Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Äußere Krankheiten

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.04.2015, 11:37
  #1
volker_r
Neuling
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 13
Standard Wunde an der Pfote

Vorgestern morgen sah ich kleine rote Tapsen auf den Fliesen in Richtung Fressnapf. Da war dann gleich Alarm. Unsere kleine Katze muss sich nachts auf dem Freigang an irgendwas eine Pfote aufgerissen haben. Also nicht den Ballen, sondern einen der kleinen Nupsis vorn. Ich habe mal ein Foto angehängt. Dort hat sich mittlerweile eine schöne Borke gebildet.



Ich habe natürlich keine Ruhe bekommen und in meiner Tierklinik angerufen. Die Ärztin vor Ort sagte mir, dass das nicht schlimm sei, solange es sich nicht entzündet, dick wird, sich rötet oder blutet. Das müsse von selbst wieder heilen, da sie an der Stelle nicht nähen oder klammern könnte.

Die Katze selbst ist guter Dinge. Aufgeweckt und ganz schmusig. Nur Laufen mag sie nicht so richtig, da sie sich (wahrscheinlich wegen des Wundschmerzes) scheut, die Pfote zu belasten. Eigentlich hoffe ich ja, dass es hauptsächlich das Fremdkörpergefühl ist, weswegen Sie nicht so richtig auftreten mag ... So humpelt Sie jetzt in kurzen Etappen von 1-1,5 Stunden in ihren Freigang, legt sich danach wieder auf das Sofa und schläft viel. Temperatur habe ich nicht festgestellt (die Ohren sind kühl).

Wahrscheinlich ist die Situation für mich schlimmer als für die Katze, da ich nicht hineinhorchen und die Situation nicht sofort verbessern kann ...

Ich hoffe mal, dass sich das nicht noch entzündet ...

Volker

ps: Vielleicht war hier ja schon jemand in einer ähnlichen Situation und kann mir ein wenig Mut zusprechen?!

Geändert von volker_r (09.04.2015 um 11:53 Uhr)
volker_r ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 09.04.2015, 12:03
  #2
mona123
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 540
Standard

Hallo,
ich war noch nicht in so einer Situation, würde aber einmal einen Tierarzt drübergucken lassen.
Vermutlich kann man einer Entzündung vorbeugen und sehen, ob die sich etwas eingetreten hat.
Die telefonische Aussage wird schon irgendwie richtig sein, ich wäre aber doch vorsichtig bei einer Ferndiagnose.

LG mona
mona123 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2015, 12:09
  #3
volker_r
Neuling
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 13
Standard

Die Tierärztin sagte, dass ich erst vorbeikommen soll, wenn es sich signifikant verschlimmert.
Mein erster Reflex ist auch gewesen: hinfahren, schauen lassen. Meine Frau war/ist da etwas pragmatischer und fand den Anruf schon fast zu viel :-)
Da die Katze bei guter Laune ist, werden wir wohl weiter beobachten.

Eine Bekannte erwähnte in solchen Fällen noch das homöopathische Medikament "Traumeel". Hilft das wohl? Kaputtmachen kann man damit ja wahrscheinlich nichts ...

Volker
volker_r ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2015, 12:45
  #4
mona123
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 540
Standard

Zitat:
Zitat von volker_r Beitrag anzeigen
Die Tierärztin sagte, dass ich erst vorbeikommen soll, wenn es sich signifikant verschlimmert.
Mein erster Reflex ist auch gewesen: hinfahren, schauen lassen. Meine Frau war/ist da etwas pragmatischer und fand den Anruf schon fast zu viel :-)
Da die Katze bei guter Laune ist, werden wir wohl weiter beobachten.

Eine Bekannte erwähnte in solchen Fällen noch das homöopathische Medikament "Traumeel". Hilft das wohl? Kaputtmachen kann man damit ja wahrscheinlich nichts ...

Volker
Leider kann ich dir da auch nicht weiterhelfen. Ich bin ja eher eine Sorgendosi, die beruhigter ist, wenn der Teirarzt Entwarnung gibt.

LG mona
mona123 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2015, 12:57
  #5
volker_r
Neuling
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 13
Standard

Ich bin auch eher der übervorsichtige Typ, aber wenn die Tierärztin so rigoros abwiegelt ...
volker_r ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2015, 13:00
  #6
Mikesch1
Foren-Nanny
 
Mikesch1
 
Registriert seit: 2010
Ort: Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Alter: 56
Beiträge: 18.641
Standard

Und was, wenn sich da ein Fremdkörper in der Pfote befindet? Das kann man am Telefon nicht sehen.

Wenn die Katze die Pfote nicht belastet, hat sie Schmerzen. Da irgendein Medikament zu geben - nein, würde ich nicht machen. Was, wenn sich da ein Abszess entwickelt?

Ich wäre mit der Katze beim TA.
Mikesch1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2015, 13:00
  #7
Mikesch1
Foren-Nanny
 
Mikesch1
 
Registriert seit: 2010
Ort: Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Alter: 56
Beiträge: 18.641
Standard

Zitat:
Zitat von volker_r Beitrag anzeigen
Ich bin auch eher der übervorsichtige Typ, aber wenn die Tierärztin so rigoros abwiegelt ...
Sie hat bestimmt in ihre Glaskugel geschaut Zu der würde ich nicht gehen, sondern mir eine andere suchen. Glaskugeln misstraue ich von Haus aus.
Mikesch1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2015, 13:10
  #8
volker_r
Neuling
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 13
Standard

Ist vielleicht wirklich besser, den Doc mal drüberschauen zu lassen.

