Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Äußere Krankheiten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.07.2013, 10:14   #1
ClaudiKet
Erfahrener Benutzer
 
ClaudiKet
 
Registriert seit: 2009
Ort: NRW
Beiträge: 228
Standard Eosinophiles Granulom - Alternative Behandlung

Hallo zusammen,

Ich mache hier mal ein neues Thema auf und möchte berichten/dokumentieren wie mein Kater Teddy auf die Versuche sein Eosinophiles Granulom alternativ zu behandeln, reagiert.
Ich freue mich über Anregungen und Tipps und natürlich auch Hilfe von erfahren EG-Katzenbsitzern!

Kurz zu Teddy:
Er ist etwas über ein Jahr alt und mir zugelaufen.
Das EG entdeckte ich kurz nach seiner ersten Impfung. Nach der Auffrischung war es auch am zweiten Hinterbein. Er hat es bisher nur an den Hinterbeinen. Ob es da einen Zusammenhang gibt mit der Impfung kann ich nicht sagen, bzw konnte mir bisher niemand sagen leider...
Er hat also diese knübbelchen an den Hinterbeinen. Er kratzt oder leckt nicht sonderlich viel, sitzt aber schonmal so, dass man sieht, es stört ihn. Daran rumfummeln mag er natürlich auch nicht.

Er hat dann von meiner Tierärztin Antibiotika und cortison bekommen. Es war nicht weg und ich kann jetzt auch gar nicht objektiv sagen ob es erheblich besser war. Er war halt schlapp von dem Zeug, was ja auch nicht toll ist.
Mit lachsöl habe ich es auch versucht, keine nennenswerte Veränderung.

Ich habe mich dann im Netz und hier im Forum schlau gemacht.
Es gibt eine Futterzusatzmischung die schon geholfen haben soll.
Das ganze besteht aus L-Lysin, MSM und Taurin in einem bestimmten Verhältnis angemischt, kommt in Wasser gelöst übers Futter.
Er bekommt das jetzt seit 7 Tagen, teils dachte ich er sei etwas munterer, spielt mehr, bin aber nicht sicher. Die stellen an den Hinterbeinen fühlen sich schorfig an, sind also nicht offen oder ähnliches. Ob das jetzt in Richtung abheilen oder Stillstand oder schlimmer werden geht, kann ich wiederum nicht beurteilen...

Ich frage mich die ganze Zeit woran ich erkenne dass ich wieder zum Doc muss. Ich will ihn nicht ewig mit Cortison vollpumpen, aber auch nicht den Punkt verpassen wo es ohne Schulmedizin nicht geht.
Habt Ihr da Erfahrungen?

Nächster Schritt wäre jetzt Homöopathie zu probieren. Habe da einen Kontakt aus dem Forum, mal gucken was wir machen.

Habt Ihr mit Homöopathie Erfahrung bei EG?

So, erstmal lieben Dank, ich berichte und freue mich über Antworten!

Claudiket
ClaudiKet ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 23.07.2013, 16:58   #2
Rewana
Forenprofi
 
Rewana
 
Registriert seit: 2011
Ort: NRW
Alter: 54
Beiträge: 4.598
Standard

Hallöchen,
unsere Milly hat auch EG.

Sie hat, nachdem sie einen recht starken Schub (zwei innerhalb von einer Woche) hatte eine homöopthische Kur bekommen und bekommt zusätzlich täglich Lachsöl. Seitdem ist das EG nicht wieder stark aufgetaucht. Einmal hatte sie einen minikleinen roten Punkt an der Lippe der aber nach 2 Tagen wieder weg war. Er ist nicht groß geworden und auch nicht aufgegangen.
Gruß
Rewana
Rewana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2013, 18:23   #3
ninabella
Forenprofi
 
ninabella
 
Registriert seit: 2010
Ort: Essen
Alter: 50
Beiträge: 1.743
Standard

Unsere Jessie hat auch EG. Sie hat 3x Depotcortison gespritzt bekommen.
Wir haben jetzt die Ernährung komplett auf Barf umgestellt ohne jegliche Leckerchen etc. Sie bekommt nur zusätzlich mal Trockenfleisch als Leckerchen.

