Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.01.2017, 15:14   #1
Anubis0305
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Besuch bei Hautarztpraxis

Hallo zusammen,

wie ich vor ein paar Tagen schon mal geschrieben habe, hat Anubis ein Problem mit Juckreiz. Dafür habt ihr mir wirklich viele tolle Tipps gegeben. Ein großes Danke an Euch.

Ich bin heute mit Anbuis in eine spezielle Dermatologiepraxis für Tiere gefahren. Dort wurde ein Hautgeschabsel genommen, welches soweit positiv war. Für die wunden habe ich eine Cortison-Salbe bekommen und ich soll zum Cortison abends Histamine geben und das Cortison ausschleichen lassen.

Nun gut... was mich eigentlich stört ist folgendes: Anubis wurde bereits von der vorherigen TA mit Spinosad 3 Monate versorgt. Sie wollte eine Flohspeichelallergie ausschließen. (Auch wenn Anubis nur in der Wohnung lebt)! Jetzt meine Frage an Euch: ist es wirklich möglich, dass man Flöhe mit den Hausschuhen in die Wohnung bringt????? Oder Flohspeichel.. ich halte das ein wenig für Geldmacherei... denn die neue TA möchte jetzt zusätzlich, dass ich mit Umgebungsspray in der Wohnung arbeite und Anubis + den kleinen Siamkater mit Spot<on welches 3 Monate hält behandle... absolut unverständlich für mich... das ist doch pures Gift. Besonders wenn Anubis schon mal damit behandelt wurde...

Die Ausschlussdiät mit dem Futter ist okay. Das leuchtet mir noch ein. Wie ist denn Eure Meinung dazu? Muss ich doppelt und dreifach gegen Flöhe bei Wohnungskatzen behandeln, wenn sie mit sowas eigentlich gar nicht in Berührung kommen?

Geändert von Anubis0305 (05.01.2017 um 17:56 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 05.01.2017, 15:25   #2
saga
Forenprofi
 
saga
 
Registriert seit: 2014
Ort: Aus dem wunderschönen Berlin-Oberschweineöde
Alter: 28
Beiträge: 5.312
Standard

Ich würde es nicht machen. Wenn du keine Flöhe gefunden hast, er kein Freigänger ist und zeitnah gegen Föhe behandelt wurde sehe ich keine Grund für noch eine Flohbehandlung.
saga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2017, 17:56   #3
Anubis0305
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Danke, das sehe ich genauso, vor allem der Siamkater ist gerade mal 6 Monate alt, wurde geimpft und entwurmt, war auch nur in der Wohnung. Sehe da keinen Grund dazu
  Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2017, 01:38   #4
Miausüchtel
Forenprofi
 
Miausüchtel
 
Registriert seit: 2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 7.671
Standard

Flöhe in die Wohnung mit einschleppen habe ich hier gerade mit meinen Katern erlebt. Zum Glück früh erkannt und nun keine Flöhe mehr vorhanden.

Aber wenn bei dir keiner einen Floh hatte, was soll das dann alles, was deine TA da vorschlägt?
Ich würde da nicht mehr hingehen.
Miausüchtel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2017, 06:11   #5
meise81
Erfahrener Benutzer
 
meise81
 
Registriert seit: 2016
Ort: NRW
Alter: 37
Beiträge: 267
Standard

Es ist durchaus üblich, dass gerade Hauttierärzte so vorgehen. Ich hab das Theater auch gerade durch gehabt. Wenn du magst kannst du dir mal meinen letzten Beitrag in meinem Tagebuch durchlesen.
meise81 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2017, 06:47   #6
Anubis0305
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Guten Morgen Meise,

Na aber klar doch... mach ich gerne...

Habe im Netz auch gelesen, dass grundsätzlich mal von Parasiten ausgegangen wird. Ist ja beim ersten Mal auch schön udn gut, aber ich denke die ganze Prozedur sollte nicht ständig fortgeführt werden. Das ist doch Nervengift, was die da in den Nacken bekommen. Halte ich nicht für gut. Bei einem Freigänger - okay wenn es nicht anders geht... aber reine Hauskatzen?

