Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Allergie ...gegen Katzenhaare? Hier gibt es Tipps und Ratschläge.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.08.2017, 22:30   #1
moff
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 120
Standard Allergie -> welches Streu?

Hi liebe Allergiker,

Könnt ihr mir ein besonders staubarmes Streu empfehlen, dass gut von Katzen akzeptiert wird? Auf welches gibt's am wenigsten Reaktionen?

Bin eh an der Suchfunktion für (andere) Allergie-Tipps, bisher fand ich aber bei Streu eher den Tipp mal verschiedenes zu probieren. Das geht bei uns schlecht - mein Freund hat keinerlei direkte / akute Reaktion; "nur" diverse chronische Entzündungen (Rachen, Augen, etc) die einfach nicht abheilen. Nach etwas mehr als einem halben Jahr an Fachärzten steht fest, dass es definitiv durch die Katzen ausgelöst wird. 4 Wochen Abstinenz (länger wollten wir nicht testen) haben seine Gesundheit aber nicht verbessert; also mal schnell Streu oder so testen bringt nichts. Offenbar gehts also hier nur mit richtig langfristigen Änderungen...

Danke für jeden Input!
__________________
Lara & Jimi & mein Fuß ;-)

weitere fotos
moff ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 03.08.2017, 22:34   #2
killerhasi
Erfahrener Benutzer
 
killerhasi
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 421
Standard

Hallo

Ich versteh grad nicht so recht, reagiert er nun auf die Katzen oder auf das Streu?
Wurde eine Allergie konkret festgestellt durch einen Test?
killerhasi ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2017, 00:57   #3
moff
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 120
Standard

Hi killerhasi,

direkte Reaktion gibts gar nicht, nach diversen Tests ist es aber definitiv eine Katzenallergie (diverse tests, da auch Ärzte die Symptome eher auf Virus oder Autoimmunerkrankung schätzten und all das ausschließen wollten) . Eine kaum aktive Milbenallergie kann ev. mitmischen. Medikamente sind in Verwendung, Staubsauger haben wir schon getauscht. Schwarzkümmelöl und ev. Allerpet sind in Überlegung, Möbeltausch wäre wohl schlau geht aber nicht kurzfristig. Eins nach dem anderen müssen wir wohl einiges ändern, und geduldig auf Besserung warten. Mann abgeben will ich aber erst wenn's wirklich nicht anders geht... ;-)

Mein aktuelles Streu (Betonit Klumpstreu aus dem Supermarkt) staub schon ziemlich. Ich habe gelesen, dass vielen Allergikern ein Streuwechsel hilft - auch weil im Urin (?) auch Allergene stecken. Wir müssen vieles wohl im Blindflug testen - weil eine Verbesserung nur sehr langsam kommt. Daher können wir eher nicht 5 Sorten nacheinander testen... wenns was besonders geeignetes als Streu gibt - etwas mit dem andere Allergiker gut zurechtkommen - wäre das also in dem Bereich mal ein guter Punkt zu starten.

Daher hier vorerst nur die Frage nach dem Streu ;-) dass viiiiieles sonst natürlich auch gemacht werden muss ist klar, aber da hab ich über die Suche schon konkrete Infos gefunden
__________________
Lara & Jimi & mein Fuß ;-)

weitere fotos
moff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2017, 07:26   #4
killerhasi
Erfahrener Benutzer
 
killerhasi
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 421
Standard

Zitat:
Zitat von moff Beitrag anzeigen
Hi killerhasi,

direkte Reaktion gibts gar nicht, nach diversen Tests ist es aber definitiv eine Katzenallergie (diverse tests, da auch Ärzte die Symptome eher auf Virus oder Autoimmunerkrankung schätzten und all das ausschließen wollten) . Eine kaum aktive Milbenallergie kann ev. mitmischen. Medikamente sind in Verwendung, Staubsauger haben wir schon getauscht. Schwarzkümmelöl und ev. Allerpet sind in Überlegung, Möbeltausch wäre wohl schlau geht aber nicht kurzfristig. Eins nach dem anderen müssen wir wohl einiges ändern, und geduldig auf Besserung warten. Mann abgeben will ich aber erst wenn's wirklich nicht anders geht... ;-)

