Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Äußere Krankheiten


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.09.2018, 19:32   #1
Paula13
Forenprofi
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 1.251
Standard Abszessbehandlung - so?

Chili kam vorgestern mit angeschwollenem Vorderbein nachhause.
Unsere TÄ hab ich nicht mehr erreicht, so sind wir zu einem anderen gefahren.
Er hat einen guten Ruf und behandelt hier die Katzen vom Tierschutzverein .
Diagnose Phlegmone mit Fieber. Also AB Gabe und heute Kontrolle.
Gestern lief dann der Eiter aus dem Bein. Meine TÄ hab ich noch erreicht. Sie meinte, es wäre gut wenn es abfließt. Der Kollege sei kompetent, wir machen die Weiterbehandlung dort.
So, heute wurde das Bein rasiert. Doch ein Abszeß! Spülung ( nur oberflächlich, nicht mit Sonde in Wundtaschen),örtliche Betäubung mit Gel, Ausschabung mit scharfem Löffel ( steril) , Wundrand mit Schere ( nur desinfiziert) gesäubert und geklammert.
In der Humanmedizin werden infizierte Wunden nicht verschlossen. Ist bei Tieren ein anderes Vorgehen nötig? Die unzureichende Spülung und die unsterile Schere behagte mir natürlich auch nicht. Die Betäubung war nicht ausreichend, der Schnitt mit der Schere war sehr schmerzhaft ( ging sehr schnell)

Ist da normales Vorgehen in der Tiermedizin? Bin ich jetzt zu empfindlich?
Als Krankenschwester hab ich täglich mit Wunden zu tun. Das läuft anders ab.

Was meint ihr?

Mit etwas Glück kommt Chili um eine OP herum meinte der Tierarzt noch!
Paula13 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 20.09.2018, 19:49   #2
Sonatai
Erfahrener Benutzer
 
Sonatai
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 154
Standard

Ui, Abzesse, da kann ich dir ein Lied von singen, ist bei Ratten die Nr. 1 Erkrankung.

Prinzipiell wird ein Abzess immer offen gelassen

Abzesse müssen von innen heilen, da sonst die Bakterien sich wieder einkapseln können und somit erneut ein Abzess ausbricht. Eine gründliche Spühlung sollte vom TA unternommen werden. Ob danach gespühlt werden soll, da scheiden sich die Geister.

Ich persönlich habe immer mit Käsepappeltee 3 - 5 mal am Tag (je nachdem wie schlimm) gespühlt für mind. 1 Woche, auch die Wundtasche (mit einer kleinen Spritze, da Ratte). Das hat bei mir gut funktioniert. Es gibt aber auch die Kehrseite, dass man es einmal gründlich vom Tierarzt ausspühlen lässt und dann eben nicht mehr spühlt, sondern nur die Wunde offen gehalten wird.

Normalerweise wurde bei mir die Kapsel unter vollnarkose geöffnet , gründlich ausgespühlt (auch die Wundtasche) und danach eben AB gegeben sowie von mir händisch gespühlt.

War der Abzess schon aufgegangen, habe ich den Eiter so gut es geht rausgespühlt und ggf. wurde nochmal vom Tierarzt gründlich gespühlt oder nur oberflächlich, da kam es darauf an, ob die Tasche tief war (gründliche Spühlung) oder komplett offen und flach war ("oberflächliche") Spühlung.

Es wurde immer sterile und "fisches" Besteck genommen.


/edit: Wobei es gab ein einziges mal, da hat der TA lose geklammert, da der Abzess und die Tasche wirklich sehr groß war. Allerdings wirklich nur lose + die Kapsel wurde entfernt.

Geändert von Sonatai (20.09.2018 um 19:53 Uhr)
Sonatai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2018, 19:58   #3
Poldi
Forenprofi
 
Poldi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Kreis Recklinghausen
Alter: 57
Beiträge: 1.032
Standard

Hier hatten schon Meerlis, Kaninchen und Katzen Abszesse. Die wurden geöffnet, gespült und in die Wunden Leukasekegel eingelegt. Die Wunden blieben offen.
Poldi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:47 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.