Katzen Forum Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Infektionskrankheiten > FIP

FIP Diskussionen und Fragen zur Diagnose Feline Infektiöse Peritonitis (FIP), dem Coronavirus und Symptomen

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.03.2011, 15:47   #31
Forenprofi
 
Benutzerbild von ELIA
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.738
Standard

Sponsored Links:
Ich glaube auch nicht,daß das Problem hochgespielt wird.Auch nicht,zumindest habe ich es noch nicht erlebt,daß es von vielen Tierärzten falsch erkannt wird und zu frühzeitigem einschläfern geraten wird.
Das klinische Bild zumindest bei der feuchten Form und bestimmte Laborparameter lassen doch in den meisten Fällen ziemlich sicher darauf schliessen.
Irgendwie sehen die an FIP erkrankten Katzen alle sehr ähnlich aus.
Absolut kachektisch-anorektisch mit dickem aufgeblähtem schwappenden Bauch und grossen traurigen Augen in einem kleinen schmalen Köpfchen.
Dann weiss ich schon genug so traurig es ist,ein schlimmer Anblick.
Bei der trockenen Form die aber ungleich seltener ist,wird es natürlich sehr schwierig.
__________________


WWW.kATZENSCHUTZFREUNDE.DE
ELIA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2011, 16:03   #32
Forenprofi
 
Benutzerbild von Taskali
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nördlich von Berlin
Beiträge: 3.952
Standard

Und wenn die Ursache der Ansteckung nicht im Fip-Virus, sondern im Calici-virus liegt?
Ich kanns jetzt nurmit Leukose vergleichen, weil ich mich da intensiv mit befasst hab - die Verbindung Leukose-Fip gibt es ja auch nicht so selten -der Grund ist hier aber nicht die Fip, sondern die Leukose, denn die kann gutartige Zellen zum mutieren bringen - deshalb ja auch der Krebs - sei es Blutkrebs oder Krebsgeschwüre... dementsprechend ist nicht das herunterfahren des Immunsystems schuld am mutieren der Zellen und auch des Corona-virus, denn eine Katze mit schwachem Immunsystemkriegt ja deshalb noch lange keinen Krebs, sondern die Leukose selbst..
Und ähnlich könnte ich mir es auch bei der Kombi (mutierter) Calici-Fip vorstellen... zwar sterben die Katzen dann Schlußendlich an Fip, Ursacheund Auzslöser war aber der (mutierte) Calicivirus, dr die Kettenreaktion ausgelöst hat...
Taskali ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2011, 16:19   #33
Forenprofi
 
Benutzerbild von ELIA
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.738
Standard

Man kann es mit Krebs nicht vergleichen,da wird schon seit längerem diskutiert ob eine schwächung des Immunsystems der Auslöser für Krebs sein könnte.
Das scheint nicht der Fall zu sein da spielen viele andere Faktoren wie genetische Disposition Umwelteinflüsse und andere Dinge wohl eher eine Rolle.
Bei FIP Virus Infektion könnte natürlich eine Häufung Calici und andere Virus Infektionen beim Ausbruch eine Rolle spielen bzw.zum Ausbruch führen.
__________________


WWW.kATZENSCHUTZFREUNDE.DE
ELIA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2011, 16:35   #34
Irm
Forenprofi
 
