Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Allergie

Allergie ...gegen Katzenhaare? Hier gibt es Tipps und Ratschläge.

Umfrageergebnis anzeigen: Lebst Du als Allergiker auch glücklich mit einer Anti-Allergikerkatze zusammen?
JA, es hat funktioniert! 23 56,10%
NEIN, ich habe später doch auf sie reagiert. 0 0%
NEIN, ich habe bereits beim Züchter auf die Katze angeschlagen. 2 4,88%
Ich habe es noch nicht ausprobiert. 16 39,02%
Multiple-Choice-Umfrage. Teilnehmer: 41. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.07.2012, 22:00
  #41
Schattenherz
Forenprofi
 
Schattenherz
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW
Beiträge: 1.254
Standard

Zitat:
Zitat von blauesswatchtele Beitrag anzeigen
Hallo zusammen!
Toll wie sich die Gespräche hier entwickeln, echt super interessant, genau das hatte ich mir gewünscht ;o)

Ich kann nur dabei bleiben, mein Freund hat bis heute noch keine Reaktion gezeigt auf unsere beiden Fellnasen. Lustig ist, dass unsere besten Freunde zwei ganz normale Haus-Katzen haben, auf die er jetzt weniger häftig reagiert als früher.... Wir sollten das wirklich mal erforschen


@schattenherz: Was war den mit dieser Xandy... Hat diese Person sich gelöscht, ich sehe gar keine Beiträge von ihr...
Das war aber ganzschön "böse" was ich mir so erahnen konnte.

Scheinbar hat sie sich gelöscht ja, manche Leute kommen scheinbar leider einfach nicht damit klar, wenn sie mir ihrem falschen Handeln und ihren Fehlern konfrontiert werden:-(

Man holt sich kein Birma Kitten, stellt dann fest, man ist allergisch und lässt dann das Tier drunter leiden, indem man ihm einfach keinen Artgenossen holt.

Xandy hampelte ständig hin und her, sie war sich nie sicher, ob sie ihn überhaupt behält, redete sich ein, sie tue alles für ihn und er sei ohne Artgenosse glücklich etc, er war jetzt glaub ich so 8-9 Monate alt und von Anfang an bemitleidete sie sich mehr oder weniger nur selber hier, hatte aber nie mal den Hintern in der Hose zu einer Entscheidung im Sinne des Tieres zu kommen.
Schattenherz ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 27.07.2012, 17:34
  #42
blauesswatchtele
Benutzer
 
blauesswatchtele
 
Registriert seit: 2012
Ort: NRW
Beiträge: 42
Standard

Zitat:
Zitat von Schattenherz Beitrag anzeigen
Scheinbar hat sie sich gelöscht ja, manche Leute kommen scheinbar leider einfach nicht damit klar, wenn sie mir ihrem falschen Handeln und ihren Fehlern konfrontiert werden:-(

Man holt sich kein Birma Kitten, stellt dann fest, man ist allergisch und lässt dann das Tier drunter leiden, indem man ihm einfach keinen Artgenossen holt.

Xandy hampelte ständig hin und her, sie war sich nie sicher, ob sie ihn überhaupt behält, redete sich ein, sie tue alles für ihn und er sei ohne Artgenosse glücklich etc, er war jetzt glaub ich so 8-9 Monate alt und von Anfang an bemitleidete sie sich mehr oder weniger nur selber hier, hatte aber nie mal den Hintern in der Hose zu einer Entscheidung im Sinne des Tieres zu kommen.
Oh man, das ist wirklich nicht zu fassen. Ja, so ist nicht für jeden ein Tier ein Lebewesen sonder nur ein Zeitvertreib oder ein Mittel gegen Einsamkeit
Hoffen wir, dass bei Xandy zum Wohle ihrer Fellnase etwas angekommen ist!
__________________
*winke winke*
Tina

Nala & Cosmo
blauesswatchtele ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2012, 17:49
  #43
Baset
Forenprofi
 
Baset
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 9.195
Standard

Ich bin entzückt, diesen Fred entdeckt zu haben.

Denn es ist ein ganz, ganz fettes Problem, Katzen zu lieben und ne latente Allergie zu haben.

Meine Erfahrung: mit manchen Katzen gehts, mit anderen nicht.
Ich kann keine grundlegenden Feldforschungen bieten.
Katzen mit extrem "drahtigem" Fell lösen bei mir die klassischen Symtome aus.

Mit meiner Sternenkatze hab ich 10 Jahre verbracht, sie hat in meinem Bett geschlafen und sehr gehaart.
War nicht weiter problematisch.
Wenns "schniefig" wurde hab ich Cetrizen eingeworfen.
Kann man gut schlafen mit.

