Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Allergie

Allergie ...gegen Katzenhaare? Hier gibt es Tipps und Ratschläge.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.08.2015, 11:52   #1
plümchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Freund ist allergisch - Klappe die 1000ste

Guten Morgen alle zusammen.
Ja, das Thema ist ausgelutscht - aber eben immer wieder aktuell.
Kurz und knapp, mein Freund reagiert allergisch auf mein Katerchen. Er hat von Anfang an freiwillig Ceterizin genommen. Hilft aber nicht auf Dauer.
Noch haben wir getrennte Wohnungen, möchten dies aber gerne ändern. Hinzu kommt, dass er Schimmel in seiner Wohnung hat, und dort auch eigentlich lieber heute als morgen raus möchte. Wir haben also die Wahl zwischen Not und Elend.
Im Oktober steht noch einmal der Allergietest an. Für mich ist die Sache jedoch recht eindeutig, auch wenn ich immer noch hoffe.
Das mein Freund als Kind Asthma hatte, macht die Sache nicht leichter.
Sollte der Test wirklich Alles bestätigen sieht mein Plan so aus:
Schwarzkümmelöl und Allergone probieren bzw. sogar Umzug in eine Wohnung, bei der die Fellnase Freigang bekommen kann. Bei Letzterem bin ich mir jedoch nicht sicher. Wie sehen da eure Erfahrungen aus? Bringt es echt was, wenn die Katze tagsüber nicht in der Wohnung ist oder ist das ein Trugschluss?
Bei dem Gedanken, die Maus weg zu geben, blutet mir das Herz. Und zum Glück wäre mein Freund bereit, Alternativen zu probieren. Aber natürlich ist mir auch seine Gesundheit wichtig.
  Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 23.08.2015, 19:55   #2
Pegasine
Erfahrener Benutzer
 
Pegasine
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 976
Standard

Es gibt in der Apotheke Allerpet.
Das ist ein Enzym, welches die Allergene aus dem Fell quasi neutralisiert.
Die Katze wird alle paar Tage mit einem damit angefeuchtetem Waschlappen abgestrichen.
Mir hat das in der Anfangszeit selbst über die schlimmsten Symptome geholfen und langsam, langsam konnte ich das Zeug immer seltener benutzen und heute bin ich völlig Sypmtomfrei und kann sogar mit meinen Katzen zusammen im Bett schlafen.

Hyposensibilisierung quasi
__________________
<a href=http://up.picr.de/13634673wh.jpg target=_blank>http://up.picr.de/13634673wh.jpg</a>
Pegasine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2015, 09:36   #3
Willi2014
Forenprofi
 
Willi2014
 
Registriert seit: 2015
Ort: Rheinland
Beiträge: 16.632
Standard

Kann es sein, dass seine allergische Reaktion - hat er vielleicht Atemnot - auch mit dem Schimmel in seiner Wohnung zu tun haben kann? Habe mal gehört, dass sowas auch auf die Atemwege schlägt.
Willi2014 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2015, 19:05   #4
plümchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Von Allerpet habe ich auch schon gelesen. Aber ich bin etwas skeptisch. Nicht was die mögliche Wirkung angeht, sondern ehr die Aufnahme durch die Katze. So wirklich wohl würde ich mich nicht bei dem Gedanken fühlen, das meine Katze da irgendwas aufnimmt. Ich möchte am liebsten ja auch nicht, dass mein Freund Medikamente zu sich nimmt. Und das wäre ja das Gleiche, nur umgekehrt.

Atemnot hat er zum Glück keine. Sobald er in meiner Wohnung ist und Nichts eingenommen hat, beginnt alles zu jucken und die Nase setzt sich zu. Auch wenn er seine "Drogen" geschluckt hat und Wilson streicht ihm ums Bein kratzt er sich gleich halb tot. Ist er mehrere Tage am Stück bei mir hat man auch das Gefühl, Ceterizin wirkt nicht mehr so gut.

Geringe Probleme hatte er auch schon vor mir, das gibt er ehrlicherweise zu. Und wie gesagt, aus seiner Wohnung würde ich ihn schon allein wegen dem Schimmel am Liebsten sofort raus holen. Nur was dann? Schimmel weg, Katze hurra? Was wenn es ihm dann hundeelend geht nach ein paar Tagen? Schnür ich dann meiner Katze ein Überlebenspacket und schicke sie los?

