Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Äußere Krankheiten


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.06.2018, 14:47   #1
Jia Hōjō
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 5
Standard Häufiges lecken, zupfen und kratzen

Schönen guten Tag!

Meine kleine Dame hat ein kleines oder doch eher großes Problem und zwar wie oben schon im Titel steht leckt, zupft und kratzt sie sich sehr sehr oft.

Das geht jetzt schon eine Weile lang so und ich war auch schon öfters beim TA gewesen mit ihr. Sie wurde ordentlich Untersucht wobei ich mich mit sowas so gut wie gar nicht auskenne aber dieses Problem hat sie auch zum ersten mal.

Sie hat mittlerweile 3 Spritzen bekommen die scheinbar nicht helfen und es wurden keine Parasiten festgestellt.

Ich versuche sie schon so gut es geht davon abzuhalten aber nach ein paar Minuten fängt sie wieder an.

Sie ist mittlerweile 14 und eine reine Hauskatze sie war auch nie wirklich Krank.

Da die Spritzen langsam teuer werden und die gar nicht erst helfen wollte ich mal fragen ob es irgendwelche anderen Mittel gibt die da helfen könnten?

Normalerweise sollte ich wieder zum TA mit ihr heut aber... seit der letzten Spritze flüchtet sie sehr schnell sobald ich den Katzenkorb hole.
Mir wurde mal vorgeschlagen ein paar Tropfen Olivenöl ins Futter zu geben aber da geht sie dann gar nicht erst ran.

Ich wäre für jeden Tipp dankbar.

MfG
Jia Hōjō ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 15.06.2018, 14:52   #2
saga
Forenprofi
 
saga
 
Registriert seit: 2014
Ort: Aus dem wunderschönen Berlin-Oberschweineöde
Alter: 28
Beiträge: 5.325
Standard

Wurde denn eine Futtermittelallergie ausgeschlossen?
saga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2018, 14:58   #3
Jia Hōjō
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 5
Standard

Hmm... wurde ehrlich gesagt gar nichts von erwähnt. Ich weiß auch nicht wirklich wie die Untersuchungen beim TA ablaufen da ich nie vorher mit ihr zum TA musste.

Kann es denn auch einfach so auftreten? Sie bekommt seit Jahren immer das selbe Nassfutter.
Jia Hōjō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2018, 15:03   #4
saga
Forenprofi
 
saga
 
Registriert seit: 2014
Ort: Aus dem wunderschönen Berlin-Oberschweineöde
Alter: 28
Beiträge: 5.325
Standard

Ich bin nicht der Allergieexperte, aber ich denke schon. Beim Menschen können ja auch nach Jahren Allergien auftreten.
Gerade das lecken und kratzen klingt für mich nach juckreits und das hört man öfter im Zusammenhang mit Allergien.

Was bekommt sie denn zu futtern?

Weißt du was für Spritzen sie bekommen hat?
saga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2018, 15:16   #5
Jia Hōjō
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 5
Standard

Das ist so ein Pasteten Zeug was aber auch ehrlich gesagt das einzige ist was sie wirklich frisst und aber auch nur durch gequetscht und bei den Spritzen müsste ich heute nochmal fragen da ich sowieso noch hin muss wegen Rechnung.

Hab mal ein Bild vom Futter hochgeladen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20180615_151152.jpg (148,7 KB, 16x aufgerufen)
Jia Hōjō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2018, 15:20   #6
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 24.943
Standard

Was für Spritzen hat die Katze denn bekommen? Cortison und Vitamin-B-Komplex?

Bekommt sie immer nur ein Futter von einer Marke? Dann würde ich das mal ändern.
Allergien können sich durchaus von heute auf morgen einstellen, gegen Dinge, die man jahrelang vertragen hat.
Bekommt die Katze Trockenfutter? Das zieht Milben förmlich an und gar nicht so wenige Katzen entwickeln mal irgendwann eine Milbenkotallergie.