Sie hatte Freilauf, aber am Ende ihres Lebens hat sie lieber im Haus gelebt.
Und wir waren nicht grad die reinlichsten, also die Hütte war nicht "clean".
Speichel, klar, das juckte für den Stunde.
Gekratzt hat sie eigentlich nie...und wenn, oki, das juckte dann auch wie blöd und länger als ne Stunde. Ist aber selten vorgekommen.

Vor kurzem habe ich eine Forine besucht. 4 Katzen drinnen, eine draußen.
Mit zeitlicher Verzögerung hats mich dann richtig gemein erwischt.
Augen zugeschwollen, alles juckte nur noch..

Die vier Katzen drinnen kannte ich schon von einem vorigen Besucht.
Keine Reaktion. Ich hab mir auch nicht jedesmal die Hände gewaschen, wenn ich eine gestreichelt habe.

Der Kater "draußen" war realtiv frisch kastriert.

Ich hab irgendwo gelesen, dass unkastrierte Kater bzw. solche, die noch Resthormone in sich tragen die Allergie auslösen kann.

Hat jemand diesbezüglich Erfahrungen??

Danke im voraus.

LG

B.
__________________
[ein Leben ohne Katzen ist möglich, aber nicht erstrebenswert)
Baset ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2012, 18:01
  #44
Schattenherz
Forenprofi
 
Schattenherz
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW
Beiträge: 1.254
Standard

Ich reagierte bisher auf alle Kater stärker als auf Katzen, auch auf kastrierte.
Schattenherz ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2012, 18:21
  #45
blauesswatchtele
Benutzer
 
blauesswatchtele
 
Registriert seit: 2012
Ort: NRW
Beiträge: 42
Blinzeln

Ja, bei meinen damaligen Recherchen habe ich gelesen, das vor alle micht kastrierte Kater eine hohe Konzentration dem FLD1 haben. Bei kastrierten Katern soll das dann wieder abnehmen.

Auch muss ich an der Stelle mal loswerden, dass bestimmte Rassen bekannt dafür sind, dass wie wenig von FLD1 produzieren und es daher funktionieren kann.
Das ist dann natürlich von Katze zu Katze einer Rasse wieder unterschiedlich (deshalb kann man auch mal bei einer Rasse reagieren, und vielleicht bei der nächsten Katze der gleichen Rasse nicht)
Main Coons, Perser, Birmas sind mir in dem Zusammenhang "Anti-Allergiker-Katze" nie als solche beim Lesen untergekommen. Natürlich gibts da Einzelfälle, aber im Verhältnis von zB Nevas eben nicht nicht "Mehrzahl" - hoffe das ist verständlich, was ich damit sagen möchte.

Auch was ich hier gelesen hatte, das eine Perserzüchterin nicht mehr an Allergiker vermittelt, weil die wieder zurückkommen... Ist doch klar, diese Rasse ist auch "in der Regel" nicht geeignet. Spricht man jedoch mit Sibi oder Neva-Züchtern so ist da das Feedback ein ganz anderes, wobei da noch lange nicht alle auch vermitteln (weil sie das Experiment aus Tierliebe nicht eingehen wollen *TOP*)... Es ist eben ein Risikothema und man muss echt im Vorneherein viel viel Zeit dafür opfern um nicht am Ende einem Tier damit zu schaden. Wir haben sooo viel Zeit und viele Tage bei der Züchterin verbracht und auf die kleinste Körperreaktion geachtet. Auch haben wir uns ersteinmal nur für eine Katze entschieden, die im Fall der Fälle zur Katze meines Vaters hätte vermittelt werden können - also es war für alles gesorgt...
Natürlich gibt es aber auch Menschen die allgemein auf Tierhaare reagieren, damit kenne ich mich aber nicht aus und ich denke, da kann man wohl auch "nichts machen" weil der Ursprung der Allergie ein anderer ist....
Sorry, das brannte mir grad unter den Nägeln
blauesswatchtele ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2012, 18:57
  #46
Baset
Forenprofi
 
Baset
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 9.195
Standard

Danke!

Ich finde diesen Fred sehr hilfreich.

Haare, lange Haare machen mir nix.
Bei einer Konzentration von mehreren Katzen und Haaren....bin ich eher vorsichtig. Aber ich meine, es war der "fast noch potente Kater", der der Auslöser war.

Was ich für mich festgestellt habe: wenn ich psychisch angeschlagen bin, dann hat die Allergie mehr Raum. Anderseits hilft ja nix mehr als eine gute, mitfühlende Katze, wenn man in "troubles" ist.
Hebt sich gegenseitig auf, dachte ich manchmal.