So etwas hoffe ich einfach, dass der Test im Oktober doch noch etwas ans Licht bringt. Vielleicht auch eine Kombination aus Sachen, die wir bisher nicht vermuten.

Mich würde eben auch interessieren, ob sich bei Allergikern etwas verändert hat, als man eine Wohnungskatze zum Freigänger gemacht hat.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2015, 19:22   #5
kiska
Forenprofi
 
kiska
 
Registriert seit: 2009
Ort: NRW
Beiträge: 2.652
Standard

Kommt drauf an auf was dein Freund noch allergisch reagiert.
Freigängerkatzen haben natürlich jede Menge Pollen im Fell, auch mitunter Erde an den Pfötchen, die moderig riechen kann (das merken dann Schimmelallergiker) oder Gerüche von Pflanzen auf denen sie sich gewälzt haben (das machen meine gerne auf der Katzenminze), meine hatten auch schon übel stinkende Urinspritzer von einem nicht kastrierten Kater im Fell usw.
kiska ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2015, 08:18   #6
Schnulli80
Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 36
Standard

Also ich denke nicht dass es besser wird wenn die Katze zum Freigänger wird. Der Speichel der Katze (gegen den man allergisch ist) ist ja trotzdem in der Wohnung. Eine Allergie kann auch Asthma auslösen, deshalb sollte das Schlafzimmer auf alle fälle für die Katze tabu sein!
Ich hatte im Frühjahr auch den Verdacht dass ich eine Katzenallergie entwickelt hatte.
Habt ihr einen Heilpraktiker dem ihr vertraut? Fragt auch in eurem Bekanntenkreis rum.
Ich habe das Glück eine Heilpraktikerin in meiner Nähe zu haben die nicht "aufs Geld aus ist", sie meinte bei meinem Verdacht gleich "Keine Panik, ich hab zum Beispiel mit Ohr-Akkupunktur schon Allergien wegbekommen, da schauen wir dann erst mal" Bei mir hat sich die Allergie aber zum Glück nicht bestätigt.

Fangt jetzt schon an euch nach alternativen Möglichkeiten umzuschauen nicht erst wenn ihr zusammen ziehen wollt. Die Behandlung dauert ja auch eine Weile.
Und vergesst in dem Fall "normale" Ärzte. Die raten euch sofort die Katze wegzugeben.
Schnulli80 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2015, 08:54   #7
Niya
Forenprofi
 
Niya
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 1.036
Standard

Mit Schwarzkümmelöl bekommt man auf kurz oder lang eine jede Allegie weg. Dein Freund soll einfach jeden Tag 1 TL nehmen. Es dauert zwar, weil es ein Naturmittel ist und deswegen nicht sofort anschlägt.

Ansonsten (bitte nicht lachen) kann man eine Allergie "umleiten".
Allergien sind Reaktionen, wenn man ein traumatisches Erlebnis hatte. Man wird traumatisiert und irgendwas ist gerade in unserer Umgebung. Jedesmal, wenn das dann wieder in unserer Umgebung ist, reagieren wir allergisch, weil das Unterbewusstsein wieder an das Traume erinnert wird.

Meine Tante hat dadurch ihre Pollenallergie weggebracht. Sie hatte seit der Scheidung von ihrem Mann (der sie wegen seiner Schwangeren Geliebten verlassen hat, weil meinen Tante keine Kinder bekommen kann) eine schreckliche Pollenallergie (sie wurden im Sommer geschieden, da ist die Allergie immer aufgetreten).
Sie hat das "umgeleitet" und ist seither beschwerdefrei

Klingt zwar weit hergeholt, aber einen Versuch wäres wert
__________________
Ein Leben ohne Katze ist zwar möglich, aber sinnlos
Niya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2015, 08:55   #8
Niya
Forenprofi
 
Niya
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 1.036
Standard

Zitat:
Zitat von Schnulli80 Beitrag anzeigen
Und vergesst in dem Fall "normale" Ärzte. Die raten euch sofort die Katze wegzugeben.
Jop, mein Lungenarzt hat behauptet ich hätte eine Katzenhaarallergie (nachdem ich 2 Jahre meine Miezen hatte) und hat gemeint, die einzige Heilung wäre die Katzen weg zu geben...