Gab es irgend welche Veränderungen? Neue Möbel, neues Waschmittel, neues Deo, sowas in der Art...
Oder Veränderungen, die die Katze psychisch belasten könnten?

Wurde mal ein Blutbild gemacht? Auffälligkeiten bei den Schilddrüsen- und/oder Nierenwerten können zu Juckreiz führen. Sieht das Fell eher ruppig oder gepflegt aus? SDÜ geht oft mit einem ungepflegt wirkendem Fell einher.

Laß das Olivenöl weg, das ist für Katzen nicht so der Renner.

Mehr fällt mir erst mal nicht ein.

edit
Hat sich jetzt überschnitten.
Ja, frag mal wegen der Spritzen nach.
Das Futter ist nicht so unbedingt das beste, aber wie das so mit Mäkelkatzen ist, kann ich auch nachvollziehen. Mag die Katze Rohfleisch? (Huhn, Pute, Rind, Herz?)
Rickie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2018, 15:22   #7
streetcat
Erfahrener Benutzer
 
streetcat
 
Registriert seit: 2018
Ort: Bayern
Beiträge: 638
Standard

Hat sie möglicherweise schuppen? also trockene haut?

Bekommt sie flohmittel? wenn ja welches?

Ich würde auch mal ausprobieren ob sie es immer noch bei einen anderen Futter hat.
An eigenen leib weiß ich das solche allergie tests falsch negativ aber auch falsch positiv sein können. also auf das testergebnis ist kein verlass. Da hilft nur probieren.


Neues Streu?
Raumdeo?
Wurde eine couch oder ein teppich mit chemi gereinigt ?

Geändert von streetcat (15.06.2018 um 15:25 Uhr)
streetcat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2018, 15:31   #8
Puschlmieze
Forenprofi
 
Puschlmieze
 
Registriert seit: 2013
Ort: Unterfranken
Beiträge: 1.989
Standard

Lebererkrankungen können auch zu Juckreiz führen, war bei unserer Luna so. Sie zupfte sich oft das Fell aus.
Puschlmieze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2018, 15:38   #9
Jia Hōjō
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 5
Standard

@Rickie

Also Futter bekommt sie immer von der selben Marke. Habe auch schon anderes Futter getestet nur frisst sie es nicht. Das einzige was sie noch so zwischen durch gerne mal frisst sind ihre Leckerlis und Trockenfutter bekommt sie gar nicht und mag sie auch nicht.

Veränderungen gab es nur ein paar Pflanzen aber das ist schon einige Monate her. So Veränderungen die sie belasten könnten gab es eigentlich nicht.

Blutbild war wohl auch in Ordnung.

@streetcat

Schuppen und trockene Haut hat sie nicht und Flohmittel bekommt sie auch nicht.
Mit Chemie wurde auch nichts gereinigt und Raumdeos benutze ich auch nicht.

Hmm...gerade denke ich schon selber das es wegen dem Futter sein könnte nur wäre dann das Problem neues Futter für sie finden. Naja gut nach 14 Jahren ohne mal Krank zu werden irgendwann musste ja mal was kommen.

Geändert von Jia Hōjō (15.06.2018 um 15:42 Uhr)
Jia Hōjō ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 15.06.2018, 15:41   #10
streetcat
Erfahrener Benutzer
 
streetcat
 
Registriert seit: 2018
Ort: Bayern
Beiträge: 638
Standard

Zitat:
Zitat von Jia Hōjō Beitrag anzeigen
@Rickie

Also Futter bekommt sie immer von der selben Marke. Habe auch schon anderes Futter getestet nur frisst sie es nicht. Das einzige was sie noch so zwischen durch gerne mal frisst sind ihre Leckerlis und Trockenfutter bekommt sie gar nicht und mag sie auch nicht.

Veränderungen gab es nur ein paar Pflanzen aber das ist schon einige Monate her. So Veränderungen die sie belasten könnten gab es eigentlich nicht.