Was mich kirre macht: die Menschheit kann Organe transplantieren, auf den Mond fliegen: warum gibts nichts für katzenliebende allergiker?
Sind wir zu billlig?
Keine Kohle mit zu machen, forschungsmässig?


Lg

B.
Baset ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2012, 20:04
  #47
Chiper
Neuling
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 13
Standard

Auch mal ein Thema für mich zum Mitreden.

Mein Mann ist auch auf alles mögliche, unter anderem auch Kaninchen- und Katzenhaare allergisch und hat zudem Asthma. Als wir uns überlegten Katzen zuzulegen hatte er vorher noch mal einen Allergietest machen lassen, wo dann rauskam, dass er auf Katzenhaare nur noch leicht allergisch ist und er sogar das OK das Arztes bekam.

Unsere 2 älteren Chilli und Pepper leben jetzt mittlerweile seit 8 Jahren bei uns. Mein Mann nimmt regelmäßig 2-3 mal am Tag sein Asthmaspray, wenn er gekratzt wird juckt es auch ganz furchtbar und schwillt an und Augen reiben kommt auch oftmals nicht so gut, aber mit all dem kann er gut leben und würde sie auch nimmer hergeben.

Auf die Tiere meiner Eltern und meiner Schwester reagiert er da schon wesentlich extremer, sein Asthmaspray muss immer dabei sein. Wir haben auch das Gefühl, dass er gegen unsere beiden mittlerweile eine gewisse Toleranz entwickelt hat.

Als wir dann unseren kleinen Kerl vor 4 Monaten aufgenommen haben, hatten wir schon große Bedenken, aber zum Glück hat sich mit ihm nichts verschlimmert.

Alle 3 sind BKH und schlafen auch bei uns im Bett.
Chiper ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2012, 11:37
  #48
Lemming
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Ort: Hessen
Beiträge: 159
Standard

Morgen hat mein Freund den Allergietest, wo er auf 4 German Rex Kitten getestet wird *zitter* Dann entscheidet sich alles, ob wir jemals Katzen haben werden oder nicht. Ich denke nicht, dass ich meinen Freund dazu bringen kann, noch eine weitere Katzenrasse auszuprobieren und wieder etliche Fahrten zum Züchter auf sich zu nehmen und Termine beim Arzt zu machen, deswegen wird das wohl der letzte Versuch sein

Die Züchterin züchtet neben den Rexen auch noch Main Coons. Für die Rexe hat sie hauptsächlich Anfragen von Allergikern.

Beim ersten Besuch waren wir im oberen Stockwerk des Hauses, wo sich laut ihr hauptsächlich nur die Rexe und die Main Coon Kitten aufhalten und schauten uns die 4 Wochen alten Kitten an. Die ausgewachsenen Coonies sind fast nur im unteren Stockwerk unterwegs. Bei diesem Besuch zeigte mein Freund auch nach über einer Stunde keine Reaktion. Ich war schon richtig happy. Beim zweiten Besuch hielten wir uns im unteren Stockwerk auf, da die Rex Kitten nun schon alt genug waren um durch's ganze Haus zu flitzen. Um uns herum waren dann eben auch die ganzen Coonies und mein Freund hat nach einer halben Stunde prompt mit verstopfter Nase reagiert und fühlte sich recht unwohl.
Beim gestrigen dritten Besuch holten wir die Haare für den Allergietest ab. Dazu holte die Züchterin die Kitten in ihre abgetrennte Ferienwohnung (im Haus mit drin), die nicht von den Coonies betreten wird. Auch da reagierte mein Freund nach einer halben Stunde wieder mit verstopfter Nase. Allerdings lecken die Coonies auch die Kleinen ab, sodass man eben nie so genau weiß, von welcher Katze nun die Allergie ausgeht. Außerdem schleppt auch die Züchterin jede Menge Haare mit sich herum an der Kleidung. Für die Haarentnahme für den Allergietest wurde eine Pfote der Kitten gründlich gereinigt und mit einer Paste beschmiert, die sich die Kitten dann komplett ableckten. Von den nassgeleckten Haaren wurden dann welche rausgezupft.

Zwei andere Interessenten haben sich bereits auf einige Kitten aus diesem Wurf testen lassen. Der Wurf hat 5 Kitten, ein Männchen und 4 Mädels. Drei Mädels sind schwarz weiß und ein Mädchen ist komplett schwarz. Es heißt ja oft auch, dass Allergiker stärker auf unkastrierte Kater und schwarze Katzen reagieren. Das mit dem unkastrierten Kater scheint ja mit Studien belegt zu sein, dass mit den schwarzen Katzen, da weiß ich nicht, ob das stimmt.
Jedenfalls hat sich eine Allergiker-Interessenten auf die drei schwarz-weißen Mädchen testen lassen (sie wollte den Kater und das schwarze Weibchen nicht) und hat auf alle drei nicht reagiert. Ein weiterer Allergiker hat sich auf den Kater, auf das schwarze Mädchen und zwei schwarz-weiße Mädchen testen lassen. Er reagierte auf die zwei schwarz-weißen Mädchen nicht, auf den Kater und das schwarze Mädchen reagierte er leicht. er wiederholte den Allergietest auch noch mal und das Ergebnis blieb gleich.

