Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.03.2012, 14:29   #1
*miro*
Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: oldenburg
Beiträge: 41
Standard kein "eg" sondern schwere "kinnakne"

hallo foris,
nachdem mein kater nun 3x in abständen von ca 2 monaten ein richtig dick geschwollenes kinn ( ohne juckreiz u schmerzen beim anfassen ) hatte
--> verdacht auf "eg" wurde eine biopsie vorgenommen. der verdacht auf "eg" bestätigte sich gott sei dank nicht. es handelt sich vielmehr um eine schwere form der "kinnakne" . bevor wir den termin für die biopsie hatten bekam er jedesmal eine kortison depotspritze welche für drei wochen hielt. schon in den nächsten drei tagen war die schwellung meist vollkomen abgeklungen. mein ta wunderte sich nun nach dem labortest das das kortison bei ihm so gut angeschlagen hatte da es ja nun keine form von "eg" war ich trottel hab da auch irgendwie gar nicht weiter nachgeharkt. ich dachte kortison hilft eigentlich gegen alles?! ist das wirklich so unüblich??? wie dem auch sei nun habe ich ein antiseborrhoeisches shampoo für ihn bekommen welches ich bei ihm anweden soll wenn es wieder auftritt. bin ja schon froh das er nicht ständig mit kortison vollgepumpt wird weil es ja auf dauer zu anderen schädigungen führen kann. nun mal meine frage an alle die sich mit dem thema "kinnakne" auskennen/ befassen: habt ihr auch schonmal so ein shampoo angewand und hilft es wirklich? wie kann man dem ganzen übehaupt vorbeugen damit es erst gar nicht mehr ausbricht? kann das ganze auch im zusammenhang mit einer futtermittelunverträglichkeit zusammenhängen, sprich allergie? wäre über jeden tip dankbar!

anbei mal der bericht vom labor:

es liegt eine wenig floride feline akne vor. die ursache für diese erkrankung ist nicht sicher bekannt, wahrscheinlich stehen verhornungsstörungen an erster stelle ( komedonenbildung). antiseborrhoeische shampoos können hilfreich sein, bei bakterieller überlagerung auch eine antibiotische therapie. diese erkrankung kann in intervallen lebenslang immer wieder auftreten.
*miro* ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 05.03.2012, 21:13   #2
catfaerie
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: Berlin
Beiträge: 423
Standard

Leider kann ich dir dazu im Moment nicht viel sagen, aber ich schubs den Beitrag nochmal hoch. Vielleicht fällt jemand anders noch was dazu ein.
__________________
.
.

LG Sabine


"Wer keine Katzen mag, wird im nächsten Leben als Maus wiedergeboren."

"Ich gestehe: Ich trage gern Pelz!
Aber nur legitimen Pelz -
vom rechtmäßigen Besitzer in liebevoller Arbeit eigenpfotig in die Kleidung eingetretelt..."
catfaerie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2012, 22:39   #3
pünktchen
Forenprofi
 
pünktchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: Peine
Beiträge: 5.639
Standard

Willkommen im Club.......

Kinnakne in Verbindung mit Futtermittelunverträglichkeit ist mir nicht bekannt.

Es gibt Tiere, die dazu neigen, hauptsächlich jene Katzen, die ein weisses Kinn haben.
Was kannst du tun:

- Näpfe aus Glas oder Porzellan benutzen, nicht aus Kunststoff oder Edelstahl
- die Aknepusteln mit Callendula-Tinktur betupfen (manche verdünnen sie mit Wasser, ich gebe einige Tropfen unverdünnt auf ein Wattestäbchen und tupfe Füchschen damit die Stellen ein)
- mir scheint, dass diese Akne mit mangelnder Sauberkeit am Kinn zusammenhängt, deshalb öfters das Kinn mit in warmen Wasser getränkten Tuch säubern.


Ich taste bei meinem Roten das Kinn immer nach den typischen griesartigen Verhärtungen ab; entdecke ich eine, wird sie "herausgepult". Kann man vllt. geteilter Meinung sein, aber was draußen ist, kann sich nicht mehr entzünden......
__________________
Liebe Grüße von Antje

und Mr. Bond als Gastkater

Für immer im Herzen:
Romeo + Julia; Toni + Tienchen, Paulinchen + Mütze; Füchschen + Sunny
pünktchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2012, 20:22   #4
*miro*
Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: oldenburg
Beiträge: 41
Standard

