Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Äußere Krankheiten

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.08.2019, 21:17
  #1
CarloSam
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 33
Standard Kater mit EG?!

Hallo Zusammen
Da mir hier im Forum schon einmal super geholfen wurde versuche ich mein Glück einfach noch einmal.
Ich habe ein 1 1/2 Jährigen BKH Kater. Seit ca einem 3/4 Jahr hat er Alle paar Wochen eine dicke Unterlippe. Er scheint keine Schmerzen zu haben und man kann es anfassen und er ist auch ganz normal drauf wie immer... allerdings geht es auch nicht von alleine weg... beim ersten Mal dachten wir das die Jungs sich vielleicht gekloppt hatten oder so und haben dann 4-5 Tage abgewartet aber es wurde nicht besser aber auch nicht schlimmer...
Sind dann zum Tierarzt und der hatte gleich Verdacht auf EG. Er meinte allerdings um das 100% zu wissen müsste man eine Biopsie machen... eigentlich wollte ich dem kleinen das ungern zumuten. Jetzt ist es eben so das wir alle 2-3 Monate zum Tierarzt müssen und er dann Kortison bekommt...es hilft meist nach 1-2 Tagen aber auf Dauer kann das ja auch nicht so super sein.
Hat jemand von euch Erfahrungen über ein EG direkt an der Lippe? Kann man da selbst etwas helfen mit Futter, Homöopathie oder ähnliches?

Liebe Grüße Merle
CarloSam ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 20.08.2019, 08:45
  #2
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 3.045
Standard

Da es anscheinend wiederkehrt, würde ich tatsächlich mal eine Biopsie machen lassen.


Einfach jedesmal nur Kortison in die Katze und dann gucken, löst ja das eigentliche Problem nicht und man kann dir schwer unterstützende Mittel an die Hand geben, wenn man nicht wirklich weiß ist was die dicke Lippe hervorruft.

Neben EG kommen noch ein paar weitere Dinge in Frage, wie z.B feline Akne, verstopfe Talgdrüsen am Mäulchen, Futtermittelallergie, Kontaktallergie (z.B auf die Futternäpfe)....
Lirumlarum ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2019, 15:51
  #3
CarloSam
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 33
Standard

Hallo,

Ja nur meinte der Tierarzt das ihm dann ein großes Stück der Unterlippe fehlen würde, die Frage ist ob man ihm das wirklich antun möchte. Bin allerdings auch am überlegen mir beim nächsten mal noch einmal eine Meinung von einem anderen Tierarzt einzuholen.
Feline Akne hatte unser anderer Kater mal, daher weiß ich das es eigentlich anders aussieht.
Kontaktallergie würde ich auch eher ausschließen da er das auch bei Keramik Näpfen hatte.
Futtermittel kann natürlich gut sein, er bekommt seit ein paar Wochen ein Sensitiv Futter, ob das nun so heisst oder wirklich was ändern kann man drüber streiten.
Er ist leider ohnehin schon ein schlechter Fresser...
CarloSam ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2019, 17:17
  #4
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 9.720
Standard

Ich hatte auch zwei Katzen mit diesen geschwollenen Lippen (sehen aus wie Blasen). Bei uns stand auch die Diagnose eG im Raum. Biopsie wurde nicht gemacht. Ehrlicherweise wurde gar nichts gemacht, auch kein Kortison, damit kamen die Dinger und gingen auch genauso schnell wieder. Insofern - wenn du keine Biopsie machen möchtest, was ich bei diesem Ausmaß schon verstehen könnte - dann versucht es ohne Kortison. Wahrscheinlich passiert dasselbe wie bisher aus.

Was ich allerdings unbedingt machen würde ist sortenrein füttern und schauen, ob sich ggf. dadurch etwas verändert. IdR steckt oft eine Futtermittelallergie hinter dem eG.
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2019, 17:51
  #5
CarloSam
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 33
Standard

Aber so gar nichts machen?? Also habe schon den Eindruck das er keine Schmerzen hat es ihn aber dennoch irgendwie stört...kann Natürlich auch Einbildung sein.
Was fütterst du denn deinen?
Wie gesagt das Problem ist das er das hochwertige Nassfutter was der andere frisst nicht anrührt 🤷🏼*♀️
CarloSam ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2019, 17:54
  #6
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 9.720
Standard

Zitat:
Zitat von CarloSam Beitrag anzeigen
Aber so gar nichts machen?? Also habe schon den Eindruck das er keine Schmerzen hat es ihn aber dennoch irgendwie stört...kann Natürlich auch Einbildung sein.
Was fütterst du denn deinen?
Wie gesagt das Problem ist das er das hochwertige Nassfutter was der andere frisst nicht anrührt ����*♀️

Naja, wenn es ohne Kortison genauso weggeht wie mit, wieso dann geben? Wir haben es beim ersten Mal auch gegeben, aber es war nicht anders als später ohne. Wir haben auch Langzeit-AB versucht, das 2 Wochen abdeckt. Hat aber auch nichts genutzt. Momentan bekommt meine Katze aufgrund einer anderen Erkrankung AB über viele Wochen hinweg. DAS hat dazu geführt, dass die Knubbel wegbleiben, aber das ist natürlich keine Dauerlösung. Das hatten wir schon mal und später kam es dann wieder - aber wir leben nun halt damit.