Mein aktuelles Streu (Betonit Klumpstreu aus dem Supermarkt) staub schon ziemlich. Ich habe gelesen, dass vielen Allergikern ein Streuwechsel hilft - auch weil im Urin (?) auch Allergene stecken. Wir müssen vieles wohl im Blindflug testen - weil eine Verbesserung nur sehr langsam kommt. Daher können wir eher nicht 5 Sorten nacheinander testen... wenns was besonders geeignetes als Streu gibt - etwas mit dem andere Allergiker gut zurechtkommen - wäre das also in dem Bereich mal ein guter Punkt zu starten.

Daher hier vorerst nur die Frage nach dem Streu ;-) dass viiiiieles sonst natürlich auch gemacht werden muss ist klar, aber da hab ich über die Suche schon konkrete Infos gefunden
Aaalso, die Allergene (meist ist man auf das FelD1 aus dem Speichel der Katze allergisch) findest du an sich überall auf der Katze. Natürlich ist ein gewisser Anteil auch im Urin und Kot vertreten, das Hauptproblem bei einer Katzenallergie sind und bleiben allerdings die Haare. Durch das putzen verteilen sie die kleinen Mistdinger überall auf dem Fell und da die Allergene extrem leicht sind, verteilen die sich (zusammen mit den Katzenhaaren) so ziemlich überall im Raum.
Reagiert dein Mann also auf die Katzen, dann sind mit hoher Wahrscheinlichkeit die Haare das Problem.

Habt ihr Teppichboden in eurer Wohnung oder Parkett? Tägliches Staubsaugen und vlt sogar wischen sind da das A und O. Ich habe einen kleinen Handstaubsauger, mit dem ich auch regelmäßig die Schlafplätze der Katzen absauge und diverse Decken natürlich regelmäßig wasche.
Dürfen die Katzen zu euch ins Bett?

Wenn die Katzen es zulassen, würde ich sie regelmäßig bürsten, damit sie weniger Haare in der Wohnung verteilen und du diese dann direkt entsorgen kannst.

Schwarzkümmelöl kann ich dir nur wärmstens empfehlen. Ich nutze es selbst gegen diverse andere Allergie-Symptome im Sommer und es verschafft mir deutlich Linderung. Für extreme Tage habe ich daheim ein Cortisonhaltiges Nasenspray von meinem HNO bekommen. Den brauche ich dieses Jahr zum Glück nur vereinzelt. Der hilft sehr gut bei Rachen- und Nasen-Problemen.

Ansonsten könntet ihr ja vlt über eine Sensibilisierung nachdenken, wenn es so schlimm ist.

Andere Allergien wurden ausgeschlossen? Bei 4 Wochen Abstinenz von den Katzen müsste es eigentlich eine Besserung geben, wenn es wirklich nur an den Katzen liegt. Wie habt ihr das denn angestellt? Seid ihr ausgezogen oder sind die Katzen ausgezogen?

Was das Streu angeht kenne ich das von dir genannte nicht, habe es aber schon ein paar Mal hier im Forum gelesen.
Ich selbst nutze bisher das Premiere XL aus dem Fressnapf. Es saugt sehr stark, staubt kaum und hat keinen extremen Geruch. Austesten will ich jetzt das Biocats aus dem Zooplus Shop, dazu kann ich aber noch nichts sagen, da das noch unangerissen ist.

Geändert von killerhasi (04.08.2017 um 07:34 Uhr)
killerhasi ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2017, 11:12   #5
Benny*the*cat
Forenprofi
 
Benny*the*cat
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 2.057
Standard

Ich empfehle das Premiere Sensitive aus dem Fressnapf.

Staubt weniger als alle andere Streusorten die ich verwendet habe, ist duftfrei, sehr sparsam im Verbrauch und die Katzen lieben es auch.

