Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Äußere Krankheiten

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.03.2008, 14:06
  #1
Philipp
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 3
Standard Entzündungen nach Katerkampf

Hallo, bin zum ersten mal im Forum, und würde gerne wissen ob jemand Erfahrung mit schlimm entzündeten Wunden hat die angeblich bei einem Katerkampf entstanden.
Philipp ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 02.03.2008, 14:23
  #2
Arborea
Forenprofi
 
Arborea
 
Registriert seit: 2008
Ort: Essen
Alter: 39
Beiträge: 2.069
Standard

Hallo Phillip,
herzlich willkommen hier bei uns.
Das Problem an Verletzungen, die durch Katzenzähne entstehen, sind die Bakterien im Speichel, die durch die langen Zähne in die Tiefe der Wunde gebracht werden. Diese schwillt oft zu und die Keime vermehren sich. Schlimme Entzündungen und Abszesse sind dann die Folge.
Geht es um dein Katzentier, welches verletzt ist? Bitte bringe es zum Tierarzt, denn solche Wunden bedürfen dringend einer Versorgung. Sie können hohes Fieber, Blutvergiftungen und noch Schlimmeres auslösen.
Wenn du selbst verletzt bist, bitte fahr zum Notdienst. Damit ist nicht zu spaßen.

Gute Besserung!
Arborea ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2008, 14:31
  #3
Maggie
Maggie`s Mama
 
Maggie
 
Registriert seit: 2006
Ort: bei Köln
Beiträge: 22.276
Standard

Zitat:
Zitat von Arborea Beitrag anzeigen
Hallo Phillip,
herzlich willkommen hier bei uns.
Das Problem an Verletzungen, die durch Katzenzähne entstehen, sind die Bakterien im Speichel, die durch die langen Zähne in die Tiefe der Wunde gebracht werden. Diese schwillt oft zu und die Keime vermehren sich. Schlimme Entzündungen und Abszesse sind dann die Folge.
Geht es um dein Katzentier, welches verletzt ist? Bitte bringe es zum Tierarzt, denn solche Wunden bedürfen dringend einer Versorgung. Sie können hohes Fieber, Blutvergiftungen und noch Schlimmeres auslösen.
Wenn du selbst verletzt bist, bitte fahr zum Notdienst. Damit ist nicht zu spaßen.

Gute Besserung!
Schließ mich da an, weil schon alles gesagt wurde.
Bitte geh zum TA Philipp
Maggie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2008, 14:32
  #4
Vivie
Forenprofi
 
Vivie
 
Registriert seit: 2006
Ort: Im Bergischen
Alter: 49
Beiträge: 3.458
Standard

Da kann ich mich nur anschließen.

Und gute Besserung deiner Katze

kerstin
Vivie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2008, 14:38
  #5
susemieke
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Philipp, auch von mir ein herzliches Willkommen und viel Spaß

Ich schliess mich den anderen auch an, mit Bisswunden is echt nich zu Spaßen

LG Kathi
 
Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2008, 15:57
  #6
Philipp
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 3
Standard

Zitat:
Zitat von Philipp Beitrag anzeigen
Hallo, bin zum ersten mal im Forum, und würde gerne wissen ob jemand Erfahrung mit schlimm entzündeten Wunden hat die angeblich bei einem Katerkampf entstanden.
Zitat:
Zitat von Arborea Beitrag anzeigen
Hallo Phillip,
herzlich willkommen hier bei uns.
Das Problem an Verletzungen, die durch Katzenzähne entstehen, sind die Bakterien im Speichel, die durch die langen Zähne in die Tiefe der Wunde gebracht werden. Diese schwillt oft zu und die Keime vermehren sich. Schlimme Entzündungen und Abszesse sind dann die Folge.
Geht es um dein Katzentier, welches verletzt ist? Bitte bringe es zum Tierarzt, denn solche Wunden bedürfen dringend einer Versorgung. Sie können hohes Fieber, Blutvergiftungen und noch Schlimmeres auslösen.
Wenn du selbst verletzt bist, bitte fahr zum Notdienst. Damit ist nicht zu spaßen.

