nichts. Da hilft es wohl nur, die Haare Deiner Katze testen zu lasen bei der Frau
Emmaline ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 28.08.2018, 12:15
  #50
Gwenifere
Forenprofi
 
Gwenifere
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 1.035
Standard

Deine Nachbarin ist aber nicht zufaellig best friend mit Deinem Vermieter? habe gerade Deinen anderen Faden gelesen mit den weniger netten Aeusserungen Deines Vermieters....
Gwenifere ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2018, 12:32
  #51
OMalley2
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Emmaline Beitrag anzeigen
Von manchen Allergenen bekomme ich nur Asthma, ohne vorher Probleme mit der Nase gehabt zu haben. Bei anderen Sachen reagiere ich mit den Augen, die jucken, meine Nase ist aber auch frei.
Also Asthma fängt ja leider mit Gehüstel an. Es ist vermutlich nicht der Punkt, dass das Symptom isoliert vorkommt. Bei starken Allergikern kommt halt übergangslos alles auf einmal angerückt und bläst den Betroffenen um. Wennst keine Luft mehr ziehen kannst, ist dir Augenjucken relativ wumpe.... oder so.

Aber gut, ruhig bleiben, abwarten.. .
 
Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2018, 12:34
  #52
Schnurr13
Forenprofi
 
Schnurr13
 
Registriert seit: 2015
Ort: Sesamstraße
Beiträge: 8.097
Standard

Wir haben eine Freundin und einen Verwandten die auf Katzen allergisch reagieren.

Bei der Freundin war alles super, bis die Herren potent wurden. Danach ist es durch die Kastra besser geworden aber nicht ganz weg. Sie kann aber bei uns übernachten, bringt sich dann aber eigenes Bettzeug mit.

Bei dem Verwandten ist es so schlimm, dass er schon dicke Augen und eine laufende Nase bekommt, wenn er nur einen von uns umarmt (denn wir sind alle katzenhaarig). Der junge Mann findet das ganz furchtbar, denn er liebt Katzen. Wenn er sie aber selbst berührt, dann bekommt er Atemprobleme und die vorher beschriebenen Symptome dazu.

Also ich kann mir schon vorstellen, dass jemand so böse reagiert, aber nicht wirklich, dass es dann nur zum husten kommt.
__________________
Über uns: Die Herren des Hauses
Sonnenkönig Elmo, Herr von und zu Fluff, Sir Lemmy von Katz


"In früheren Zeiten wurden Katzen als Götter verehrt; das haben sie nicht vergessen."
Terry Pratchett
Schnurr13 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2018, 13:09
  #53
Loki2018
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 118
Standard

____Gelöscht______

Geändert von Loki2018 (30.08.2018 um 22:00 Uhr)
Loki2018 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2018, 13:14
  #54
ShiroHiro
Erfahrener Benutzer
 
ShiroHiro
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 504
Standard

Zitat:
Zitat von OMalley2 Beitrag anzeigen
Man sagt es, ist aber unterschiedlich.
Katzen haben weniger Allergene als Kater, Kitten weniger als ausgewachsene Tiere. Jungkastrate weniger als Spaetkastrierte und natuerlich haben kastrierte generell weniger als nicht kastrierte.

Je nach Rasse variert die Allergen Produktion ebenfalls: German Rex Katze/Cornish Rex/Selkirk Rex, Sphinx, Bengal haben alle eine reduzierte Produktion von Allergenen.

Die Allerca Katze soll ueberhaupt gar keine Allergene in sich tragen bzw produzieren.
Letztlich ist jede Allergie unterschiedlich ausgepraegt und deswegen wuerde ich auf einen Allergietest bestehen geziehlt auf deine Katze bezogen.

Bei einem Jungtier ist eine Reaktion einer solch heftigen Art schon fast ausgeschlossen, davon mal ab gesehen das die gute genauso auf die Katze der Kassierin im Supermarkt reagieren koennte.

Bei einem ausgewachsenen Kater waere die Katze im Treppenhaus naheliegend, aber wie gesagt bei einem Kitten, das sich dort nicht einmal aufhaelt?

Zitat:
Zitat von Loki2018 Beitrag anzeigen
Also ich konnnte gestern beim Googeln weder herausfinden, ob der Husten bei einer Allergie wirklich isoliert vorkommt, also ohne sämtliche andere Symptome.
Auch nicht, ob Kitten über weniger Allergen verfügen.

Naja.... Abwarten, was da noch kommt.
Also bei uns, bei dem KiGa Kind, war es nur Husten. Kein Augen reiben nichts. Wir dachten erst es waere irgend ein komischer Tick bzw eine Angewohnheit. Durch zig Tests kam dann raus, das es eine Katzenhaarallergie ist.

Geändert von ShiroHiro (28.08.2018 um 13:20 Uhr)
ShiroHiro ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2018, 13:20
  #55
OMalley2
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ok, also möglich ist es, andererseits, die homöopathische Dosis des Katzen-Proteins in einem Treppenhaus als Auslöser für Asthma?

Probiert mal wirklich aus, ihr zu erzählen, dass das Katzi jetzt weg ist...
 
Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2018, 13:25
  #56
ShiroHiro
Erfahrener Benutzer
 
ShiroHiro
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 504
Standard

Zitat:
Zitat von OMalley2 Beitrag anzeigen
Ok, also möglich ist es, andererseits, die homöopathische Dosis des Katzen-Proteins in einem Treppenhaus als Auslöser für Asthma?

Probiert mal wirklich aus, ihr zu erzählen, dass das Katzi jetzt weg ist...
Ich wuerde behaupten das es psychosomatisch ist.