Gerade der Staub bleibt im Fell hängen, deshalb ist es auch wichtig duftfrei zu kaufen. Katzen die Streu mit Babypuderduft im Kistchen haben riechen auch immer danach. Ich möchte das nicht abschlecken müssen.
__________________

R.I.P. Herzenskater Niko wir vermissen Dich jeden Tag
Benny*the*cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2017, 14:54   #6
moff
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 120
Standard

Ok, dann werd ich wohl mal den Fressnapf aufsuchen und meine Katzen zwischen XL und sensitiv wählen lassen ;-)

Zu den Fragen:
Parkett & Fliesenboden - ist also eigentlich besser sauber zu halten als wir das aktuell machen... bürsten geht einigermaßen, aber auch hier muss ich einfach mehr machen. Bett (ja, mit Katzen - wird ein Geduldsspiel das zu ändern, weil auch wenn wir weg sind eindeutig deren Lieblingsplatz) und Couch sind da schwieriger in den Griff zu kriegen. Ich denke erstmal an abdecken und "Bezug" häufig waschen... nicht ideal aber einfacher umzusetzen. Und das sollte mal die Haarsituation eindemmen. Hoffentlich... mit totaler Schlafzimmersperre hätten die Süßen zu wenig Platz und auch keinen Balkonzugang - das würde ich vorerst also eher vermeiden...

Die 4 Wochen: er hat eine eigene kleine Wohnung... das war mit Katzen nicht zu viel alleine lassen, beiderseitig beruflich stressige Phase, abends treffen in Lokalen in der Mitte/ Besuch in der kleinen Wohnung (ohne Katzenkleidung) insgesamt dann keine besonders lustige Zeit für uns. Gerade weil auch gesundheitlich nichts besser wurde haben wir nach 4 Wochen dieses Experiment gestoppt. Aber abgesehen von kleinsten Partikeln kann da nicht viel mit Allergenen gewesen sein. Zusatzstress als Grund für wenig Besserung ist natürlich möglich.
Nach 6 Monaten diverser Tests (Blut, Abstriche, und Haut) auf alles was eben nicht gut und schön ist wissen wir aber: keine andere Ursache als Allergie denkbar, Allergie in Blut nachgewiesen (recht hoher Wert bei Katzen auch wenn das nichts über Stärke oder Art der Reaktion sagt, minimaler Wert bei Milben); zusätzlich über Blutwerte nachgewiesen, dass Körper aktuell an Allergie werkt (Eosinophine oder so recht hoch - andere Werte in Norm).
Sowohl Antihistaminika wie auch Cortisonhaltiges helfen ihm nur bedingt gegen die chronischen Entzündungen. Die Hoffnung wäre, dass konsequenteres Einnehmen jetzt wo die Allergie fix ist mehr Effekt hat als alle paar Wochen je nach Fachrichtung des Arztes was anderes zu tun / nehmen. Und eben die Allergene in der Wohnung soweit möglich in den Griff kriegen.
Ist halt frustrierend wirklich dran zu bleiben wenn sich nichts spürbar bessert. Absurderweise sind wir aber relativ ungestresst auf schnelle Änderung seit dem 4 Wochen Experiment. Wenn auch das nicht hilft, dann steht nicht die große dicke Wolke da von Trennung als Problemlösung... weil das zumindest mittelfrisitig genau gar nichts bringt; dann darf die passende Lösung sich Zeit lassen und in Ruhe gefunden werden...
__________________
Lara & Jimi & mein Fuß ;-)

weitere fotos
moff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2017, 18:18   #7
Manuel99
Gesperrt
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 15
Standard

Hm also ich verwende bisher das Cats Best Öko Streu
Manuel99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2017, 01:30   #8
winky
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Ort: München
Beiträge: 747
Standard

Ich verwende auch das Premiere Sensitiv Streu von Fressnapf. Es staubt nicht, ist sehr fein, ohne Parfüm. Auch die Katze mag es. Wirklich empfehlenswert
winky ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welches Streu ist gut? Gnomchen Das stille Örtchen 30 17.10.2017 14:59
Welches Streu zum Ausschluss einer Allergie? kisu Das stille Örtchen 7 10.07.2016 13:51
Allergie-Kater sucht Streu ohne Schadstoffe! warui Das stille Örtchen 20 18.05.2016 12:59
Welches Klo/Streu XRXkatze Das stille Örtchen 2 28.10.2013 14:13
Welches Streu? Lycia Das stille Örtchen 5 20.03.2010 19:59

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:19 Uhr.