Blutbild war wohl auch in Ordnung.

@streetcat

Flohmittel bekommt sie nicht.
Mit Chemie wurde auch nichts gereinigt und Raumdeos benutze ich auch nicht.

Hmm...gerade denke ich schon selber das es wegen dem Futter sein könnte nur wäre dann das Problem neues Futter für sie finden. Naja gut nach 14 Jahren ohne mal Krank zu werden irgendwann musste ja mal was kommen.
was für pflanzen?
Evtl mal ne kotuntersuchung machen lassen wenn da reste der plfanzen drin sind könnte es eine reaktion darauf sein.
Könnte giftig sein aber nur minimal oder ne allergie darauf.
streetcat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2018, 15:46   #11
Jia Hōjō
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 5
Standard

Ahorn, Eiche und Kirsch Bonsais aber ran gegangen ist sie bisher nicht.
Jia Hōjō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2018, 17:38   #12
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.303
Standard

Bei einer 14-jährigen Katze wäre es eh sinnvoll, mal ein geriatrisches Blutbild zu machen. Erst sollten Erkrankungen, die zu Juckreiz führen können, ausgeschlossen werden, dann kann man übers Futter nachdenken.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2018, 06:27   #13
Valley
Neuling
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 12
Standard Kratzen und Lecken kam auch unverhofft....

Ich klink mich mal in das Thema ein, weil es vielleicht ja Überschneidungen gibt, die einen Hinweis geben oder neue "Sichtweisen" bringen:Bei meinen beiden Herren stellte sich auch urplötzlich das Kratzen und Lecken ein. Nicht übermässig und hypernervös - aber eben schon auffällig öfter als üblich. Ich konnte weder Floheier noch Flöhe selbst beim Auskämmen finden. Da ich weiss, dass Katzen sehr sensibel auf Umstellungen jeder Art reagieren ist meine Frage: Kann es an der Nahrungsumstellung liegen. Aufgrund einer Blasenspülung mit entsprechendem Ergebnis mussten wir das Trockenfutter umsttelen auf Royal Canin Urinary. Auch wenn das Zeug teuer ist, heisst das ja nicht dass es dagegen keine Allergien gibt. Beim nassfutter sind wir noch nicht auf einen gemeinsamen Nenner gekommen - auch das sollte umgestellt werden. Aber alles andere als das alte ( Felix ) fressen sie nicht. Das Kratzen und Lecken stellte sich - ist jetzt mein eindruck - relativ zeitgleich mit dieser Umstellung ein. DAnke für Eure Antworten....
Valley ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2018, 09:59   #14
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.303
Standard

Hallo Valley,

aufgrund der Zusammenstellung kann ich mir gut vorstellen, dass Deine Katzen empfindlich auf das RC reagieren. Sollte bei ihnen Struvit festgestellt worden sein, ist Trockenfutter eh absolut kontraproduktiv. Wenn man einige Dinge beachtet, ist Urinary Futter auch gar nicht zwingend notwendig. Man kann auch mit getreidefreiem Futter arbeiten, den PH-Wert regelmäßig messen und den Harn ansäuern. Aber da wäre es dann wohl besser, wenn Du einen eigenen Thread dazu eröffnest, hier geht das eher unter.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Kruste an der Oberlippe, Katzenakne? | Nächstes Thema: Komische Wunde an der oberlippe »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Häufiges Lecken am After?!? Danisandy Parasiten 1 05.10.2013 12:46
Häufiges Putzen und Kratzen Black Ungewöhnliche Beobachtungen 1 07.04.2013 17:25
Kaum futtern, trinken. Häufiges Maul lecken Killerkralle Ungewöhnliche Beobachtungen 1 22.05.2012 16:00
Marienkäfer-kopf schütteln, lecken, kratzen... LeOundChinO Die Anfänger 18 07.03.2012 22:50
Plötzliches Kratzen und lecken detoto Die Anfänger 20 20.01.2009 20:33

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:00 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.