Lachsöl, Lysin und zusätzliches Taurin hatten wir auch probiert (vor der Barfkomplettumstellung) und es hat nix gebracht. Für die betroffenen Stellen hatten wir Calendulaurtinktur besorgt, angemischt und auf die Stellen aufgetragen. Chlorhexydin hatten wir auch probiert. Keine Besserung.

Seit dem sie nur noch Barf bekommt ist sie komplett beschwerdefrei.

Allerdings gibt´s auch andere Katzen wo es nichts geholfen hat. Bin noch in einem anderen Forum unterwegs, daher weiß ich das.

Euch alles Gute!
ninabella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2013, 18:30   #4
ninabella
Forenprofi
 
ninabella
 
Registriert seit: 2010
Ort: Essen
Alter: 50
Beiträge: 1.743
Standard

Ach ja, zum Thema Impfung hab ich noch dieses hier gefunden http://www.tierarztpraxis-moeller.co...Impfungen.html

Ich hab Wohnungskatzen, alle 3 sind grundimmunisiert und danach gab´s keine Impfung mehr und es wird auch keine mehr geben.
ninabella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2013, 19:14   #5
ClaudiKet
Erfahrener Benutzer
 
ClaudiKet
 
Registriert seit: 2009
Ort: NRW
Beiträge: 228
Standard

Hallo zusammen,

Danke für eure Antworten!

Ja, das mit dem impfen... Ich könnte mich treten, echt. Aber er ist Freigänger, hätte ich ihn etwa komplett ungeimpft rumlaufen lassen sollen???

@Rewana: weißt Du was für eine homöopathische Mischung Deine Katze bekommen hat? Würde mich ja mal interessieren, da das unser nächster Schritt wird.

Das mit dem Barfen wäre natürlich einen Versuch Wert... Ich habe das bereits mal versucht bevor ich Teddy hatte, die anderen beiden lehnen es leider komplett ab.... Das würde kompliziert, aber ich würde es natürlich versuchen!

Ist das EG denn nun eine chronische Sache oder wie ist das zu sehen??
Ich verstehe das immernoch nicht ganz um ehrlich zu sein...

Im Moment ist Teddy etwas still und schläft viel, hab doch etwas Sorge dass es ihm nicht gut geht. Würdet Ihr dann doch wieder zum Arzt und cortison geben? Oder ist das nicht SO bedrohlich für den Körper und er muss da halt jetzt durch?

Danke für eure Tipps und Liebe Grüße
Claudiket
ClaudiKet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2013, 19:16   #6
ClaudiKet
Erfahrener Benutzer
 
ClaudiKet
 
Registriert seit: 2009
Ort: NRW
Beiträge: 228
Standard

Das ist er übrigens.....
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg image.jpg (93,4 KB, 20x aufgerufen)
ClaudiKet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2013, 20:01   #7
ninabella
Forenprofi
 
ninabella
 
Registriert seit: 2010
Ort: Essen
Alter: 50
Beiträge: 1.743
Standard

Das Impfthema. Deswegen habe ich geschrieben, dass ich reine Wohnungskatzen habe. Als Freigänger ist das natürlich was komplett anderes. Aber was die Pharmaindustrie an Impfintervallen vorschreibt ist auch total übertrieben. Dafür gibt's hier aber etliche andere Threads, ich hab mich damit nie wirklich beschäftigt, weil ich mich halt für meine Wohnungskatzen gegen das Impfen entschieden habe.

Das Teddy viel schläft ist beim Cortison relativ normal. Cortison macht lustlos und müde. Unsere Jessie ist eigentlich ein hyperaktives Modell und auch die war durch das Cortison völlig ausgewechselt und extrem ruhig.

Das EG ist eine Autoimmunkrankheit, die u. A. durch allergische Reaktionen oder Stress ausgelöst werden kann.

Wie wurde das EG bei Teddy diagnostiziert? Wie hoch sind die Eos im Blutbild?

Hier ist die Sache eigentlich sehr gut erklärt http://www.catpage.de/catp..eosinophiles_granulom.htm

Geändert von ninabella (23.07.2013 um 20:06 Uhr)
ninabella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2013, 20:29   #8
ClaudiKet
Erfahrener Benutzer
 
ClaudiKet
 
Registriert seit: 2009
Ort: NRW
Beiträge: 228
Standard

Hallo Ninabella,

danke für Deine Antwort!

