Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Allergie

Allergie ...gegen Katzenhaare? Hier gibt es Tipps und Ratschläge.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.07.2017, 12:06   #1
Maria2012
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Ort: Salzburg
Alter: 36
Beiträge: 13
Standard Ehemann hat Allergie - bitte persönliche Erfahrungen

Hallo zusammen!!

Nun ist es soweit ... vor 3 Tagen sind unsere Kitten bei uns eingezogen. Und was soll ich sagen?? Alles, einfach alles funktioniert richtig tadellos, sie sind herzallerliebst und machen uns echt glücklich.

Nur mein Mann, der macht mir echt Sorgen. Kaum waren die Katzen im Wohnzimmer, gings schon los ... Nase läuft, Niesattacken... Zuerst dachten wir, das wäre der Staub, den die Süßen unter der Couch hervor holen, denn auf Hausstaub reagiert er definitiv.

Jedoch reagiert er leider auch mit Quaddelbildung, nachdem er gekratzt wurde :-(

Sobald er drin ist, geht's los ... sobald er geduscht ist geht's weg. Also wie ich finde sehr eindeutig. Na ja, klar sollten wir zum Arzt, nur wird der uns mit ziemlicher Sicherheit raten, die Katzen herzugeben (bin selber Krankenschwester und sehr gut mit Ärztelogik vertraut). Natürlich möchten wir das nicht, unter keinen Umständen. Jedoch lese ich extrem viel über "Etagenwechsel", also eine Verschlimmerung bis hin zum Asthma, davor habe ich schon sehr Angst.

Mich würden eure persönlichen Erfahrungen interessieren ... wird's wirklich schlimmer ? In wievielen Fällen wurde es mit welchen Maßnahmen besser???

Wird es vielleicht generell besser oder zumindest anders, wenn sie ausgewachsen sind???

Hab echt Angst, dass wir sie abgeben müssen, ich will nicht :-(((((
Maria2012 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 07.07.2017, 12:09   #2
Katzlinchen
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.597
Standard

hallo,

bemühe doch die Suchfunktion; das Thema wurde hier gerade mehrfach ausführlich besprochen

drücke euch die Daumen, dass ihr einen Weg findet!

z.B.:

Extrem schwere Allergie - Lösung für die Katze?

Leider Allergie :-(

Geändert von Katzlinchen (07.07.2017 um 12:12 Uhr) Grund: Ergänzungen
Katzlinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2017, 12:58   #3
wiederblitz
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 13
Standard

Mein Mann hat auch eine Katzenallergie-
bei uns wohnt ein Streuner der mittlerweile zum Schmusekater mutiert ist .
wir haben fliesenböden und einen saugroboter der täglich fährt .
eine ledercouch ohne decken und kissen
die katze hat ausgewählte plätze auf denen er liegen darf
mein mann kann fix den kater nicht anfassen.....
ins obere stockwerk darf der kater nicht- da haben wir Teppichboden und unser schlafzimmer.
Kleidung, die mit Katzenhaaren verseucht ist darf nicht ins obere stockwerk.
wenn ich die katze gestreichelt habe darf ich meinem Mann nicht zu nahe kommen.
Häufiges saugen und waschen der Liegeplätze
seit eineinhalb Jahren läuft das gut.
Allerdings habe ich eine freundin, die nach 30 min in unserer wohnung zu niesen anfängt.....sie kommt nur noch im Sommer.
Dr mann braucht unbedingt und umgehend ,egal wie ihr euch langfristig entscheidet ein salbutamol spray im Haus, für den Fall daß er eine allergische asthma attacke hat.....Hoffentlich braucht er es nie aber bei uns ist das immer vorrätig.
Manchmal ist es auch die Streu, die im Fell kleben kann und für die allergie verantwortlich ist.
Mein mann behauptet, seit ich barfe und nur gelegentlich nass füttere und er kein Trofu bekommt sei es besser.....das kann ich nicht beurteilen.
Fix hat sich häppchenweise im Haus breit gemacht.
Vielleicht haben wir so eine hausgemachte Desensibilisierung erreicht? wer weiß.
Viel glück

Viel Glück!
wiederblitz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2017, 13:01   #4
wiederblitz
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 13
Standard

sorry für die fehlende
Groß und Kleinschreibung- ich hatte es eilig!
ach ja - mindestens zweimal die Woche wird Fix von mir ausgiebig gekämmt, damit er so wenig Haare wie möglich unkontrolliert verliert.
wiederblitz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2017, 18:13   #5
Emilia21
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 29
Standard

Liebe Maria!