Nun bin ich gespannt, wie es morgen bei meinem Freund läuft. Das schwarze Mädchen ist mein Favourit, allerdings mache ich mir mittlerweile nach den letzten Besuchen kaum noch Hoffnungen

Geändert von Lemming (30.07.2012 um 13:40 Uhr)
Lemming ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2012, 13:01
  #49
Gwenifere
Forenprofi
 
Gwenifere
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 1.035
Standard ein wenig OT....

vor einiger Zeit bij HKM:
Mutter und Sohn beide hochallergisch gegen Katzen, aber halt Katzenliebhaber, da eine "normale" Katzenhaltung nicht in Frage kam, hat die Mutter sich dafuer entschieden ehemaligen Streunern (Fabrikgelaende, verlassene Kaserne etc) die im TH sitzen ein neues Zuhause zu geben, dh im garten wurde erst ein groesseres Gehege fuer die Katzen aufgestellt, damit sie sich an Umgebung und "Halter" gewoehnen konnten. Nach einigen Wochen durften sie dann raus und hatten ihr neues Revier akzeptiert.
Das fand ich richtig gut, so hatten alle was davon. Sehr scheue Tiere fanden ein Zuhause und allergische Menschen konnten sich an den Katzen erfreuen.

Dies setzt natuerlich eine geeignete katzenfreundliche Umgebung voraus, aber wenn die gegeben ist....
Gwenifere ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 30.07.2012, 21:50
  #50
zitronenschale
Erfahrener Benutzer
 
zitronenschale
 
Registriert seit: 2012
Ort: Leipzig
Beiträge: 679
Standard

so erster tag mit dem birmchen.
ich muss zugeben ich wurde mit 14 desensibilisiert, aber reagiere noch immer auf katzen, wenn auch deutlich weniger

- unsere bkh-dame erzeugt bei mir keinerlei reaktion
- auf meine hauskatzen habe ich nur sehr wenig reagiert
- auf das birmchen zeige ich ebenso sehr wenig reaktion
- auf den sibirier habe ich stark reagiert, allerdings mit verzögern
- auf unsere neva masquerade kitten habe ich stark reagiert, hat aber nachgelassen

grundsätzlich ist es bei mir so je beständiger ich kontakt zu einem tier habe, desto mehr gewöhnt sich mein körper daran. allerdings ist er glücklich über ein katzenfreies bett. beim sibi-züchter habe ich vor ort zum beispiel gar nicht reagiert, als die tiere dann hier waren aber schon und das heftig. das ging dann irgendwann aber sobald ich wegen der uni eine nacht mal nicht da war ging es von vorne los. bei der züchterin vom birmchen gab es keine reaktion und hier vor ort nur zweimal niesen bisher. kein augenjucken oder dergleichen.
__________________

"Wenn man sich mit der Katze einlässt, riskiert man lediglich, bereichert zu werden."
zitronenschale ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2018, 14:01
  #51
JenDa
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 1
Standard

Hallo Tina,
obwohl dein Post schon lange her ist, versuche ich es.
Mir geht es wie dir. Mein Freund ist leichter Allergiker und ich Tierliebhaber. Ich hätte total gerne zwei Katzen und habe mich deshalb schon sehr informiert. Aber gerade die Züchterfrage ist schwierig. Bei welchem Züchter hast du deine Katzen gekauft?
Liebe Grüße & vielen Dank
Jenny
JenDa ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

allergie, allergiefrei, katzenallergie, katzenhaarallergie

« Vorheriges Thema: Neue Katzen trotz Allergie? Erfahrungen | Nächstes Thema: Verzweifelt Allergie »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katze (1 Jahr) & Kater (3 Monate) funktioniert das?? it's Bailey Eine Katze zieht ein 16 16.05.2013 17:36
Zusammenführung Alte & junge Katze - funktioniert das? C00kie Eine Katze zieht ein 8 04.06.2011 20:30
Allergiefreie Katze Wo kaufen? rotzi Allergie 33 16.02.2011 12:51
Katze und Kaninchen- funktioniert das???? Taywana Die Anfänger 9 18.11.2010 13:48

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:42 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.