Benutzerbild von Irm
 
Registriert seit: 2009
Ort: Berlin
Beiträge: 4.958
Standard

Zitat:
Zitat von Taskali Beitrag anzeigen
Und wenn die Ursache der Ansteckung nicht im Fip-Virus, sondern im Calici-virus liegt?
Ich kanns jetzt nurmit Leukose vergleichen, weil ich mich da intensiv mit befasst hab - die Verbindung Leukose-Fip gibt es ja auch nicht so selten -der Grund ist hier aber nicht die Fip, sondern die Leukose, denn die kann gutartige Zellen zum mutieren bringen - deshalb ja auch der Krebs - sei es Blutkrebs oder Krebsgeschwüre... dementsprechend ist nicht das herunterfahren des Immunsystems schuld am mutieren der Zellen und auch des Corona-virus, denn eine Katze mit schwachem Immunsystemkriegt ja deshalb noch lange keinen Krebs, sondern die Leukose selbst..
Und ähnlich könnte ich mir es auch bei der Kombi (mutierter) Calici-Fip vorstellen... zwar sterben die Katzen dann Schlußendlich an Fip, Ursacheund Auzslöser war aber der (mutierte) Calicivirus, dr die Kettenreaktion ausgelöst hat...
Du denkst was ich denke
__________________
Grüße von Irm mit Leyla und Tommy
Irm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2011, 16:42   #35
Forenprofi
 
Benutzerbild von Taskali
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nördlich von Berlin
Beiträge: 3.952
Standard

Elia: Zur Klarstellung: Ich meinte im Vergleich nicht Krebs allein, sondern Krebs bei Leukoseausbruch - da kommt der Krebs ja auch nicht zufällig, sondern wird nachgewiesener Weise durch die Leukose ausgelöst
Taskali ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2011, 17:10   #36
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von bea1982
 
Registriert seit: 2010
Ort: 687**, BW
Alter: 32
Beiträge: 943
Standard

Zitat:
Zitat von Taskali Beitrag anzeigen
Und wenn die Ursache der Ansteckung nicht im Fip-Virus, sondern im Calici-virus liegt?
Ich kanns jetzt nurmit Leukose vergleichen, weil ich mich da intensiv mit befasst hab - die Verbindung Leukose-Fip gibt es ja auch nicht so selten -der Grund ist hier aber nicht die Fip, sondern die Leukose, denn die kann gutartige Zellen zum mutieren bringen - deshalb ja auch der Krebs - sei es Blutkrebs oder Krebsgeschwüre... dementsprechend ist nicht das herunterfahren des Immunsystems schuld am mutieren der Zellen und auch des Corona-virus, denn eine Katze mit schwachem Immunsystemkriegt ja deshalb noch lange keinen Krebs, sondern die Leukose selbst..
Und ähnlich könnte ich mir es auch bei der Kombi (mutierter) Calici-Fip vorstellen... zwar sterben die Katzen dann Schlußendlich an Fip, Ursacheund Auzslöser war aber der (mutierte) Calicivirus, dr die Kettenreaktion ausgelöst hat...


Es gibt viele Varianten, die möglich wären! Auf jeden Fall sollte man von diesem Pauschalen "Nicht ansteckend" oder "haben sowieso alle" wegkommen. Meiner Meinung nach. Dafür ist das Virus zu tödlich!
__________________
Liebe Grüße Bea
mit Mieze, Neo, Puschkin & Moni und Sternchen Amy

und den Sternchen Maja, Merlin, Mikesch & Mozart *** Hier der Sternchen-Thread: http://www.katzen-forum.net/infektio...eine-idee.html

Geändert von bea1982 (18.03.2011 um 17:12 Uhr)
bea1982 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2011, 17:11   #37
Forenprofi
 
Benutzerbild von Eucony
 
Registriert seit: 2010
Ort: Zuid-Holland
Beiträge: 3.326
Standard

Zitat:
Zitat von bea1982 Beitrag anzeigen
Ich beschäftige mich momentan ja sehr mit Calici- und Corona-Viren. Da ja mindestens 3 meiner 5 Katzen an FIP verstorben sind, obwohl überall zu lesen ist, dass FIP eine Einzeltiererkrankung ist und nur 5% der von Corona-Viren befallenen Tiere auch an FIP erkranken, habe ich im Internet nach wissenschaftlichen Studien gesucht.
Hallo bea1982

