Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Äußere Krankheiten


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.04.2019, 14:29   #1
Purpurkatz
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 5
Standard "Leichter" Katzenschnupfen seit 2 Wochen, weiß nicht mehr weiter...

Hallo Zusammen
vor einer Woche haben wir unseren Fluffy von ganz miesen Besitzern gerettet.
Der kleine war komplett verraucht, riecht jetzt nach 2 Wochen immernoch total nach Rauch.
Der kleine hatte verklebte Augen und Schnupfen. Die Besitzer meinten, in 2 Tagen ist der Topfit, das ist nur eine ALLERGIE. Wir natürlich -- ab zum Tierarzt.
Ergebnis: Ohrenmilben, Flöhe und Katzenschnupfen. Der kleine hat 2 Antibiotika Spritzen und 2 "Immunsystemaufbauspritzen" innerhalb von 3 tagen bekommen. Danach haben wir noch 2 Antibiotika-tabletten bekommen, die wir abends und Mittags jweils ein viertel geben sollten.
Am ersten Tag war er natürlich komplett K.O aber es wurde von Tag zu Tag besser.
Er frisst wirklich sehr viel, ist richtig aktiv und flitzt durch die Wohnung oder schläft.Er schläft wirklich auch sehr viel. Das einzige was mir jetzt sorgen macht, nach 2 Wochen hat er immernoch Schnupfen und seine Augen tränen (glassig, durchsichtig). Ist das nach 2 Wochen normal?
Ich habe hier schon mehrfach gelesen, dass die kleinen bei Katzenschnupfen mind. 5 Tage Antibiotik nehmen und frage mich warum wir dann die Tablette nur für 3 tage bekommen haben.
Anscheinend ist der kleine 13 Wochen alt, er wiegt 1150*gramm.
Mir kommt er irgendwie jünger vor, was meint ihr ?
So sieht er aktuell aus.



Danke schonmal für eure Antworten
Purpurkatz ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 14.04.2019, 14:39   #2
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.835
Standard

Hat der TA überhaupt ein Abstrich um alle Katzenschnupfenerreger (Herpes, usw) zu bestimmen gemacht ? und was für AB gab er denn?
Der Knirps ist recht jung und in dem Alter ist man eben vorsichtig bei ABs.
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2019, 14:40   #3
Gigaset85
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 579
Standard

Na Gottseidank hat er dich jetzt und das hoffentlich auch gaaaanz lange ...der TA ist dein Ansprechpartner für Fragen,er wird seine guten Gründe haben warum er es SO hält,vll. gehst du die Tage ja eh wieder mit deiner Katze da hin ….impfen und später kastrieren lassen ist ja ein Muss,was die Vorbesitzer und der wo die die Katze her haben sträflich vernachlässigt haben.Außerdem ist Einzelhaft ein Unding, besorg deinem Schatz möglichst bald einen Katzenfreund,bitte.
Gigaset85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2019, 14:43   #4
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.835
Standard

Auf keinem Fall impfen !!!! und schon gar keine KS RCP Impfung.

Er muss komplett gesund sein, vor geimpft wird.
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2019, 14:54   #5
Winterqueen
Erfahrener Benutzer
 
Winterqueen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 222
Standard

Einer meiner Kater hatte als Baby auch Katzenschnupfen (war mit seiner Mutter und seinem Bruder im Tierheim als Frundtiere mit Katzenschnupfen).
Die Augen sahen noch lange schlimm aus.
Ich konnte ihn mit circa 14 Wochen abholen als der Schnupfen behandelt war, aber seine Augen haben noch wochenlang getränt und er brauchte Augentropfen (wie lange kann ich nicht mehr genau sagen; auch nicht mehr welche das waren).
Sein Bruder war deutlich größer als er. Er hat sich durch den Schnupfen zeitweise nicht richtig entwickelt bzw. ist in der Entwicklung wie stehen geblieben. Man sieht das auf den ersten Foto sehr gut finde ich. Vielleicht ist das bei deinem auch der Fall, weshalb er jünger auf dich wirkt.



Das Foto ist von heute:


Ansonsten zur Sicherheit den Tierarzt ansprechen. Aber von deinen Fotos her findet ich, dass der Kleine eigentlich gut aussieht wenn man überlegt dass er Katzenschnupfen hat.
Winterqueen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2019, 14:55   #6
Purpurkatz
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 5
Standard