Vielleicht ist die TÄ ja nicht die richtige. Obwohl das bis jetzt immer ganz gut geklappt hat.

volker_r ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2015, 13:14
  #9
Mikesch1
Foren-Nanny
 
Mikesch1
 
Registriert seit: 2010
Ort: Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Alter: 56
Beiträge: 18.641
Standard

Zitat:
Zitat von volker_r Beitrag anzeigen
Ist vielleicht wirklich besser, den Doc mal drüberschauen zu lassen.
Ich würde es machen lassen. Kostet vielleicht 40,- Euro, aber wenn nichts weiter ist, ist man selbst doch beruhigt. Und der TA kann vielleicht auch vorsichtig den Schorf entfernen, drunter schauen und einsalben. Vielleicht wird auch eine Spritze (AB) gegen Entzündung gegeben.

Wenn es eindeutig ist, dass die Maus Schmerzen beim laufen hat, wäre der Gang zum TA für mich keine Frage.
Mikesch1 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 09.04.2015, 15:06
  #10
Okami
Erfahrener Benutzer
 
Okami
 
Registriert seit: 2014
Alter: 25
Beiträge: 859
Standard

Ja, besser gleich den Doc schauen lassen. Haben das Theater mit Mimi ja auch gehabt. Erst war es nur eine kleine Stelle und man sah keinen Handlungsbedarf. Dann wurde es aber immer größer. An den Pfoten heilen Wunden zum Teil sowieso sehr schlecht ab, da sie ständig in Benutzung sind und die Gefahr, dass wieder was in die Wunde kommt und zu Entzündungen führt recht groß. Vielleicht geht es so ganz gut, aber ist vielleicht nicht schlecht, wenn der Doc drüber schaut und evtl. bekommst du ein Wundreinigungspray. Findet Katz zwar nicht lustig, aber besser als Dreck in den Wunden. Auf alle Fälle gut beobachten und bei eventuell auftretenden Schwellungen sofort reagieren.
Okami ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2015, 15:18
  #11
Crazynic
Erfahrener Benutzer
 
Crazynic
 
Registriert seit: 2014
Ort: im schönen Schwarzwald.
Alter: 44
Beiträge: 496
Standard

Wir hatten das auch schonmal. Unser Felix ist auch irgendwo reingetreten, hat den Fuß aber gar nicht mehr belastet, weil er wohl Schmerzen hatte. Gesehen hat man nur einen kleinen Kratzer. Wir sind dann auch beim TA gewesen, der die Wunde gereinigt hat und ihm einen dicken Verband in modischem Blau verpasst hat. Damit konnte er einigermaßen laufen. Allerdings hatte er nach der ersten Nacht (natürlich durfte er damit nicht raus) den Verband schon irgendwie wieder wegebekommen. Da wir am nächsten Tag eh wieder Kontrolltermin hatten, hat er nochmal einen neuen Verband bekommen, der dann besser hielt und nach ein paar Tagen wieder weg konnte. Ein Abzess hat sich bei ihm zum Glück nicht gebildet, aber da deine Katze ja scheinbar Schmerzen hat, würde ich auch zum TA gehen, nicht dass noch ein Splitter oder irgendetwas in der Wunde steckt!

Crazynic ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2015, 06:28
  #12
volker_r
Neuling
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 13
Standard

So - nach kurzer Überlegung habe ich heute gegen 15.00 Uhr einen Termin in der Tierklinik. Die sollen da mal kurz drüberschauen. Dann ist das Wochenende für mich und mein Nervenkostüm auch ein wenig erholsamer
volker_r ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2015, 06:47
  #13
Crazynic
Erfahrener Benutzer
 
Crazynic
 
Registriert seit: 2014
Ort: im schönen Schwarzwald.
Alter: 44
Beiträge: 496
Standard

Zitat:
Zitat von volker_r Beitrag anzeigen
So - nach kurzer Überlegung habe ich heute gegen 15.00 Uhr einen Termin in der Tierklinik. Die sollen da mal kurz drüberschauen. Dann ist das Wochenende für mich und mein Nervenkostüm auch ein wenig erholsamer
Das kann mit Sicherheit nicht schaden, lieber einmal zuviel als einmal zuwenig... Wahrscheinlich ist es nichts Ernstes, aber so hast du dann wenigstens Gewissheit!!
Crazynic ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2015, 07:31
  #14
Mikesch1
Foren-Nanny
 
Mikesch1
 
Registriert seit: 2010
Ort: Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Alter: 56
Beiträge: 18.641
Standard

Ich hätte sonst wohl auch kein ruhiges Wochenende gehabt. Super, dass Du hin gehst.

Berichte doch, wie es der Maus geht. Ich hoffe, es ist nicht so schlimm.
Mikesch1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2015, 07:33
  #15
volker_r
Neuling
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 13
Standard

Ich werde berichten.

Vorausgesetzt, dass ich das Eintüten der Katze in die Transportbox überlebe. Das ist jedes Mal ein echtes Drama. Wie können sich Katzen soooooo breit machen? Habt ihr da Tricks oder geht ihr auch einfach nachher ins Bepanthen-Bad? :-)

Volker
volker_r ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

pfote, riss

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Monatelange Wunde Sabou Äußere Krankheiten 25 04.01.2015 22:53
Offene Wunde an der Pfote fshnvctm Äußere Krankheiten 6 12.10.2013 20:01
OP Wunde Chelsea66 Äußere Krankheiten 4 23.02.2013 09:44
Wunde am Fuß!!!! seanix96 Äußere Krankheiten 5 13.12.2009 11:52

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:48 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.