Tut mir leid zu lesen, dass Dein Mann allergisch zu reagieren scheint. An Eurer Stelle würde ich das mit der Allergie wirklich ärztlich abklären lassen, vielleicht ist es ja wirklich nur das Streu und die ganze Aufregung war umsonst. Wenn nicht, könnt Ihr immer noch überlegen, was ihr machen wollt. Ein Asthmaspray im Haus zu haben kann sicherlich nicht schaden. Jedoch würde ich jetzt wegen bisschen Niesen nicht an das schlimmste denken. Asthma entwickelt sich normalerweise. Natürlich gibt es auch Ausnahmen. Aber erst mal Ruhe bewahren. Und nicht jeder Arzt sagt: Tiere weg. Wenn Ihr an einen geratet, der selbst Katzen hat, kann es sogar sein, dass er Deinem Mann eine Desensibilisierung anbietet.

Du schreibst die Katzen sind noch klein? Manchmal wird eine Allergie auch besser wenn die Tiere kastriert sind. Oder die Allergie verschwindet von selbst.

Ich drücke Euch jedenfalls die Daumen, dass alles gut wird!

LG Emilia
Emilia21 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2017, 19:34   #6
Hexi
Forenprofi
 
Hexi
 
Registriert seit: 2006
Ort: Düsseldorf
Alter: 55
Beiträge: 6.536
Standard

Ich habe eine Tierhaarallergie (auch Hausstaub-Milben und Gräser - man gönnt sich ja sonst nix )

Trotzdem habe ich mir - zum Entsetzen meines Hautarztes - Katzen angeschafft, weil mir was fehlte. Ich bin mit Tieren groß geworden, die Allergien kam später.

Was soll ich sagen? Ich reagiere bzw. habe auf meine eigenen Katzen nach einiger Zeit nicht mehr oder nur noch wenig reagiert. Wenn das Niesen mal schlimmer wird, werfe ich Allergietabletten ein (im Moment Allergin von Klosterfrau) und gut ist.

Aber auch hier kommt es tatsächlich auf die einzelne Katze an - ich war gegen meine Mullemaus empfindlicher, als ich es jetzt gegen meinen Dicken bin. Bei meinem kleinen Krümel habe ich gar nix gehabt. Beim Dicken reagiere ich sogar nur noch beim Einsetzen der Heizperiode.

Allerdings gibt es Hoch-Zeiten - wenn die Pollen fliegen (da kumuliert sich das eben) und wenn die Heizperiode beginnt. Da kommt es wohl mit dem Hausstaub zusammen.

Im Großen und Ganzen - solange die Attacken nicht schlimmer werden, locker bleiben. Das ist so eine Art Desensibilisierung. Ich habe schon öfters gehört, dass Leute gegen ihre eigenen Tiere nach einiger Zeit nicht mehr reagiert haben.

Ich merke es auch nur noch wirklich bei "fremden" Tieren. Und selbst das ist im Laufe der Jahre besser geworden.
__________________
«Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.» Mark Twain

"Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die."
Hexi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2017, 12:29   #7
killerhasi
Erfahrener Benutzer
 
killerhasi
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 515
Standard

Zitat:
Zitat von Hexi Beitrag anzeigen
Ich habe eine Tierhaarallergie (auch Hausstaub-Milben und Gräser - man gönnt sich ja sonst nix )
Willkommen im Club. Laut Bluttest kommen bei mir noch Frühblüher hinzu, wovon ich zum Glück bisher nichts merke.

Ich kann auf jeden Fall Schwarzkümmelöl empfehlen. Seit ich das nehme (als Kapseln jeden Tag) sind bei mir die alljährlichen Symptome für Milben und Gräser sehr deutlich zurückgegangen. Sonst um diese Zeit im Jahr kann ich nachts kaum ein Auge zumachen.