Gute Besserung!
Hallo Arborea,
vielen Dank für eure Auskunft, natürlich ist unser Murphy in Behandlung, allein der der lange Heilungsprozess lies mich an der Diagnose unserer Tierärztin zweifeln.
Philipp ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2008, 16:02
  #7
Orphi
Forenprofi
 
Orphi
 
Registriert seit: 2006
Ort: Berlin-Neukölln
Beiträge: 3.617
Standard

Hallo Philipp herzlich Willkommen...
kannst du nicht mal ein wenig mehr über dich und deine Katze schreiben und wie es zu der Verletzung gekommen sein kann und was mit der Diagnose der Tierärztin ist?

Gute Besserung für die Fellnase
Heidi und die drei Fellbeutel
Orphi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2008, 16:08
  #8
Arborea
Forenprofi
 
Arborea
 
Registriert seit: 2008
Ort: Essen
Alter: 39
Beiträge: 2.069
Standard

Ui, langer Heilungsprozess? Wie lange wird denn schon behandelt? Und vor allem wie?
Schreib doch mal ein Bisschen was von euch.
Arborea ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2008, 19:41
  #9
Philipp
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 3
Standard

Hallo Arborea,
die Verletzungen entstanden ca. vor 1 1/2 Wochen, wurden auch sofort von unserer Tierärztin behandelt, deren Meinung und ihre Behandlungsmethoden wir übrigens sehr schätzen. Die TA hat uns auch erklärt das es eine Zeit dauern wird bis alles weider geheilt ist, aber er kann einem wirklich leid tun wenn man ihn so sieht.
Durch den besuch des Forums erhoffe ich mir ein paar Tipps wie man die Wunden vielleicht noch behandeln kann. Evtl. auch mit Homöopathischen Mitteln.
Die Wunden entwickeln sich so, wie es von euch beschrieben wurde, sie sind verkrustet und nun verliert er auch noch sein Fell an den betroffenen Stellen!
PS. Ich würde gerne ein paar Bilder hochladen, muss aber erst herausfinden wie das geht.

Nochmals vielen Dank
und liebe Grüsse

DSC00061_164x200.JPG

DSC00062_200x150.JPG

Sind zwar nicht so gut aber fürs erste.

Geändert von Philipp (02.03.2008 um 20:10 Uhr)
Philipp ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 05.03.2008, 15:01
  #10
Arborea
Forenprofi
 
Arborea
 
Registriert seit: 2008
Ort: Essen
Alter: 39
Beiträge: 2.069
Standard

Hallo Phillip,
wegen ergänzender Behandlungen würde sich Calendula-Tinkur empfehlen. Du kochst dazu Wasser, etwa 15-20 Minuten. Dann lässt du es abkühlen (am besten handwarm) und nimmst dir ein Glas von raus. Dort tust du ein paar Spritzer von der Tinktur rein und betupfst damit immer wieder mal die Wunden, wenn dein Katerchen dich lässt.
Dass das Fell ausfällt ist übrigens recht typisch und eine clevere Erfindung der Natur, denn so geraten keine Haare in die Wunden.
Fotos lädst du irgendwo im Internet hoch, zum Beispiel bei TinyPic - Share the Experience!™
Dann kopierst du dir den Link mit den [img] und fügst ihn in deinem Beitrag ein. Dann müssten deine Bilder angezeigt werden.
Wenn es damit Probleme gibt, melde dich einfach kurz bei mir.
Arborea ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2008, 15:04
  #11
Noci
Forenprofi
 
Noci
 
Registriert seit: 2008
Ort: Lebach im Saarland
Alter: 37
Beiträge: 4.098
Standard

Wenn es nur kleine Wunden sind, könntest Du Calendula-Tinktur mit Wasser verdünnen, auf die Wunden tupfen und hinterher Heilerde zur äußerlichen Anwendung mit Wasser vermengt daraufgeben --> entzündungshemmend.

Der Tipp kommt von Zugvogel und ich habe ihn selbst schon bei einer Kundenkatze angewandt.

Bei großen, tiefen Wunden würde ich allerdings Rat bei einem TA oder einem THP einholen.

Alles Gute!
Noci ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

erfahrung, katerkampf, wunden

« Vorheriges Thema: Gesäugezyste - wie oft kommt sie wieder? | Nächstes Thema: Tarzans Lähmung. Update »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katerkampf :( Simba <3 Freigänger 5 06.11.2013 21:00
Entzündungen nach Kastration sheila1303 Infektionskrankheiten 1 23.09.2012 11:26
Blut nach Katerkampf Smaragd05 Verhalten und Erziehung 40 17.02.2009 15:00

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:28 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.