Evtl reicht es auch aus zu sagen er sei kastriert. Das wuerde ich an eurer Stelle schnellst Moeglich in Angriff nehmen fuer den Fall das die Nachbarin wirklich reagiert.
ShiroHiro ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2018, 14:51
  #57
Hazelcats
Erfahrener Benutzer
 
Hazelcats
 
Registriert seit: 2014
Ort: Berlin
Beiträge: 969
Standard

Oder du läßt in eine zukünftige Unterhaltung mal Sätze einfließen wie "was sei es schön nun mit eigener Katze, nicht mehr so viel Haare auf den Klamotten, früher wärest du fast jeden Tag bei einer Freundin gewesen, weil sie sechs Katzen hat und du Katzen so gern hast, aber da wärest du jeden Tag völlig verhaart heimgekommen, das ist jetzt Geschichte..." sollte bedeuten, ohne eigene Katze würden mehr Katzenhaare im Treppenhaus verteilt - und dagegen, wenn sie aus anderen Haushalten stammen, kann ja wohl kein Vermieter was machen.
Was wäre eigentlich, würdest du als Katzensitter arbeiten? Da brächstest du weit mehr Allergene ins Haus/Treppenhaus und auch in deine Wohnung. Da kann doch auch keiner was gegen machen?

Vielleicht hat deine Nachbarin ja wirklich ein Problem mit Katzenallergenen, aber man muß auch als Allergiker auf dem Teppich/realistisch bleiben.
Ich z.B. vertrage keine rohen Zwiebelgewächse im Essen und Knoblauch in gar keiner Form, meine Rachen- und Mundschleimhäute werden wund, je nach Schwere tränen die Augen, geht die Nase zu - da muß nicht immer nur vom Essen sein, es reicht im Fitness-Studio einen dabei zu haben, der ordentlich Knofi konsumiert hat und das ausschwitzt, ich gehe dann mit Erkältungssymptomen heim, die bis zum Folgetag anhalten. Früher habe ich arg gelitten, wenn Männe eine Fertigpizza mit einer Spur Knofi drin gegessen hatte -der Dunst im Schlafzimmer war für mich dann Leid. Hat sich erledigt seit wir getrennt leben, die Katzen futtern kein Knofi
Ich leide auch richtig, wenn meine Nachbarn viele frische Zwiebeln/Knoblauch im Essen verarbeiten und ich im Garten einfach nur die "Küchenabgase" einatme. Das ist alles nicht lustig, es schmerzt, aber da können doch die anderen auch nicht für. Es ist ein Problem, mein Problem, doch den anderen kann ich ihr Leben ja nun nicht deshalb einschränken und um Rücksicht bitten. Das geht in meinen vier Wänden, aber darüberhinaus muß ich mich eben fern halten soweit es geht. Aber wie mit Katzenhaaren ist es mit Knofidunst... in der "Öffentlichkeit" begegnet man dem immer wieder.

Liebe Grüße
Karen
__________________
http://www.katzen-forum.net/image.php?type=sigpic&userid=83946&dateline=142219  2870
Hazelcats ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2018, 15:15
  #58
balulutiti
Forenprofi
 
balulutiti
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wien
Beiträge: 32.213
Standard

Egal, ob sie allergisch ist oder nicht, ich hab noch nie gehört, dass jemand deswegen in der Nachbarwohnung auf ein "Allergen" verzichten muss. Mein Kind hat eine schwere Erdnussallergie, es reicht, wenn im Kino jemand Erdnüsse isst. Deswegen kann ich aber nicht allen Hausbewohnern verbieten, Erdnüsse zu essen.
Wenn sie sooo allergisch ist, muss sie halt wo hinziehen, wo die Gefahr aus der Nachbarschaft nicht besteht, also irgendwo in ein freistehendes Haus im Wald oder so.
__________________
balulutiti ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2018, 15:22
  #59
balulutiti
Forenprofi
 
balulutiti
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wien
Beiträge: 32.213
Standard

Zitat:
Zitat von OMalley2 Beitrag anzeigen
Aber es gibt ja alle Arten von Spinnern. Z. B. Leute, die aufs Land ziehen und sich dann über zwitschernde Vögel, muhende KÜhe, Pferde- oder Kuhmist auf den Wiesen rundum!!!, treckerfahrende Bauern, Kirchenglockengebimmel oder gar das Gackern von Hühnern und Krähen von Hähnen aufregen.
Sehr beliebt ist das Quaken der Frösche als Störquelle anzugeben - aber vorher an den See ziehen....


Zitat:
Zitat von OMalley2 Beitrag anzeigen
und irgendwer hält eine Meersau aufm Balkon.... oder grillt dort gar 1x im Jahr!
OMG, aber doch hoffentlich nicht die Meersau?
balulutiti ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2018, 15:23
  #60
Emmaline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 357
Standard

Zitat:
Zitat von OMalley2 Beitrag anzeigen
Es ist vermutlich nicht der Punkt, dass das Symptom isoliert vorkommt.
Das verstehe ich gerade nicht. Es wurde doch bezweifelt, daß das Auftauchen des Symptoms Husten alleine gegen eine Allergie spräche. Deshalb hatte ich darauf geantwortet, daß eben nicht immer die ganze Palette an Reaktionen da sein muß
Emmaline ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
allergisch auf huhn? Ninchenx3 Ernährung Sonstiges 3 29.10.2014 21:46
Bin ich allergisch? LucaSaddamMohr Allergie 11 13.02.2014 23:37
Allergisch auf Regen???? Monomaniaks Allergie 5 21.11.2012 22:01
Allergisch auf Katzenstreu? Schmauseline Verhalten und Erziehung 5 07.06.2011 21:09
Ist das allergisch? K!tty Allergie 13 25.07.2009 12:11

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:53 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.