Ansonsten: viel staubsaugen, wischen und alle Schlafplätze der Katzen oft reinigen. So werden die Allergene zumindest teilweise mit entfernt.
Ich weiß nicht ob es etwas bringt oder es bei mir einfach die Vorsicht ist: ich wasche mir seit die Katzen da sind auch lieber einmal mehr die Hände, nachdem ich sie gestreichelt habe. Einfach um die Allergene dann nicht überall "abzuwischen".

Ich würde die Pferde jetzt auch erstmal nicht scheu machen und nach einem guten Arzt suchen, der euch da unterstützen würde und erstmal testet, worauf er jetzt direkt reagiert. Soviel ich weiß kann man auch direkt auf die Katzen, die ihr euch geholt habt, testen lassen
killerhasi ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2017, 09:11   #8
Daisy
Erfahrener Benutzer
 
Daisy
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 525
Standard

Also ich würde auch abwarten. Wir haben Katzen seitdem ich denken kann und ich bin auch gegen Tierhaare allergisch. War früher sehr oft im Bett gesessen und habe nach Luft geschnappt. Irgendwie hat dann im Laufe der Zeit von selbst die Desensibilisierung eingesetzt. Jetzt kommt es nur noch in Verbindung mit Gräsern und Pollen zu Niesattacken und tränenden Augen.

Bei mir war es so, muss aber nicht so sein. Z.B. hat mein Mann nach über 30 Jahren Vogelhaltung eine exogene allergische Alveolitis bekommen, so dass wir schweren Herzens unseren Schwarm von 8 Nymphensittichen abgeben mussten.
__________________
Anne mit Mira und Luna

Daisy +10.05.2013 Maja +16.06.2014
Daisy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2017, 22:46   #9
Oi!Oi!
Erfahrener Benutzer
 
Oi!Oi!
 
Registriert seit: 2012
Ort: Ostfriesland
Alter: 29
Beiträge: 528
Standard

Was auch helfen kann, sind Citiricin. Kostet die kleine Packung um die 2,50 und ein Versuch lohnt sich.
Habs bei Hundehaarallergie schon erlebt, dass es was bewirkt hat, und als ich meinen Zwerghamster noch hatte und auf die Einstreu reagiert hab, hat das auch super geholfen.
__________________


Hier gibt's mehr von meinen Mädels
Nadia mit Flöckchen, Moona und Bambi
Oi!Oi! ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 19.07.2017, 10:54   #10
@Sphynx
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Ort: Schweiz
Beiträge: 32
Standard

Oh je dein armer Mann. Meiner hatte das gleiche Problem, bevor wir uns kennenlernten. Er wusste, dass ich eine Katze hatte und hat mir schon bevor er das erste Mal zu mir kam, erzählt, dass er riesen Angst hätte mit tränenden Augen und schniefender Nase den Abend bei mir zu verbringen..
Da ich aber eine Nacktkatze habe (Sphynx) war er doch etwas beruhigt. Er kam vorbei und knuddelte eine STunde lang mit ihr und nix geschah. Keine Allergische Reaktion, auch nicht mal wenn sie Ihn kratze. Er war total begeistert !!!
Ich hatte das gleiche Problem, nur nicht sooo extrem. Ich reagiere mit triefender Nase und tränenden Augen etwas, bei stark langhaar Katzen.
Seit wir unsere Sphynx haben- NIX!!!
@Sphynx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2017, 16:51   #11
Yuki85
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Ort: HF
Alter: 33
Beiträge: 8
Ausrufezeichen hi

ALSO last mal ein Allergietest machen beim HNo oder Hautarzt !
Ich hab auch hochgradige Stauballergie + Milben
Bei Katzen niese ich jedoch nur wenn sie im Wind sahsen ( da auch Pollenallergie) und wenn sie im Staubwuseln.
Da ihre Krallen fast alles berühren, kommt das also auch in die Haut beim Kratzen.

Kitten lösen erst ab ca 5-6 Monaten Allergien aus, da dann die richtigen Allergene entstehen( wurde mir so gesagt vom Arzt)
Deswegen reagieren viele erst später auf Katzen nich direkt zu Beginn.