wie kommst Du zu der Schlußfolgerung, dass FIP ansteckend sein könne, wenn Deine Katzen sich gegenseitig mit VS-FCV (mutanten Calici Virenstämmen) wie hier beschrieben, meine erfahrungen mit Calici, infiziert haben? FIP ist, meines Erachtens, eine Folgeerscheinung der VS-FCV-Infektion. Die VS-FCV-Infektion beeinträchtigt das Immunsystem von Katzen so schwer, dass die im Körper anwesenden Corona-Viren mutieren und die FIP-Infektion auslösen. Soweit ich das begriffen habe, ist FIP nicht die Ursache, sondern eine Folge der Infektion mit mutanten Calici Virenstämmen.
__________________
........................
........................Viele Grüße von Eucony mit Liza, Dan und Tijger

.........SignaturenKursVogelratSieben-Katzenleben e.V.PetitionSignature4You
Eucony ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2011, 17:31   #38
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von bea1982
 
Registriert seit: 2010
Ort: 687**, BW
Alter: 32
Beiträge: 943
Standard

Zitat:
Zitat von Eucony Beitrag anzeigen
Hallo bea1982

wie kommst Du zu der Schlußfolgerung, dass FIP ansteckend sein könne, wenn Deine Katzen sich gegenseitig mit VS-FCV (mutanten Calici Virenstämmen) wie hier beschrieben, meine erfahrungen mit Calici, infiziert haben? FIP ist, meines Erachtens, eine Folgeerscheinung der VS-FCV-Infektion. Die VS-FCV-Infektion beeinträchtigt das Immunsystem von Katzen so schwer, dass die im Körper anwesenden Corona-Viren mutieren und die FIP-Infektion auslösen. Soweit ich das begriffen habe, ist FIP nicht die Ursache, sondern eine Folge der Infektion mit mutanten Calici Virenstämmen.
Hallo!

Zum einen deshalb, weil die Mutationsrate erheblich höher ist als allgemein angegeben (überall werden 5-10% genannt,). Wie soll ich am besten erklären was ich meine...?!?
Überall wird angegeben, dass es nur einzelne Tiere trifft, bei mir hat es fast (bislang) alle getroffen, auch die Tiere, die nur leichte oder gar keine Symptome von Katzenschnupfen zeigten. Außerdem hat ja jedes Tier im Laufe seines Lebens mal mehr oder weniger starken Streß - trotzdem mutiert bei vielen Corona-pos. Tieren das Virus nie, egal wie viel Streß sie haben! Warum dann bei dem Versuch und bei mir fast alle Tiere - unabhängig von der Schwere der Calici-Infektion? Verstehst Du meinen Gedankengang?

Ich kann nicht ausschließen, dass FIP aufgrund der Calici-Infektion entstanden sind - aber dann muss man auch irgendwo "dazusagen", dass nach Schnupfenerkrankungen die Mutationsrate von Corona zu FIP erheblich höher ist als "normal".

Ich kann so schwer ausdrücken was ich meine...

Zweitens finde ich es sehr interessant, dass es wohl doch Mediziner gibt, die eine Ansteckung des FIP-Virus für wahrscheinlich halten.

Ehrlich gesagt, weiß ich selbst nicht genau, was ich denke, wie es genau dazu kam, dass meine Katzen an FIP erkrankt sind... Ich weiß nur, dass ich finde, dass die Infektion mit Corona meiner Meinung nach zu sehr heruntergespielt wird. Oft wird geschrieben, dass das ja normal ist und man sich problemlos ein Corona-pos. Tier in den Bestand holen kann. Und dann heißt es überall, man kann sich problemlos Katzen mit chron. Katzenschnupfen in den Bestand holen, bei geimpften Katzen würde eine Infektion - wenn überhaupt - nur milde verlaufen. Und dann holt sich einer vielleicht eine Katze mit Corona - oder hat schon welche - und nimmt einen chronischen Schnupfer dazu, weil ja eh nichts passieren kann; und dann entwickelt sich eine über 50% tödliche Corona-Schnupfen-Kombi - einzeln nicht schlimm aber im Kombination fatal!