Zitat:
Zitat von Gigaset85 Beitrag anzeigen
Na Gottseidank hat er dich jetzt und das hoffentlich auch gaaaanz lange ...der TA ist dein Ansprechpartner für Fragen,er wird seine guten Gründe haben warum er es SO hält,vll. gehst du die Tage ja eh wieder mit deiner Katze da hin ….impfen und später kastrieren lassen ist ja ein Muss,was die Vorbesitzer und der wo die die Katze her haben sträflich vernachlässigt haben.Außerdem ist Einzelhaft ein Unding, besorg deinem Schatz möglichst bald einen Katzenfreund,bitte.
Ich dachte nur, dass ihr vll. auch einen Kater hattet, welcher Katzenschnupfen hatte und vll wüsstet ob das normal ist, dass das so lange dauert
Ja Impfen lassen wollen wir ihn auf jeden Fall, nur erst wenn er komplett gesund ist.
NACHTRAG: Fluffy ist unser neuer Katzenfreund für unsere andere Katze
Purpurkatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2019, 14:58   #7
Purpurkatz
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 5
Standard

Zitat:
Zitat von Winterqueen Beitrag anzeigen
Einer meiner Kater hatte als Baby auch Katzenschnupfen (war mit seiner Mutter und seinem Bruder im Tierheim als Frundtiere mit Katzenschnupfen).
Die Augen sahen noch lange schlimm aus.
Ich konnte ihn mit circa 14 Wochen abholen als der Schnupfen behandelt war, aber seine Augen haben noch wochenlang getränt und er brauchte Augentropfen (wie lange kann ich nicht mehr genau sagen; auch nicht mehr welche das waren).
Sein Bruder war deutlich größer als er. Er hat sich durch den Schnupfen zeitweise nicht richtig entwickelt bzw. ist in der Entwicklung wie stehen geblieben. Man sieht das auf den ersten Foto sehr gut finde ich. Vielleicht ist das bei deinem auch der Fall, weshalb er jünger auf dich wirkt.



Das Foto ist von heute:


Ansonsten zur Sicherheit den Tierarzt ansprechen. Aber von deinen Fotos her findet ich, dass der Kleine eigentlich gut aussieht wenn man überlegt dass er Katzenschnupfen hat.
Das sind ja mal erfreuliche Nachrichten, hat er jetzt manchmal immernoch Probleme ? Oder ist der Schnupfen dann komplett weggewesen ?
Ich werde wohl dann nochmal zum Tierarzt gehen müssen, weil ich kann mir vorstellen, dass Augentropfen vielleicht echt gut wären.
Wie war das bei dir ? War er währendessen auch sehr aktiv und hat viel gegessen?
Purpurkatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2019, 15:01   #8
Purpurkatz
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 5
Standard

Zitat:
Zitat von little-cat Beitrag anzeigen
Hat der TA überhaupt ein Abstrich um alle Katzenschnupfenerreger (Herpes, usw) zu bestimmen gemacht ? und was für AB gab er denn?
Der Knirps ist recht jung und in dem Alter ist man eben vorsichtig bei ABs.
Das Antibiotika hieß Kesum. Und da haben wir genau 2 Tabletten bekommen und mussten ihm abends und in der früh jeweils 1/4 geben
Er meinte, da es nur ein leichter Katzenschnupfen ist, sollte das reichen. Für mich ist eben nur komisch, warum die Augen noch so Tränen und er doch noch ein Verstopftes Nässchen hat.
Purpurkatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2019, 15:05   #9
Gigaset85
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 579
Standard

Zitat:
Zitat von Purpurkatz Beitrag anzeigen
Ich dachte nur, dass ihr vll. auch einen Kater hattet, welcher Katzenschnupfen hatte und vll wüsstet ob das normal ist, dass das so lange dauert
Ja Impfen lassen wollen wir ihn auf jeden Fall, nur erst wenn er komplett gesund ist.
NACHTRAG: Fluffy ist unser neuer Katzenfreund für unsere andere Katze
Ach prima,2 Katzen …...ja klar muss er erst wieder ok sein bevor man weitere Impfungen und die Kastra vornehmen kann....das wird schon mit dem Kleinchen.
Gigaset85 ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 14.04.2019, 15:06   #10
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.835
Standard

Zitat:
Zitat von Purpurkatz Beitrag anzeigen
Das Antibiotika hieß Kesum. Und da haben wir genau 2 Tabletten bekommen und mussten ihm abends und in der früh jeweils 1/4 geben
Er meinte, da es nur ein leichter Katzenschnupfen ist, sollte das reichen. Für mich ist eben nur komisch, warum die Augen noch so Tränen und er doch noch ein Verstopftes Nässchen hat.
Kesum hat bei uns (Pasteurellen) zB nichts gebracht.

Ich wurde ein Abstrich machen lassen und einschicken. Dann wisst ihr genau was für ein KS Erreger (Viren oder Bakterien) es ist/sind und könnt gezielt behandeln. Er ist sehr jung, da wurde ich nicht rum experimentieren, schon gar nicht mit AB, denn AB ist nicht wirksam gegen Viren (Herpes, Calici).