Macht bitte erstmal eine gesamte Allergieuntersuchung.

Bei mir wurden mehrer Kreuzallergin festgestellt, die ich nichtmal kannte.
Katzenhaare kribbeln dann in der Nase wie alles andere auch sind aber nich der Auslöser.
Pfeffer kribbelt ja auch ( hab seit dem nur Rassekatzen )

Dein Mann soll mal gegen die Quaddeln Fenistil probieren das bewirkt wahre Wunder.
und gegen die Niesatacken Citerizin !

https://www.shop-apotheke.com/fenistil/
https://www.medpex.de/tropfen-tablet...kOfD_BwE#ai300

und dann beim Hno ein Allergietest machen, Antiallergika bitte mind 24h vorher nich einnehmen Ich hatte vor 4 Jahren eine so krasse Allergie auf alles, das man nich mehr genau rausfinden konnte was der Ursprung war. Mittlerweile wissen wir es waren Bäume+ Milben. Ich muss jeden Tag die Wohnung fegen, und Nass wischen. Matratzen und Couch abdecken und absaugen usw . Seit dem gehts mir besser.
Manchmal reagiert man auch auf das Streu der Katzen !!! Das is auch an den Krallen !!
ich benutze Premiere - ausn Fressnapf da gibs Sensitiv und so auch mit Babypuder ohne Parfume das is echt gut klebt aber Bombe also für Kitten nich geeignet, gibt aber Kittenstreu das is nicht klumpend, das is sehr gut und hält ewig.Mein Hnp meinte alle 3 Jahre testen reicht, Allergien schleichen sich an und sind nich sofort da, kann ich allerdings wiederlegen
__________________
Besitzerin von Cleo 2016 BKH/Burma
und Romeo Birma/Siam 2017
PS ich hasse folgenden Satz " wie sag ichs meiner Katze" schau mal hier nach !

Geändert von Yuki85 (27.07.2017 um 16:54 Uhr)
Yuki85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2017, 17:31   #12
raven_z
Forenprofi
 
raven_z
 
Registriert seit: 2011
Ort: Mattersburg, AT
Alter: 38
Beiträge: 1.315
Standard

Ich bin auch auf Hausstaub, Pollen + Gräser, Schimmelpilzsporen, Lupinen und auf Tierhaare allergisch.

Ich habe ein allergisches Asthma und allergisch bedingte Polypen in der Nase. Nach einer Odyssee habe ich nun vor gut 15 Jahren dann einen leichten Cortisonspray gegen das Asthma und einen Cortisonspray für die Nase bekommen. Ich bin nun seit 15 Jahren absolut beschwerdefrei. Nebenwirkungen habe ich keine, das Cortison wirkt laut Arzt nur lokal.

Meine Miezen schlafen bei mir im Bett und dürfen überall hin, es gibt nun keine Probleme mehr damit. Ich sauge zumindest jeden zweiten Tag auf und das scheint ausreichend zu sein

Nicht gleich aufgeben. Man gewöhnt sich oft an die eigenen Tiere nach einer Weile.
__________________
Liebe Grüße von Elena + Tiggi, Moritz, Whiskas und Sternchen Sam



"Die Größe und den Fortschritt einer Gesellschaft kann man daran ermessen, wie sie ihre Tiere behandelt." (Mahatma Gandhi)
raven_z ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
allergie

« Vorheriges Thema: Freund hat Katzenallergie | Nächstes Thema: Mein Kater budha »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ehemann Katzenallergie Liluline Allergie 18 26.11.2016 11:00
DRINGEND !!! Erfahrungen gesucht, 2 Katzen schlimmer bei Allergie als 1 ? Schattenherz Allergie 26 04.08.2011 23:18
Allergie: Erfahrungen und Tipps...eine Sammlung EmiliaGalotti Allergie 11 06.03.2009 20:32
Helft mir mal bitte: welche dieser Bettwaren bei Hausstaubmilben-Allergie ? SILKCHEN Sonstige Krankheiten 26 20.12.2008 21:12

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:28 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.