Teddy bekommt derzeit gar kein Cortison im Moment! Er scheint so etwas fertig zu sein. Wobei hier auch gerade 35 grad sind und er ist schwarz... Hm.

Diagnostiziert wurde das EG nur optisch, zwei Ärzte haben gesagt, da es ein lineares Granulom ist, sei die Diagnose sehr sicher.
Bringt einen ein Blutbild da wirklich weiter?

Ich lese den link jetzt erstmal, danke!

Liebe Grüße
ClaudiKet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2013, 20:44   #9
ninabella
Forenprofi
 
ninabella
 
Registriert seit: 2010
Ort: Essen
Alter: 50
Beiträge: 1.743
Standard

Meine 3, derzeit alle top gesunden Katzen sind bei dem Wetter auch völlig platt.

Ein Blutbild bringt dich natürlich nicht wirklich weiter, wenn allerdings die EOS im Rahmen sind, wird es kein EG sein. Sind sie erhöht, kann es ein EG sein, die Werte sind aber auch bei anderen Krankheiten erhöht oder bei Verwurmung.

Um ganz sicher zu gehen, müsste eine Biopsie genommen werden, das haben wir aber auch nicht machen lassen, meine TÄ sind auch anhand des Erscheinungsbildes vom EG ausgegangen. Das Blutbild hat dann den Verdacht bestätigt, Eos sind normal von 0 - 6%, Jessie lag bei 9%. Bei ihr waren auch die Hinterbeine perlenschnurartig innen betroffen.

Teddy ist übrigens ein süßer schwarzer Schatz!
ninabella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2013, 21:03   #10
ClaudiKet
Erfahrener Benutzer
 
ClaudiKet
 
Registriert seit: 2009
Ort: NRW
Beiträge: 228
Standard

Hallo Ninabella,

ja, er ist herrlich...
Hier noch ein Bild.

Ich weiß sehr genau welchen Stress eine Blutabnahme bei Katzen bedeutet... Ein paar Tropfen Blut für einen Leukose Schnelltest von ihm zu bekommen war schon die Hölle....

Die frage ist, ob es auch etwas anderes sein kann als EG.
Aber wie gesagt, meine Tierärztin und ihr Kollege der zweimal die Woche bei ihr arbeitet haben direkt klar gesagt EG. eben gerade wegen der linearen Form. Wenn wir so gar nicht weiterkommen werde ich wohl genauer untersuchen lassen müssen... Aber was sonst soll es sein?? Dieser Strich am hinterlauf ist schon sehr typisch...
Ich bin von Natur aus sehr panisch was Krankheiten bei meinen Mietzen angeht, daher will ich mich jetzt auch nicht in eine Panik was Krebs oder Leukämie angeht reinsteigern... er ist ca ein Jahr alt und sonst sehr fit und lustig.
Ach mannoooo. Musste das sein????

Würdest Du wieder cortison geben wenn es schlimmer ist???
Er lässt mich da kaum ran zum gucken, verdammt......
Am anderen Bein sind einzelne stellen, keine Kette glaub ich.
Hmmmmmmm......


Liebe Grüße
Claudiket
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg image.jpg (84,1 KB, 10x aufgerufen)
ClaudiKet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2013, 21:05   #11
ClaudiKet
Erfahrener Benutzer
 
ClaudiKet
 
Registriert seit: 2009
Ort: NRW
Beiträge: 228
Standard

Und noch eins mit seinem Freund Mickey....
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg image.jpg (92,3 KB, 14x aufgerufen)
ClaudiKet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2013, 21:13   #12
ninabella
Forenprofi
 
ninabella
 
Registriert seit: 2010
Ort: Essen
Alter: 50
Beiträge: 1.743
Standard

Mal ganz kurz, ich muß um 3.45 Uhr aufstehen..............

An Krebs oder Leukämie würd ich ganz bestimmt nicht denken. Es hört sich schon alles nach einem EG an. Allerdings würde ich mich doch mal mit dem Thema Barf oder Ausschlußdiät befassen.

Meine TÄ haben mir auch gesagt (ob´s wirklich so ist weiß ich allerdings nicht), das es zwischen Cortison und Cortison noch erhebliche Unterschiede gibt. Jessie´s letzter behandelnder Arzt schwört auf Methylprednisolon. Und er sagte, dass wenn sie das alle paar Monate mal braucht, sie damit 100 Jahre alt werden kann. Zufrieden war ich mit der Aussage aber auch nicht und bin froh, dass sie so gut auf das Barfen anspricht.