Hast du schon mal Rohfleisch versucht?
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2019, 18:12
  #7
Roomi
Neuling
 
Roomi
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 3
Standard

Ich hatte einen Kater mit EG. Bei ihm fing es auch mit einer Schwellung an der Unterlippe an.
Beim Tierarzt wurde eine Biopsie gemacht, das war keine große Sache.
Es wurde nur eine kleine Probe entnommen und ich bekam den eindeutigen Befund.
Therapie war bei ihm ein Hormonpräparat , das musste ich ihm regelmäßig in Tablettenform geben.
Roomi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2019, 18:28
  #8
CarloSam
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 33
Standard

Ich weiß ja nicht ob es von alleine weggeht... das längste waren 11? Tage wo wir gewartet hatten und dann mochte ich ihm das nicht weiter antun.

Rohfleiscg ist er wenn es gut läuft 2-3 Tage und dann wieder wochenlang gar nicht 🙄

Ok und das Homöopathische Mittel is dann direkt auf ihn angepasst oder gibt es da allgemein etwas was man probieren kann?
CarloSam ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2019, 19:46
  #9
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 3.045
Standard

Die genauen Auslöser für eG's sind ja leider noch nicht bekannt. Vermutet werden aber meist eben allerergische Reaktionen, also wie schon genannt Futtermittel, Umweltstoffe, Flöhe, Putzmittel, Katzenstreu etc.

Wir hatten bei den TH Katzen, welche ich mal mitbetreut hatte drei-vier Kandidaten mit verdacht auf eG.

Bei einer ergab ein Test durch Hautgeschapsel und durch das Anlegen einer Pilzkultur dass es kein eG war sondern ein Hautpilz.

Bei einer Anderen wurden Allgerie Tests gemacht und es ergab sich eine
Unverträglichkeit auf bestimmte Futterstoffe. Da wurde das Futter umgestellt und ohne Medikamente ging es dann einfach weg...

Bei der Dritten ergaben Tests, dass es ebenso kein eG war, sondern -ich glaube- ein Tumor...


Ich erinnere mich auch noch, dass ein TA meinte (so wie Tiha schon schrieb) dass es bei einigen Katzen auch von selber wieder weg gehen kann. Manchmal kommt es nie wieder, manchmal bricht es aber wieder aus.
Aber das tut es auch mit Cortison, solange man nicht den Verursacher ausfindig macht..


Ich würde, wenn die Biopsie so ein grosses Stück fordert, zumindest noch die Allergiekiste beim TA versuchen abzuklären.
Ich weiß, Allergien und Unverträglichkeiten sind immer die Suche nach der Nadel im Heuhaufen..aber wenn man zumindest einen kleinen Hinweiß entdeckt, hilft es vielleicht dennoch, das in Zukunft unter Kontrolle zu bringen, so dass man nicht mehr alle paar Wochen Cortison in die Katze werfen muss...

In der Zwischenzeit wäre vielleicht ein Monoproteinfutter (wie schon von Tiha genannt) nicht schlecht und auch Leckerlis würde ich ich für einige Zeit auf den Index setzten.

Man kann ja z.B auch etwas Abwechslung in den Futterplan bringen, wenn man z.B Mono-Futter mit nur Huhn nimmt und zwischenrein dann einfach mal Huhn roh und Huhn gekocht mit Brühe anbietet (selbiges geht natürlich auch mit Lamm oder Rind etc.)..so dass man wählerischen Katzen hier etwas entgegenkommen kann.
Lirumlarum ist offline  
Mit Zitat antworten

Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kater 1 gestorben, neuen Kater dazu? Kater 2 traut sich nicht ins Haus HermioneS Katzen Sonstiges 1 28.06.2016 23:11
Katze und Kater oder Kater und Kater? jessmyne Verhalten und Erziehung 17 13.01.2014 12:54
Kater und Kater oder doch Kater und Katze??? Tina.Benni Eine Katze zieht ein 10 05.11.2013 14:00
Kater und Katze oder Kater und Kater? Monet Eine Katze zieht ein 26 08.09.2010 13:40

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:13 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.