Immunsystemaufbau ist sicherlich gut.
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2019, 15:06   #11
Winterqueen
Erfahrener Benutzer
 
Winterqueen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 222
Standard

Deine beiden sind ja echt süß

Also meiner hat heute keine Probleme mehr ABER damals wurde mir schon vom Tierheim aus geraten, dass ich aufpassen muss dass sich da keine chronische Augenentzündung entwickelt bzw. an der Nase. Also dass man schauen sollte, dass das vernünftig behandelt wird, sonst kann es passieren dass der Kleine immer tränende Augen und/oder laufende Nase hat.
Und ich weiß noch dass er in seinen ersten zwei Lebensjahren auch hier und da mal plötzlich ein gerötetes und leicht geschwollenes Augenlied hatte. Aber immer nur kurzzeitig für einen Tag. Tierarzt konnte nichts finden und vermutet dass er einfach nur bis heute sehr sensible Augen hat. Ventilatoren dürfen wir beispielsweise im Sommer nur in einem ausreichend großen Raum aufstellen, damit der rumwirbelnde Staub seinen Augen nicht zu schaffen macht.

Wenn der Schnupfen einmal richtig behandelt wurde ist der auch weg. Und wenn du später jährlich impfst, dann sorgst du auch vor, dass er sich nicht erneut anstecken kann.
Winterqueen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2019, 15:12   #12
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.835
Standard

Zitat:
Zitat von Winterqueen Beitrag anzeigen

Wenn der Schnupfen einmal richtig behandelt wurde ist der auch weg. Und wenn du später jährlich impfst, dann sorgst du auch vor, dass er sich nicht erneut anstecken kann.
Wenn es nicht Herpes oder Calici sind, ja . Denn beide sind Viren und ziehen sich zurück (Nerven usw), dh bei Immunsystemschwäche treten sie wieder auf, auch mit Impfung.
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2019, 15:13   #13
Winterqueen
Erfahrener Benutzer
 
Winterqueen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 222
Standard

Ich habe mal eben die Unterlagen von damals rausgekramt.
Wenn ich das richtig lese, steht da "Floxal". Das musste ich ihm zwei oder drei Mal täglich ins Auge geben.


Edit: Das finde ich zu Floxal:
Das Arzneimittel wird angewendet bei: Infektionen des vorderen Augenabschnittes durch Ofloxacin-empfindliche Erreger, z. B. bakterielle Entzündungen von Bindehaut, Hornhaut, Lidrand und Tränensack; Gerstenkorn, Hornhautgeschwüre.
Winterqueen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2019, 18:21   #14
Quilla
Erfahrener Benutzer
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 844
Standard

Ich habe hier eine langjährige Kandidatin mit Calici und Herpes sitzen, deren Immusystem immer mal wieder schwächelt und dann bricht es aus und bringt Begleitinfektionen mit diversen Bakterien mit sich.

Schau bei deiner bitte auch immer wieder mal ins Mäulchen, denn die Katzenschnupfen Viren können auch sehr schmerzhafte Bläschen auf der Zunge und im Rachen verursachen. Katzen zeigen das erst, wenn es schon recht weit ist, weil sie dann vor Schmerzen speicheln oder das Fressen verweigern.

Ich würde, wenn es nicht wirklich schnell weggeht, einen Abstrich von Auge, Nase und Rachen machen lassen.
Kostet so um die 90 EUR Labor.
Aber dann bekommst du ein Antibiogramm mit Auflistung der Wirkstoffe, die genau für die gefundenen Stämme passen.

Zuletzt hatten wir September: Pasteurella multocida und Staphylococcus felis
Es wurde behandelt mit dem Wirkstoff Pradofloxacin (= AB Veraflox).

Unsere TÄ gibt nicht schnell AB, weil sie immer meint, sie möchte keine "Resistenzen ranzüchten" - aber manchmal geht es halt nicht anders, dann muss man das richtige AB finden und konsequent und lange genug anwenden.

Zusätzlich gibt es bei uns Interferonspritzen und Pet-M (homöopatische Ampullen von PlantaVet).

Alles Liebe & Gute Besserung für deine Miez !!
Quilla ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
hilfe, katzenschnupfen, krank, neuling

« Vorheriges Thema: Erhebung/Schwellung am Bauch, evtl. nach Impfung | Nächstes Thema: Geschwülste an Po »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Leichter Schnupfen seit Wochen & "Schnarchen" sowie starkes sabbern LittleVampirchen Ungewöhnliche Beobachtungen 12 18.01.2012 18:17
Ich weiß nicht mehr weiter, Kater hustet seit Jahren Claudine1970 Erkältungen bei Katzen 67 12.12.2011 16:32
Tabby vermisst seit 30.12.2008 in Dinslaken ... weiß einfach nicht mehr weiter ! Baika Wieder zu Hause 22 17.01.2009 21:00
Tabby vermisst seit 30.12.2008 in Dinslaken ... weiß einfach nicht mehr weiter ! Baika Wieder zu Hause 1 06.01.2009 12:36

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:50 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.