So, Gute Nacht! Morgen früh ab 7 Uhr bin ich wieder on!
ninabella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2013, 21:24   #13
Rewana
Forenprofi
 
Rewana
 
Registriert seit: 2011
Ort: NRW
Alter: 54
Beiträge: 4.598
Standard

Zitat:
@Rewana: weißt Du was für eine homöopathische Mischung Deine Katze bekommen hat? Würde mich ja mal interessieren, da das unser nächster Schritt wird.
Den genauen Namen habe ich leider vergessen, werde aber die Tierärztin anrufen und danach fragen, wird aber wahrscheinlich Donnerstag.
Rewana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2013, 09:10   #14
ClaudiKet
Erfahrener Benutzer
 
ClaudiKet
 
Registriert seit: 2009
Ort: NRW
Beiträge: 228
Standard

Hallo,

@ Rewana:
Lieben Dank, das wäre toll!!!

Gedanke:
Was käme denn in Frage, gesetzt den Fall, dass es doch kein EG ist?
Was ich im Grunde ausschließe, wie gesagt, die lineare Form an der ganz typischen Stelle am Hinterlauf...

Auf Leukose und FIV ist er negativ getestet und er ist geimpft...
Die Leukose habe ich allerdings nicht auffrischen lassen, da er so heftig reagiert hat, unter Anderem mit dem Granulom.

Es tut mir echt in der Seele weh wenn ich mir jetzt vorstelle, dass so ein Tierarzt-Marathon anfängt... Der Kleine ist so fröhlich und unbedarft, ich will nicht, dass das anders wird...

Für den Fall der Fälle: Cortison als Depotspritze oder besser Tabletten? Er nimmt die anstandslos.

Seufz.

Liebe Grüße
ClaudiKet

PS.: Habe vor einigen Wochen mit Advantage entflohen müssen. Heute Morgen unter Teddy wieder Floh im Bett!!!!! Grrrrrr....
Muss ich wohl nochmal ran, hm?
Wenn das EG allergisch ist, kann das auch mit Flohbissen zusammenhängen?
Andererseits scheue ich mich aber etwas das Zeug in den Nacken zu geben, er hat ja nunmal was an der HAUT, reizt das nicht auch???

Geändert von ClaudiKet (24.07.2013 um 09:13 Uhr)
ClaudiKet ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 24.07.2013, 09:53   #15
ninabella
Forenprofi
 
ninabella
 
Registriert seit: 2010
Ort: Essen
Alter: 50
Beiträge: 1.743
Standard

Es kann auch eine milliare Dermatitis sein, ist auch nicht viel besser und die Behandlung ist die gleiche. Für eine klare Diagnose hilft nur eine Biopsie.

EG kann auch durch eine Flohspeichelallergie entstehen: http://www.svk-asmpa.ch/katze/haut2/haut2_4.htm

Und ja, das ganze Flohzeugs ist kontraproduktiv, einerseits müssen die Flöhe weg, andererseits reizt es ganz extrem.

Ich habe keine Erfahrungen mit den Tabletten, Jessie hat 3 x Depotcortison gespritzt bekommen, beim letzten Mal Methylprednisolon. Keine Woche später waren alle Krusten abgeheilt und es wuchsen wieder Haare.

Wenn mir noch ein paar Links einfallen werde ich sie dir posten. Mein Problem ist, das unser Rechner mit allen EG Links, die ich unter Favoriten gespeichert hatte, das Zeitliche gesegnet hat und wir einen neuen haben.
ninabella ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Katze kratzt sich kahl | Nächstes Thema: Fragen zur Radialislähmung »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eosinophiles Granulom Nuriya Äußere Krankheiten 46 20.08.2014 14:16
Eosinophiles Granulom edfider Äußere Krankheiten 8 05.11.2013 19:14
Eosinophiles Granulom - und nun??? Babyboubou Äußere Krankheiten 14 04.07.2013 10:37
eosinophiles Granulom Zuckerschnute/FIV Innere Krankheiten 5 05.06.2013 16:41
Eosinophiles Granulom kaschuhtrompete Innere Krankheiten 5 30.12.2009 10:17

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:00 Uhr.