Ich hab sie noch immer... und trotzdem kein Asthma mehr
__________________
Ein Leben ohne Katze ist zwar möglich, aber sinnlos
Niya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2015, 09:44   #9
CatManDo
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 313
Standard

Meiner Ansicht nach sollte dein Freund sofort aus der Schimmelbude ausziehen. Trotzdem solltet Ihr getrennt wohnen bis er herausgefunden hat ob er sich gegen die Katze desensibilisieren kann.

Hintergrund: zur Zeit ist sein Immunsystem wahrscheinlich wegen des Schimmels in Daueralarm. Dazu parallel mit ein wenig Kümmelöl zu versuchen seinem Immunsystem beizubringen dass Katzen-Eiweis harmlos ist ist -vorsichtig ausgedrückt- sehr mutig.

Mein Vorschlag: er zieht dort sobald es geht aus, aber nach wie vor in eine getrennte Wohnung.

Dann experimentiert Ihr wie ihr sein Immunsystem "runter" bekommt so dass er auf die Katze nicht mehr reagiert. Kümmelöl, Bioresonanz, Hyposensibilisierung, Ausdauersport, Yoga (Allergien haben eine enorme psychische Komponente, wenn man die Psyche ins Gleichgewicht bringt reduzieren sich die Symptome enorm!) - er muss ausprobieren was bei ihm am besten funktioniert.

Da ich auch Allergiker bin (zum Glück nicht auf Tiere) darf bei mir auch keine Katze ins Schlafzimmer, d.h. du kannst deiner Katze mal vorausschauend abgewöhnen sich im Schlafzimmer aufzuhalten.


Wenn er die Allergie unter Kontrolle hat kann er erst Tage- dann Wochenweise bei dir wohnen, und dann wisst Ihr bald ob ihr zusammenziehen könnt.
CatManDo ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 26.08.2015, 10:15   #10
Schnulli80
Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 36
Standard

Zitat:
Zitat von Niya Beitrag anzeigen
Jop, mein Lungenarzt hat behauptet ich hätte eine Katzenhaarallergie (nachdem ich 2 Jahre meine Miezen hatte) und hat gemeint, die einzige Heilung wäre die Katzen weg zu geben...

Ich hab sie noch immer... und trotzdem kein Asthma mehr
Ist bei mir genauso. Meine Hausärztin sagte zu mir damals "Katzen auf alle Fälle aus dem Schlafzimmer raus" So handhabe ich es jetzt seit ca. 18 Jahren. Mein Lungenarzt hat im Frühjahr auch die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen "Wie können Sie sich als Allergiker 2 neue Katzen holen" Er hat ziemlich blöd geguckt als beim Allergietest bei den Katzen nix rauskam und ich ihn nur freundlich anlächelte
Schnulli80 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2015, 14:38   #11
Moggies
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Ort: Rhein-Erft-Kreis
Beiträge: 432
Standard

Ich habe auch stärker reagiert, wenn meine Katzen jeweils 'neu' hier einzogen (und ich nach ein paar Monaten Pause wieder einen Bettgenossen hatte) - hat sich dann aber wieder gelegt.
Moggies ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2015, 18:24   #12
Simbelmyne
Erfahrener Benutzer
 
Simbelmyne
 
Registriert seit: 2015
Ort: Rheinland-Pfalz
Alter: 28
Beiträge: 213
Standard

Hallo,

ich finde solche Gesundheitsthemen immer unglaublich spannend!

Zitat:
Zitat von Moggies Beitrag anzeigen
hat sich dann aber wieder gelegt.
Wie lange dauerte dieses "sich legen" denn und bist du jetzt wieder völlig beschwerdefrei?

Ich hatte bei meinem Bruder früher schon den Eindruck, dass es was brachte, als unser Kater zum Freigänger wurde. Klar sind die Allergene dennoch vorhanden, aber was er draußen verlor, verlor er nicht drinnen. Zumal er dann eher zum Kuscheln reinkam und das Toben und Hetzen nach draußen verlegte. Kann natürlich auch ein Trugschluss sein... nur so ein Gefühl, dass die allergenbelastung dadurch niedriger wurde.