@ pünktchen: also an den näpfen kann es nicht liegen die sind aus keramik. aber er hat tatsächlich ein weißes kinn. wußte gar nicht das diese katzen anfälliger dafür sind. meine andere katze ( schneeweiß ) hat es zum glück nicht. vielleicht sollte ich deinen tip mit der tinktur mal versuchen denn ich habe vorhin gesehen das schon wieder ein pickelchen kommt
ist doch echt ein elend...
*miro* ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2012, 20:23   #5
*miro*
Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: oldenburg
Beiträge: 41
Standard

Zitat:
Zitat von catfaerie Beitrag anzeigen
Leider kann ich dir dazu im Moment nicht viel sagen, aber ich schubs den Beitrag nochmal hoch. Vielleicht fällt jemand anders noch was dazu ein.
ok... vielen dank
*miro* ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 06.03.2012, 20:30   #6
magic70
Forenprofi
 
magic70
 
Registriert seit: 2011
Ort: 38536
Beiträge: 1.335
Standard

Kinnakne bei meiner Sol haben wir mit Globulis behandelt.
3x täglich 5 Stück von Silicea D6, hat mir eine liebe Freundin empfohlen
und hat sehr gut geholfen.
magic70 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2012, 20:34   #7
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.198
Standard

Ich glaube nicht mal, daß hellhäutige bzw -fellige Katzen solche Kinnakne öfter bekommen, sondern man sieht die schwarzen Krümel bei hellen Katzen eher als bei dunklen oder schwarzen Schönheiten.


Zugvogel
__________________

"Aude sapere" (Wage, selbständig zu denken)

Zugvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2012, 21:00   #8
pünktchen
Forenprofi
 
pünktchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: Peine
Beiträge: 5.639
Standard

Zitat:
Zitat von magic70 Beitrag anzeigen
Kinnakne bei meiner Sol haben wir mit Globulis behandelt.
3x täglich 5 Stück von Silicea D6, hat mir eine liebe Freundin empfohlen
und hat sehr gut geholfen.
Danke Dunja, das sollten wir wirklich mal probieren. Wie lange hat Sol das bekommen?

Zitat:
Zitat von Zugvogel Beitrag anzeigen
Ich glaube nicht mal, daß hellhäutige bzw -fellige Katzen solche Kinnakne öfter bekommen, sondern man sieht die schwarzen Krümel bei hellen Katzen eher als bei dunklen oder schwarzen Schönheiten.


Zugvogel
Eva, das ist so meine Erfahrung bei meinen eigenen Tieren und denen im Freundeskreis.
Sicher würde man rein optisch die schwarzen Krümel bei dunklen Tieren später erkennen, aber dadurch wird der Krankheitsverlauf schwerer, werden die Entzündungen schlimmer und das übersieht dann niemand mehr.

Hellhäutige Menschen sind ja auch oft empfindlicher, neigen eher zu Hautirritationen als Menschen mit dunklerem Teint. Warum solls bei Katzen anders sein........
__________________
Liebe Grüße von Antje

und Mr. Bond als Gastkater

Für immer im Herzen:
Romeo + Julia; Toni + Tienchen, Paulinchen + Mütze; Füchschen + Sunny
pünktchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2012, 21:03   #9
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.198
Standard

Jo klar, so gesehen.....


Zugvogel
__________________

"Aude sapere" (Wage, selbständig zu denken)

Zugvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2012, 14:31   #10
*miro*
Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: oldenburg
Beiträge: 41
Standard

Zitat:
Zitat von magic70 Beitrag anzeigen
Kinnakne bei meiner Sol haben wir mit Globulis behandelt.
3x täglich 5 Stück von Silicea D6, hat mir eine liebe Freundin empfohlen
und hat sehr gut geholfen.
huhu...danke für den tip mich würde auch interessieren über welchen zeitraum du deine katze mit den globulis behandelt hast?! war es im akuten zustand oder hast du es ihr generell auch zur vorbeugung gegeben?

lg *miro*
*miro* ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Kein Zucker, kein Getreide?" oder "So einfach ist das nicht." Eloign Ernährung Sonstiges 171 07.11.2018 08:09
PLZ 45: "Marie"(w), "Duchesse"(w), "Toulouse"(m) und "Berlioz"(m), *05/2012 Kitty1 Glückspilze 7 18.08.2015 17:31
Katze maunzt nicht mehr sondern macht "brrr" Zorno Die Anfänger 25 15.06.2013 20:37
PLZ 45 Die 4 Brüder "Leonard", "Sheldon", "Ray" und "Howard" suchen Zuhause oder Pfl Kitty1 Glückspilze 21 25.06.2012 10:46

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:50 Uhr.