Anubis ist schon genügend mit dem Cortison geplagt... das Beste ist jetzt:meine TA ist jetzt wohl verärgert, weil ich woanders war und behauptet felsenfest ICH hätte das Cortison gewollt - nicht sie!!! Das ist doch bodenlos oder?? Ich hab ihr ständig geschrieben, dass ich mega unglücklich mit der Situation bin. find sowas nicht okay... werde mir wohl zukünftig einen anderen TA suchen müssen.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2017, 06:59   #7
meise81
Erfahrener Benutzer
 
meise81
 
Registriert seit: 2016
Ort: NRW
Alter: 37
Beiträge: 267
Standard

Ich geb dir völlig recht. Es wäre sooo schön einfach, wenn die Ursache nur Parasiten wären. Meist ist dem aber nicht so. Und gerade bei Katzen, die so empfindlich mit der Haut reagieren muss man sich wirklich drei Mal überlegen was man da auf die Katze gibt. Das kann auch böse nach hinten losgehen.

Edit: Wenn du Flöhe ausschließen kannst, lass es mit der Flohbehandlung und halt die Augen offen.

Geändert von meise81 (06.01.2017 um 07:06 Uhr)
meise81 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2017, 07:40   #8
Anubis0305
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Stimmt wohl Meise... Aber du hast ja auch schön was erlebt mit Deiner Mietz... herr je... konnte richtig mitfühlen.. ich bin total am Verzweifeln mit Anubis.

Also Flöhe kann ich ausschließen. Leben beide drinnen und das ich als Mensch, der Straßenschuhe meistens draußen auszieht Flöhre mit reinschleppt oder Flohspeichel... ach ich weiß nicht...

Des Weiteren wurde Anubis 3x damit behandelt. Soll ich ihm noch mehr Gift zumuten, wenn er eh schon total kahl im Gesicht ist... nee...

und der kleine Siamkater hat mit Sicherheit auch nichts.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2017, 13:30   #9
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 23.658
Standard

Meinst Du, die Hautprobe war negativ, und nicht positiv, wie Du geschrieben hast? Falls doch positiv, wofuer?

Floehe kann man immer in die Wohnung einschleppen, mit den Schuhen, von der Strasse, aus der Bahn, im Vorbeigehen an verflohten Tieren...
Aber wenn Floehe auszuschliessen sind, wuerde ich auch keine erneute Behandlung gegen Floehe starten. Und wenn doch, finde ich Comfortis noch immer am wirksamsten und schonendsten.

Katzen sind uebrigens oft gegen FlohKOT allergisch, nicht gegen Flohspeichel.

Sind Zecken und Milben ausgeschlossen?

Cortison, ein Antibiotikum und Vitamin-B-Komplex sind eigentlich die uebliche Behandlung bei Allergien unbekannter Herkunft oder bei unheilbaren Hautproblemen. Trotzdem ist es aber noetig, die Ursache zu finden.

Ist eine Futtermittelallergie ausgeschlossen?
Bekommt die Katze Trockenfutter? Trockenfutter ist ein wahrer Milbenmagnet, und manch eine Katze ist gegen den Milbenkot im TroFu allergisch.
Ist eine Gefluegelallergie ausgeschlossen?
Dabei kann rohes Gefluegel vertragen werden, Gefluegel in Form von Katzenfutter aber nicht, wenn da auch z.B. geschredderte Kueken und/oder Huehnerfuesse drin sind, falls die Katze eine Milben(kot)allergie hat.
__________________
Rickie ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Besuch HeidiR Verhalten und Erziehung 11 05.05.2008 21:31
TA Besuch Selaiha84 Äußere Krankheiten 17 11.03.2008 10:33

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:59 Uhr.