So sehe ich das zumindest, deshalb sollte man mehr darüber aufklären, was passieren kann... Dass Corona nicht so harmlos ist... Dass Schnupfen nicht so harmlos ist... Zumindest die Kombi sehr gefährlich sein kann...

Jetzt klarer??
__________________
Liebe Grüße Bea
mit Mieze, Neo, Puschkin & Moni und Sternchen Amy

und den Sternchen Maja, Merlin, Mikesch & Mozart *** Hier der Sternchen-Thread: http://www.katzen-forum.net/infektio...eine-idee.html

Geändert von bea1982 (18.03.2011 um 17:35 Uhr)
bea1982 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2011, 17:56   #39
Findnix
 
Registriert seit: 2008
Ort: Österreich
Beiträge: 30.242
Standard

Zitat:
Zitat von bea1982 Beitrag anzeigen
Zum einen deshalb, weil die Mutationsrate erheblich höher ist als allgemein angegeben (überall werden 5-10% genannt,). Wie soll ich am besten erklären was ich meine...?!?
Überall wird angegeben, dass es nur einzelne Tiere trifft, bei mir hat es fast (bislang) alle getroffen, auch die Tiere, die nur leichte oder gar keine Symptome von Katzenschnupfen zeigten.
Ich kann und will nicht beurteilen, ob Ansteckungsgefahr besteht, aber zur Arguemntation könnte man auch sagen:
die ominösen 5-10% sind ja keine in Stein gemeißelte Zahl, sonderen Wahrscheinlichkeiten. Schon deshalb können sie auch mal extrem abweichen.
Vor allem aber - sie beziehen sich doch sicher auf eine gesunde Population oder?

Man müßte dann direkt mal eine Studie machen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, daß Tiere in einer erkrankten Population FIP bekommen (und dann noch mal fragen, woran genau die Tiere erkrankt waren) FIP entwickeln.

Ähnliches gilt für das 2. Argument.
Es trifft nur einzelne Tiere, wenn diese oder doch zumindest die Mehrheit gesund sind.

Wie gesagt, ich will es nicht werten.
Aber diese Beobachtungen kann man nun natürlich unterschiedlich interpretieren.

Gibt es denn im Forum noch andere User, die in einer größeren Gruppe, mit bereits erkrankten Tieren (woran erkrankt?) einen Anstieg von FIP hinnehmen mußten?
Die Erfahrungen (so traurig sie sind), wären schon interessant.

Ich persönlich denke, daß generell zu wenig informiert wird (oft auch noch falsch) und daß gerade Schnupfen zu Unrecht verharmlost wird.
__________________


<--- ist sich zu fein zum Melden
Änderungen meiner Texte durch Moderatoren sind unerwünscht und erfolgen ohne meine Zustimmung.
Allgem. Ausschlußklausel: Es möge sich bitte keiner angesprochen fühlen, den ich nicht meine.
Gwion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2011, 18:11   #40
Forenprofi
 
Benutzerbild von Taskali
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nördlich von Berlin
Beiträge: 3.952
Standard

Bea: Ich denke ich verstehe was du meinst - das Unglücksbringende ist der Mix, sozusagen der Virencoctail der entsteht...
Taskali ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tierheim gibt Katzen für Studie an Uni RheinlandCaTz Tierschutz - Allgemein 26 18.02.2011 19:57
Studie zum Thema FIV locke1983 Infektionskrankheiten 0 23.01.2011 13:25
Ist FIP evtl. doch ansteckend? lavinia21 FIP 9 01.12.2009 22:15
Studie über Schnurren der Katze Wolfgang Katzen Sonstiges 25 30.01.2008 17:47

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature Vivenso Kippfensterschutz Pets.de

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:40 Uhr.