Lg
Simbelmyne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2015, 22:01   #13
Moggies
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Ort: Rhein-Erft-Kreis
Beiträge: 432
Standard

Zitat:
Zitat von Simbelmyne Beitrag anzeigen
Wie lange dauerte dieses "sich legen" denn und bist du jetzt wieder völlig beschwerdefrei?
Gina ist jetzt 17 Tage hier - würde sagen, die erste Woche (oder etwas länger) hatte ich morgens schon ziemlich eine Schniefnase und meine Augen waren richtig 'glasig' (hatte aber auch noch so einen blöden Raumduft im Schlafzimmer stehen, den ich auch nicht so besonders vertragen habe). Bei Luna und Ronja (davor war ich 2,5 Monate ganz katzenlos) hatte ich anfangs auch tagsüber Schnupfen, da hat es etwas länger gedauert, kann nicht mehr sagen, wie lange. Schwarzkümmelöl habe ich schon damals durchgehend genommen. Ich bin eben Allergikerin, mal läuft es besser, mal nicht so, aber kein Vergleich zum Heuschnupfen früher, wo pro Tag mindestens 1 Packung Taschentücher verbraucht wurde.
Moggies ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2015, 10:45   #14
Quiky
Forenprofi
 
Quiky
 
Registriert seit: 2010
Ort: Katzenhausen
Beiträge: 7.171
Standard

Zitat:
Zitat von Schnulli80 Beitrag anzeigen
Und vergesst in dem Fall "normale" Ärzte. Die raten euch sofort die Katze wegzugeben.
Kann ich bestätigen. Ich war vor einiger Zeit beim Allergologen da ich den Verdacht hatte, zu meinem Heuschnupfen (Pflanzen bekannt auf die ich reagiere) sei noch Robinie zugekommen. Wollte das abklären.
Anamnese fragte der nach Haustieren ... ich antwortete also dass ich Welli halte, an einer Futterstelle Katzen betreue und reite.
Unnu darfste raten wogegen ich angeblich hochgradig allergisch war ..... Vögel, Katzen und Pferde. Ich sollte auch meine Welli weggeben, Katzen ned mehr versorgen und aufhören zu reiten.
Hab dem Herrn dann innerlich nen Vogel gezeigt, ihm gesagt das kann er gepflegt komplett vergessen und bin zu nem anderen Allergologen, dem ich nix von den Tieren gesgt habe. 3x raten wogegen ich NICHT allergisch war.

Wegen Freund ... sofort raus aus der Schimmelbude in ne andere Wohnung und erst mal runterkommen.
__________________
Viele Grüße,
Das Quack



Unerwünschten Änderungen meiner Texte durch Moderatoren/Adminstratoren o. anderen Forumsmitarbeitern erteile ich keine Zustimmung!
Wer denkt mir den Mund verbieten zu können, sollte besser einmal darüber nachdenken ob er auch früh genug aufgestanden ist.

Geändert von Quiky (19.10.2015 um 14:42 Uhr)
Quiky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2015, 11:08   #15
plümchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Vielen Dank für eure lieben Antworten. Sind wahre Sachen dabei vor Allem bei CatManDo. So rum habe ich das noch gar nicht betrachtet. Manchmal muss man wohl einfach nur drüber reden.
Wir schauen jetzt was im Oktober bei dem Test raus kommt und dann gehe ich das Thema mal ganz behutsam an. Es erfordert ja auch viel Verständnis und Mithilfe vom Partner.
Wünsche euch einen schönen Sonntag.
  Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Erfolg mit Schwarzkümmelöl | Nächstes Thema: Allergie gegen Katzenepithelien »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Futterumstellung Klappe die 1000ste :-) BeautyAira Die Anfänger 7 22.08.2013 14:21
Freund gegen Hausstaub im Katzenhaar allergisch cm5k Allergie 6 16.07.2013 16:03
Freund reagiert allergisch auf Katzen // Tabletten helfen nicht -Lotte- Allergie 26 02.07.2012 15:13
die 1000ste haarwechsel/-verlust-frage MioLeo Schönheitssalon 11 10.05.2010 12:44
Kastration die 1000ste. Aber ich bin so nervös. Hagweib Sexualität 120 19.02.2010 22:56

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:04 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.